Streifenfrei Fensterputzen??!!!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von flotte-lotte01 22.04.10 - 19:25 Uhr

Hallo

Bekommt ihr es hin, streifenfrei Fenster zu Putzen???

Erst wisch ich mit warmen Wasser und gaaanz bissel Spüli erstmal den dreck von Fenster mind. 2 mal, mach es etwas trocken und sprüh dann Sidolin rauf, und benutze Küchentücher zum wischen.

Am Wochenende hab ich Fenster geputzt(meines erachtest streifenfrei, zumin. sah es so aus) komm gerade ins Kinderzimmer meiner Tocher und dachte ich guck nicht richtig, voll die streifen drauf, da genau die Sonne reinschien #schmoll

Wie putzt ihr eure Fenster???

LG die Lotte

Beitrag von snowwhithe 22.04.10 - 19:40 Uhr

Oha! #aha Das ist verdammt ärgerlich!

Ich Putze mit Wasser, Spüli und einem Gummiabzieher! Um die Ränder evtl noch mit Microfaser, Streifenfrei, Blitzeblank und geht verdammt Fix! #pro

Beitrag von ebentoo 22.04.10 - 19:46 Uhr

Mit Jemako.

Jemako Reinigungshandschuh in grün einfach nebelfeucht machen (keine Reinigungsmittel), Fenster putzen und mit dem Jemako Trockentuch nachwischen. Ergebniss: Streifenfrei. Also kann ich jedem empfehlen. So schnell hatte ich noch nie Fenster geputzt wie mit Jemako.

Gruß melie

Beitrag von tinka85 22.04.10 - 19:51 Uhr

hey

ich nehme immer spüliwasser, einen waschlappen und reibe mit haushaltsrolle trocken...

da hatte ich noch nie streifen.

habe auch mal den tip gelesen, man soll bzw kann mit zeitungspapier trockenreiben. die druckerschwärze soll die streifen verhindern...soll auch wirklich klappen

lg tinka

Beitrag von bertha82 22.04.10 - 19:58 Uhr

Das mit der zeitung hab ich auch schon gehört, nur noch nie ausprobiert ): soll aber wirklich funktionieren :)

Beitrag von wolke151181 22.04.10 - 21:55 Uhr

Ich hab bis vor zwei Jahren auch immer mit der Tageszeitung nachgewischt. Funktioniert wirklich gut!

Allerdings muss man dann sehr auf die Fensterrahmen aufpassen! Wenn die aus Kunststoff sind, kann es sein, dass es schwarze Streifen gibt, die man nur sehr schwer wieder wegbekommt!

Seit den neuen Fenstern nehme ich zum Nachwischen ein Mikrofasertuch. Ist viel besser, geht schneller und verursacht nicht so viel Müll!

Beitrag von helly1 22.04.10 - 20:08 Uhr

Hi Lotte,

ich habe diese Fensterleder mit den 2 Seiten (blau und naturfarben); nebelfeucht machen (ohne zusätzliche Reiniger) dann mit blau den Dreck wegwischen und mit naturfarben nachwischen, den Rand ggf. mit trockenem Geschirrtuch nachwischen. Geht super schnell und gibt keine Streifen.

LG helly

PS: Schwöre auf diese Fensterleder allgemein im Haushalt, egal ob Küche oder Bad ... eignet sich für alles super!

Beitrag von beatrix71 23.04.10 - 06:50 Uhr

hallo,

aber wie reinigst du dann das fensterleder? man kann ja net immer nur 1 fenster putzen, da würd ich ja nie fertig. und wenn du das fensterleder auswäscht ist es ja nimma nebelfeucht.
bin gespannt auf deine antwort.

lg beatrix

Beitrag von helly1 23.04.10 - 09:06 Uhr

Hi,

doch, wenn du es auswäschst (Eimer pures Wasser, nach jedem Fenster erneuern, sonst ists zu dreckig!) und ganz, ganz feste auswringen, das klappt schon! ABER ich gebe dir recht, spätestens nach Fenster Nr. 3 (und wir haben hier riesige Fenstertüren) ist Schluss; dann muss das Leder in die Waschmaschine (bloß nie in den Trockner, aber das weiß du ja mit Sicherheit ;-) ) Also entweder dann eine Pause machen oder mehrere Leder kaufen, hab ich gemacht, so teuer sind sie ja nicht und es ist es mir wert, weil so schnell war ich noch nie mim Fensterputzen fertig, früher hab ich die ebenfalls bewährte, aber lange Methode mit dem Wischer gemacht ... #schwitz

Alles in allem hasse ich Fensterputzen, aber da bin ich bestimmt nicht die Einzige :-p

LG helly

Beitrag von grisu111278 22.04.10 - 21:08 Uhr

Hallo,

ich nehme nur warmes Wasser, ein Microfasertuch, einen Abzieher und ein Geschirrtuch.

