Zu wenig Fruchtwasser :-(

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von finkipinky 22.04.10 - 17:56 Uhr

Hallo,
ich habe hier noch nicht oft geschrieben, aber heute macht mir etwas sehr sorgen.
Ich habe letztes Jahr meinen Sohn 10 Tage nach der Geburt verloren, er musste in der 26.ssw geholt werden. ( mehr dazu steht in meiner VK )
Nun bin ich wieder ss, dank Heparin und Ass lief bisher alles ganz gut und der kleine Mann hat schön zugenommen.
Seit 3 Tagen hatte ich allerdings sehr wenige Bewegungen und habe mir doll Sorgen gemacht, heute bin ich dann außerplanmäßig zu meinem FA gefahren und dort wurde gleich ein Doppler gemacht, der war wir immer grenzwertig, aber noch ok, als zweites sagte Sie aber das das Fruchtwasser ein bisschen zu wenig wäre #schmoll, das wir das nächste Woche wieder kontrollieren werden. Sie hat dann gleich noch die Nieren und die Blase angeschaut aber das sah wohl beides gut aus.
Für mich ist natürlich nun wieder eine Welt zusammen gebrochen, ich habe solche Angst, ich stehe soetwas nicht noch einmal durch.
Hat jemand von euch damit Erfahrung oder Ideen was ich tun kann? wo kommt das her wenn der Doppler gut ist? Ach menno, ich hab einfach nur so sehr Angst #heul#zitter

Danke für Eure Hilfe und alles Gute für Euch und Eure kleinen!

Beitrag von fruehchenomi 22.04.10 - 19:38 Uhr

Bei meiner Tochter war es auch nur noch ganz wenig Fruchtwasser, schon ab der 25. SSW, Ende der 29. kam Leonie dann spontan auf die Welt. Gem VK bist Du in der 28. SSW ? Vielleicht hältst Du noch ein paar Tage durch - was wiegt denn Dein Kind ca ? Leonie hatte nur 980 Gramm, hat sich aber prima gemacht, Fotos in meiner VK !
Zwischen 26. und 29. Woche ist meines Erachtens nach schon ein schöner Unterschied und Du solltest etwas optimistischer nach vorne schauen. SCHON DICH UND BLEIB LIEGEN !!!!
Alles Gute wünsch ich Dir ! Du schaffst das !
LG Moni

Beitrag von finkipinky 22.04.10 - 20:16 Uhr

Letzte Woche waren es 812g und 34cm, heute hat Sie nicht gemessen, Sie meinte wir messen am Dienstag wenn ich wieder da bin!
Ich habe das mit Deiner kleinen Leonie immer mal mitverfolgt und auch die Bilder immer mal angeschaut, es freut mich sehr zu sehen wie gut es Ihr geht!
War bei Deiner Tochter der Doppler auch gut und das Fruchtwasser deswegen zu wenig?

Beitrag von fruehchenomi 22.04.10 - 21:59 Uhr

Ich hab meine Tochter in MEHRERE Kliniken gefahren wegen Ausfluß und leichten Blutungen - auch bei ihrem Frauenarzt war sie - immer hieß es "alles in Ordnung mit dem Kind", also ich denke, Doppler war auch gut. Und erst die Kreisklinik, bzw eine engagierte Hebamme, merkte, dass da Fruchtwasser wegfließt....
Nix war in Ordnung, Leonie paddelte nur noch in einem Fruchtwasserpfützchen....deswegen hat sie sich wohl auch Ende der 29. entschlossen, da will ich raus und plumpste vollkommen spontan auf die Welt. Sie musste aber nicht mal intubiert werden. Hast Du schon Lungenreifespritze bekommen ?
Ich schätze mal, etwas mehr dürfte Dein Mausi schon wiegen, oft verschätzen die sich auch. Bleib auf alle Fälle liegen, geh kein Risiko ein - und beim geringsten dummen Gefühl - bitte ! Ab in die Klinik und liegenbleiben.
LG von Moni

Beitrag von finkipinky 22.04.10 - 22:18 Uhr

Lungenreife habe ich noch nicht bekommen, ich denke das wird sich Dienstag entscheiden wenn es nicht besser geworde ist!
Das schlimme ist nur, ich muss ja die ganzen Blutverdünner nehmen, die begünstigen ja Hirnblutungen bei Frühchen, deswegen hatte mein kleiner Lenny damals warscheinlich unmittelbar nach der Geburt schlimme Hirn und Lungenblutungen, aufhöen kann ich aber auch nicht mit den Blutverdünnern....ach...das ist alles eine Zwickmühle....der kleine Mann soll einfach noch wenigstens 8 Wochen in meinem Bauch bleiben und wachsen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Beitrag von gia 22.04.10 - 20:16 Uhr

Hallo,

es tut mir leid was du bei deiner letzten SS erleben musstest. Mein Beileid.

