habt ihr es wirklich erst nach 12 wochen erzählt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mamamondo 22.04.10 - 18:38 Uhr

wie habt ihr es geschafft, bis zur 12. woche die ss zu vertuschen? und irgendwie ist es auch schade, es niemandem erzählen zu können.
oder habt ihr es schon früher erzählt?
und wann dem arbeitgeber? hab mal gelesen, man kann es schon in der 7. woche sagen.

Beitrag von sterni2008 22.04.10 - 18:40 Uhr

......ich hatte es meinen Freunden in der 16 SSW erzählt und in der 17 SSW meinem AG.
Muss aber jeder selbst wissen. Ich hatte immer etwas Angst, was aber an meiner Hormonbehandlung lag.

LG

Beitrag von nine-09 22.04.10 - 18:42 Uhr

Ich habs erzählt nachdem ich das Herz pochen sehen habe. Von da an wusst ich das diese SS intakt ist.
12 Wochen hät ich da nicht durch gehalten.

LG Janine 18 SSW

Beitrag von mamamondo 22.04.10 - 18:44 Uhr

wann war das?? #blume

Beitrag von nine-09 22.04.10 - 19:20 Uhr

Das war in der 7W 3T,hab US im KH machen lassen da ich Donnerstag ne OP hatte und die Ärzte meinten das durch die Narkose in der früh SS es passieren kann das die SS dann nicht mehr intakt ist,
Aber das war sie dann :-D,und wie!

LG Janine

Beitrag von metropolis 22.04.10 - 18:42 Uhr

Dem Arbeitgeber würde ich es sagen, wenn ich den Mutterpass hab.

Also ich hab es schon früher der Familie erzählt und meiner besten Freundin.

Bekannten haben wir es wirklich erst nach der 12. Woche gesagt.

Beitrag von julie8r 22.04.10 - 18:42 Uhr

Ja, habe ich es erst nach 12 Wochen erzählt.

#blume Julie

Beitrag von zimtmaedchen030 22.04.10 - 18:43 Uhr

Nein, ich habe es meinen Eltern zum Beispiel schon in der 6 SSW erzählt. Meine Mutter ist wie meine beste Freundin und hat mich direkt darauf angesprochen und da konnte ich sie nicht anlügen. Bis zu 13. SSW hätte ich es niemals ausgehalten, obwohl ich schon eine FG hatte.

Einige Freunde hatte ich auch eingeweiht, aber viele wissen es noch nicht. Ich will so eine Neuigkeit lieber direkt sagen, wenn ich die Person sehe.

Beitrag von lillebelt 22.04.10 - 18:43 Uhr

Sagen kannst du es jederzeit, fragt sich ob du das dann schon willst.

Ich wollte gerne die 12 Wochen durchhalten, hab es aber nicht geschafft. Schwetser und Mitbewohnerin haben es gleich am Anfang erfahren und auch meine Freunde haben schnell Verdacht geschöpft, weil ich nicht mehr geraucht habe und keinen Wein tinken wollte. Da half noch nichtmal die Kopfschmerzen-Ausrede, sie kennen mich einfach zu gut!

Meinen und seinen Eltern haben wir es aber erst in der 11. Woche persönlich gesagt. Das ging aber auch nur weil die weiter weg wohnen. :-)

Lille 15.ssw

Beitrag von aliciakommt 22.04.10 - 18:44 Uhr

Ich sehe keinen Sinn darin, es 12 Wochen nicht zu erzählen. Habe es daher immer sofort erzählt :-)
Hatte zweimal eine FG und war sehr froh, dass meine Freunde dann für mich da waren #klee

Beitrag von superschatz 22.04.10 - 18:47 Uhr

Hallo,

wir haben es 2 Tage nach dem positiven Schwangerschaftstest seinen Eltern erzählt, 4 Tage nach dem Test meinen Eltern. Hat sich so ergeben, weil wir bei seinen Eltern waren und es ihnen gerne persönlich sagen wollten. Da war ich gerade mal in der 5. SSW.
Seine Mutter sagte auch direkt: "Na warten wir mal ab, es kann ja noch soviel pasieren." #schock#augen Sehr feinfühlig.

Es hätten eh alle gemerkt, wenn was passiert wäre. Dann kann ich auch gleich mit offenen Karten spielen.