Mit dem Microfasertuch wische ich die Fenster, ziehe mit dem Abzieher von links nach rechts ab und am Ende trockne ich mit dem Geschirrtuch den Rand am Rahmen ab - fertig, superschnell und streifenfrei.

LG
Bianca

Beitrag von .roter.kussmund 22.04.10 - 21:48 Uhr

den letzten gang wasche ich das glas mit einer wasser-spiritus-mischung ab, reibe mit einem microfasertuch alles trocken.. fertsch.

Beitrag von pizza-hawaii 22.04.10 - 21:59 Uhr

Das hat meine Mutter früher immer gemacht, ich hab den Geruch heute noch in der Nase ;-)

Beitrag von .roter.kussmund 22.04.10 - 22:02 Uhr

also ich bekomme dann immer appetit auf ein schlückchen sekt oder so.... #schein

Beitrag von pizza-hawaii 22.04.10 - 22:04 Uhr

Echt? Nee, wenn überhaupt auf Grillfleisch, früher wurde unser Grill mit Spiritus angemacht #schein

Beitrag von pizza-hawaii 22.04.10 - 22:00 Uhr

Klares Wasser und ein gutes Mikrofasertuch -im Moment hab ich das von Tupper, top!

pizza

Beitrag von anatoli 22.04.10 - 22:16 Uhr

Hi,
der Tip mit dem Zeitungspapier funktioniert. Hab ich früher auch gemacht. aber seid die Kurzen da sind, sprüh ich die Fenster ein, und wisch mit Küchentüchern nach. Alle paar Tage. Die Streifen interressieren mich nicht mehr wirklich.Aus Zeitmangel und da die Scheiben eh nach ein paar Stunden wieder abgetascht werden.
LG
Anatoli

Beitrag von krumel-hummel 23.04.10 - 06:41 Uhr

Hallo

Das machst du schon ganz richtig. Wasser mit Spülmittel, saubermachen (reicht auch ein mal). Darf ruhig nass sein.

Dann geh ich mit nem Abzieher drüber. Da brauch ich nichts mehr nachreiben oder sonst was. Den Rahmen unten befrei ich natürlich auch vom Wasser.

Gruß
Hummel

Beitrag von belly2009 23.04.10 - 11:29 Uhr

Ich hab gerade Fenster geputzt #pro

Ich sprüh sidolin hin und mach erstmal den groben dreck mit nen glitzi schwamm weg, mit der groben seite.

dann nehm ich Küchentücher und mach sie restlich trocken.

Ich habe keinen einziegen streifen drin, aber mir ist schon mal aufgefallen, wenn ich sie nicht wirklich restlos trocken geputzt habe, dann sind streifen drin.

Für mich persönlich gibts nichts besseres als sidolin zum fensterputzen.

Beitrag von ramona_27 24.04.10 - 11:06 Uhr

Einen Schuss Essig ins Wasser hilft #pro

LG
Ramona

Beitrag von lexa8102 24.04.10 - 21:07 Uhr

Hallo Lotte,

ich mache es genauso wie du. Aber bei Sonne passiert das wohl häufig, das Streifen entstehen. Am besten Fenster putzen, wenn keine Sonne drauf scheint.

VG,
Lexa

Beitrag von taurusbluec 24.04.10 - 23:01 Uhr

hallo!

früher habe ich auch jede menge zeit beim fenster puten verschwendet mit vorher richtig nass machen und dreck weg kratzen, danach der abzieher und die ganze suppe tropft auf den boden und danach noch mit einem trockenen tuch hinterher gehen und die streifen überall weg polieren....

jetzt putze ich mit jemako! mit dem feuchten profituch bekommt man alles ratz fatz von den scheiben runter und mit dem trockentuch einfach hinterher. keine sauerei, keine streifen, kein reiniger...

damit putze ich auch die spiegel und sonst alle glänzenden oberflächen. und weil das so schön schnell geht, kann man auch mal zwischendurch angematschte fenster schnell reinigen.

lg