Ich hatte auch zu wenig FW bei Collin.
Ich hatte am Anfagn der SS ein Hämatom, welches direkt an der Fruchtblase lag und diese Stelle ist dann nachher undicht geworden und ich habe nach und nach immer mehr FW verloren. Erst war es noch gerade so in der Norm und dann ab der 25SSW darunter.
Bei 26+3 wurde Collin geholt, weil er "auf dem Trockenen lag" und ein Arzt hätte ihn da auch noch ein paar Tage länger im Bauch gelassen. Sie überleben also wohl auch ohne FW, aber das war für meinen Mann und mich eine furchtbare Vorstelleung.
Der Arzt auf der Neo sagte das es für die Lugenentwicklung sehr sehr wichtig ist, das bis zur 22 SSW das FW nicht unter der Norm läge, da die Lungen dann meist sehr schlecht entwickelt sind, aber wenn du jetzt gerade bei wenig FW bist, trifft es ja nicht zu.
Wir haben 2x die Lungenreife bekommen und Collin hatte einen sehr sehr guten Start (siehe VK).

Es kann also auch mal alles gut gehen. Also nie die Hoffnung aufgeben!!!
Wir drücken euch jedenfalls die Daumen #klee

LG
Gia mit Isabell & Collin

Beitrag von finkipinky 22.04.10 - 20:25 Uhr

Wow...Dein kleiner hat das alles super gemeistert, und das er alles so gut aufgeholt hat ist echt wahnsinn, es freut mich sehr wenn es so kleiner Zwerge schaffen und dann auch noch unbeschadet!!! Das macht MUT!!!
Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, vielleicht ist es ja nur eine kurze Zeit zu wenig und am Dienstag ist es schon wieder mehr.....Ich hoffe es so sehr!!!!!!!!!!!!!
Die Angst ist einfach unbeschreiblich, es hat mir das Herz gebrochen wie schwer es unser kleiner Lenny in den 10 Tagen die er leben durfte hatte, von einem Tief ins nächste, soetwas vergisst man nicht....und das macht die Angst noch soooo viel größer!

Beitrag von gia 22.04.10 - 20:54 Uhr

Ich kann deine Angst sehr gut nachvollziehen.#liebdrueck

Schone dich viel und dann drücken wir die Daumen das es wieder mehr FW wird. Muss ja nicht immer wie bei mir z.B. enden.
Kopf hoch und versuchen immer viel positiv zu denken. Ich weiß es ist schwer, aber mir hat es immer sehr geholfen und ich glaube ich habe Collin dadurch auch viel Kraft gegeben.

Ich wünsche euch alles gute. Ich hoffe ich höre noch mal was von euch, aber nicht als Frühchen ;-)

Alles Gute

Beitrag von finkipinky 22.04.10 - 21:23 Uhr

Das hoffe ich auch, DANKE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Beitrag von sanne90 22.04.10 - 21:23 Uhr

Hallöle, fühl dich mal #liebdrueck

Ich hatte auch wenig Fruchtwasser, nicht zu wenig, aber sehr wenig, Julian kam in der 37SSW trotz vorwehen ab der 30 SSW


lg Sanne

Beitrag von finkipinky 22.04.10 - 21:24 Uhr

Das macht Mut, bei mir ist es auch "nur" wenig, noch nicht zu wenig!
Wurde bei Dir ein Grund gefunden?

