allergiegefährdet, aber...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von meak07 22.04.10 - 17:52 Uhr

Hallo Mädels,

meine Kleine ist jetzt 15 Monate alt.

Sie wurde bis vor ca. 4 Wochen noch voll gestillt,da sie alles ablehnte.

Jetzt ißt sie langsam mit. Sie kostet mehr,als dass sie davon wirklich satt wird.

Ich hatte mir schon während der SS Gedanken gemacht, wegen der Allergieneigung. Nun gibt es ja wieder neue Erkenntnisse, dass man ruhig früh anfangen soll mit Beikost.

Was aber machen, wenn das Baby gar nicht essen will?

Naja, hoffe mal, dass das lange Stillen etwas nutzt und sie möglichst keine Allergien bekommt.



LG Mel

Beitrag von eresa 22.04.10 - 19:19 Uhr

Was ist jetzt genau deine Frage?
Wie es weitergeht?

Oder wolltest du uns das nur mitteilen?

Ich denke, dass sie jetzt von allem probieren kann. Trotz Allergiegefährdung.

Es wird schon mit der Zeit mehr werden.
Mein Sohn hat heute zum ersten Mal beim Essen den Mund aufgesperrt. Zum ersten Mal kein Krampf beim Essen! Er ist fast 9 Monate.

lg,
eresa

Beitrag von nashivadespina 22.04.10 - 22:33 Uhr

Was heißt denn jetzt genau Allergieneigung? Sind schon Allergien entstanden oder hat dein Kind ein Allergierisiko? Wenn dein Kind bereits Allergien hat empfiehlt sich eine Päventionsdiät. Diese kann ich dir posten..wurde mir von einem Kinderarzt der gleichzeitig Allergologe ist gegeben. Danach richten wir uns seit einigen Jahren. Mein Kind hat leider sehr viele Allergien. Wenn dein Kind noch nicht reagiert hat sollte ein Mindestabstand von 48 Stunden je jeweiliges Lebensmittel eingehalten werden. Allergenarme Ernährung wäre in diesem Falle aber kein MUSS da es eben noch nicht belegt ist dass dies Allergien verhindert. Anderseits ist es auch nicht belegt dass nicht allergenarme Ernöhrung allergien verhindert ;-)

Vollmilch & Honig aber in jedem Fall nicht geben im ersten Jahr.

Ausserdem würde ich unbedingt auch eine Kinderarzt bevorzugen der gleichzeitig Allergologe ist.