Freunde und Bekannte haben es auch direkt nach und nach erfahren, ich war schließlich superstolz. :-D

AG gar nicht, da ich zu der Zeit nicht erwerbstätig war. :-)

LG
Superschatz
http://www.erdnuss-flip.de

Beitrag von girly99 22.04.10 - 18:48 Uhr

Ich habe es auch erzählt als das Herz zu sehen war. Wir waren uns einig das ja immer was passieren kann und nicht nur in den ersten 12 Wochen. Ausserdem hätte ich auch kein Geheimniss fraus gemacht wqenn in der ersten 12 Wochen was passiert wäre. Das gehört auch dann zu meinem Leben.

Ich hätte es auch nicht länger ausgehalten. Als der Doc gesagt hat es sieht gut aus haben wir es erzählz. Würde es immer wieder so machen


Liebe Grüße

Tina ( 26+1)

Beitrag von woelkchen1 22.04.10 - 18:49 Uhr

Berufsbedingt hab ich es meinem Chef sofort sagen müssen.

Familie und guten Freunden haben wir es auch in der 6.SSW erzählt. Und im Kiga kam es auch früh raus, weil ich den Vertrag für meine Tochter verkürzt habe (habe ein BV und brauche ja keinen 8-Stunden-Vertrag mehr).
War auch ganz gut so, die haben im Kiga soviele Anmeldungen, dass ich tatsächlich das Kind schon anmelden mußte (in der 6.SSW!!!!).

Also nein- wir haben nicht gewartet. Bei meiner Tochter auch nicht.
Gerad mein Mann ist sooooo stolz, er kann es nicht ertragen, dass nicht zu erzählen!

Dann ist es ja eh komisch, dass ich zu Hause bin und mein Auto immer da steht.

Beitrag von .mami.2010. 22.04.10 - 18:50 Uhr

Hallo,

hab es gleich nach der Bestätigung ein paar aus der Familie gesagt, und der Rest...;-) hat sich von selbst erledigt #rofl.

lg

Beitrag von catch-up 22.04.10 - 19:05 Uhr

Ich habs gleich nach dem Test erzählt! Mein AG wusste es ab der 10. Woche, da hab ich auch gleich den Mupa abgegeben!

ich finds bekloppt 12 Wochen zu warten! Hat einfach keinen Sinn! Ne FG ist immer schlimm, ob du jeder weiß, dass ich schwanger war oder nicht! Und wenns keiner wusste, dann werd ichs wohl dann erzählen!

Beitrag von sonnelieb08 22.04.10 - 19:11 Uhr

Hallo, ich bin heute 13+6, meinem AG habe ich gestern Bescheid gesagt. Das ich SS bin west natürlich mein Partner und mein 19 Jährige Sohn. Anderen möchte ich nicht erzählen weil die werden darüber negativ denken und besonders meine Eltern. Keiner von denen wird sich freuen weil die mein Partner nicht akzeptieren. :-(

Beitrag von mamamondo 22.04.10 - 19:48 Uhr

oh, das tut mir leid für dich. trotzdem alles gute.

Beitrag von tina19041988 22.04.10 - 19:13 Uhr

ich hab es sofort meiner familie erzählt.

wir haben uns gedacht, wenn es nicht hätte sein sollen, hätte die familie uns gut unterstützen können, dafür ist die familie ja da.

meinem ag hab ich es nach dem herzschlag sofort gesagt, da ich mit kindern abeite und der immunschutz da sehr wichtig ist!

liebe grüße tina

Beitrag von liv79 22.04.10 - 19:24 Uhr

Nur meiner Mutter haben wir's vorher erzählt.

Ich war aber auch sehr ängstlich, da ich vorher 2 Fehlgeburten hatte. Freunde, Rest der Familie und Arbeitgeber / Kollegen haben's dann in der 13. Woche erfahren.

Beitrag von ryja 22.04.10 - 19:34 Uhr

Ich habe es denen erzählt, die mit mir gefiebert, sich für mich gefreut haben und die es als Geheimnis behalten konnten - falls es wieder schief geht.

Den Eltern habe ich es erst nach der 12. Woche erzählt. Die erzählen es auch gern schon mal stolz der Frau XY oder dem Nachbarn sowieso. Das musste ich nicht vorher haben.