jemand hier erfahrung mit agyrax?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hasifm 22.04.10 - 21:27 Uhr

hallo,


hat hier jemand erfahrung mit agyrax tabl. gegen übelkeit und erbrechen?wirkstoff ist meclozin.
habe die von meiner fä bekommen,nachdem ich jetzt 8 tage zur infusion war und fast 14 kg abgenommen habe.traue mich aber nciht so richtig sie zu nehmen.ist ja ein medikament und man versucht ja in der ss möglichst ohne auszukommen.


lg susi

Beitrag von caya-marlene 22.04.10 - 22:24 Uhr

Hallo Susi,

ich hab die auch bekommen und war heilfroh, weil damit die Übelkeit endlich erträglicher wurde.
Mußte vorher schon Vomex nehmen, die haben aber gar nix gebracht. Kann Agyrax also nur empfehlen.

Gruß Caya

Beitrag von sonnenschein211104 22.04.10 - 22:39 Uhr

Hi!

Habe es in drei meiner vier SS genommen!

Es wirkt als einziges Medikament bei mir!

Habe diese SS auch wieder KH- Aufenthalt und Infusionen bekommen um überhaupt "zu überleben" war völlig ausgetrocknet und 10 kg leichter! Nachdem das Medikament dann nach 14 Tagen nach Bestelllung ankam ging es mir bereits am 2. Einnahmetag deutlich besser!

Also nur rein damit! Es ist ein Medikament, dass schon ne Ewigkeit bei extremer SS-Übelkeit verordnet wurde (bis die Pharmaindustrie meinte die Zulassung nicht mehr verlängern zu müssen, da das zuviel Geld kostet - was mit uns Hyperemesis-Schwangeren ist ist da ja völlig egal!)

Alles Gute und viel Glück, dass es bei dir bald besser wird!

LG Steffi

Beitrag von summerday0810 23.04.10 - 07:10 Uhr

Hallo,

ja, ich habe in meiner ersten SS auch im Krankenhaus gelegen wegen Hyperemesis-Gravidarum...und bekam von dort Postadoxin, was mir als einziges Mittel geholfen hatte. Das war 2007.....Nun gibt es das ja leider nicht mehr und ich habe am Anfang meiner zweiten SS schon wieder mit Hyperemesis angefangen und habe mir Agyrax im Internet bestellt und mit meinem FA abgesprochen und durfte sie nehmen. Ist ja das identisch gleiche wie das Postadoxin damals.....mein erstes Kind ist kerngesund und das jetzige in meinem Bauch auch.... ohne Agyrax wäre ich bestimmt wieder "durch die Hölle " gegangen....

Ich würde es an Deiner Stelle nehmen...hatte in meiner ersten SS 30 x am Tag gebrochen...und die jetztige hatte auch so angefangen..und schon nach der ersten Tabletteneinnahme mußte ich nicht mehr brechen....

LG

Beitrag von hei28 23.04.10 - 12:35 Uhr

warst du zufällig im kh im joseph-stift?;-)
ich würde dir dringend empfehlen,die agyrax zu nehmen.ich war auch mehrmals im kh.als ich agyrax bekam,ging es mir besser,als ich sie absetzte,war´s wieder vorbei.mein sohn ist gesund und munter.