Beitrag von sanne90 22.04.10 - 21:28 Uhr

Hallöle, nein wurde kein Grund gefunden, aber es wurde auch keiner gesucht#schwitz

Mein Frauenarzt meinte nur immer: Das ist wahnsinn, das ist fast nur "Kind" :-)#rofl ich hatte nie einen Grund zur Sorge deswegen, er hat mir zumindest keinen gegeben, weil der Rest io war ;-) Ich drücke dir die Daumen, schreib doch nächste woche mal ob es wieder mehr geworden ist ;-)


Trinkst du evt wenig? Zwing dich doch mal 3 liter am Tag zu trinken, meine Freundin meinte, es gäbe da einen Zusammenhang ;-)


lg Sanne (die immer zu wenig trikt)

Beitrag von finkipinky 22.04.10 - 22:20 Uhr

3 Liter schaff ich nicht, ich denke es wird schon bei 2 Litern manchmal knapp...ich werde definitiv versuchen nun ganz viel zu trinken, in der Hoffnung das es hilft!
Werde mich am Dienstag noch mal melden, ich hoffe von zu Hause aus!!!

Beitrag von bobinha 23.04.10 - 10:50 Uhr

Weiß nicht ob das mit dem Trinken zusammen hängt. Ich trinke immer zu wenig und hatte Riesenmengen Fruchtwasser. Wünsch dir aber, dass es bei dir hilft und du noch lange durchhältst.

Beitrag von gia 23.04.10 - 19:19 Uhr

Also mit zu wenig trinken hat es definitiv gar nichts zu tun.
Hatte dazu nämlich auch die Ärzte gefragt und die sagen das es totaler quatsch sei, denn sonst würde bei vielen S das Problem ja "leicht" zu lösen sein.
Tut mir leid, aber dass stimmt leider nicht.

LG

Beitrag von laratabea 22.04.10 - 21:27 Uhr

Na du liebe

lass dich erst mal ganz fest drücken.

Mensch da habt ihr ja in der letzen Zeit ziehmlich viel durchgemacht.

Ich kann dir zu deiner Frage leider nicht antworten da ich mich da nicht auskenne, aber ich wollte dir einfach mut machen und dir euch ein bisschen kraft schicken.

ich wünsche dir und deinem würmchen alles alles gute und drücken ganz ganz fest die daumen das alles gut verläuft und du in ein paar wochen einen gesunden kleinen spatz in den armen hältst

liebe grüße

laratabea

Beitrag von finkipinky 22.04.10 - 22:13 Uhr

Danke, das ist lieb!

Beitrag von jimmytheguitar 22.04.10 - 22:25 Uhr

Hallo!

Gehöre zwar nicht hier ins Frühchenforum aber ich schreibe dir kurz meine Erfahrung. Hatte auch zu wenig Fruchtwasser beim Kleinen, dies wurde ca. in der 30.ssw festgestellt. Ab da wurden regelmäßig Kontrollen (Sono/ Doppler) gemacht. Mein Baby war gott sei dank immer gut versorgt und es konnten keine Auffälligkeiten an Nieren/ Blase ect. festgestellt werden. Warum er zu wenig Fruchtwasser hatte konnte letztendlich nicht geklärt werden. Es waren aber immer noch kleine Depots im Ultraschall sichtbar. Habe sehr große Ängste durchgestanden, da er auch noch dazu einen sehr großen Bauchumfang hatte ( bis zu +4 Wochen weiter als tatsächliche ssw)und dagegen einen sehr kleinen Kopf (-3 Wochen als tatsächliche ssw). Keiner konnte mir was sagen. Er kam dann aber in der 42.ssw spontan zu Welt mit 4080g, 54cm und KU 33cm. Ganz gesund und munter. Nur der Kopf immer zu klein. Auch heute noch unter der dritten Percentile. Aber er entwickelt sich gut.

Drücke dir die Daumen das es auch so ist bei euch! Keine Schwangerschaft läuft ab wie die andere (bei meinem Großen war immer alles gut). Solange es deinem Baby gut geht ist alles super! Mach dich nicht verrückt!

lg und alles Gute
guitar

Beitrag von finkipinky 23.04.10 - 10:18 Uhr

Danke, ich hoffe so seht das es bei mir auch mal so ausgeht, ich wusste garnicht das die kleinen auch mit so wenig Fruchtwasser so gut gedeien können!

Beitrag von irina76 26.04.10 - 18:42 Uhr

Hallo,

bitte ruh Dich aus. Du musst dich echt schonen. Dann kannst du um jeden Tag froh sein, wo dein Kleiner Mann bei dir im Bauch ist. Ich kann Dich sehr gut verstehen. Aber haltet so lang wie möglich aus.

Lg Irina