Hilfe!!!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ??? 22.04.10 - 21:33 Uhr

Ich bin seit 15 Jahren verheiratet, wir haben 3 gemeinsame Kinder. Haben uns eine eigene Firma aufgebaut, ein Haus, Autos .... also alles was man sich eigentlich wünscht.

Eigentlich ... nur arbeitet man Mann immer mehr und mehr und sieht mich als seine Frau nicht mehr. Er sagt er hat mich lieb ich sei sein wertvollstes. Aber ich habe schon lange nicht mehr gesagt ich liebe dich. Wir leben nebeneinander, wie ein eingespieltes Team ohne Zeit und Raum für Zärtlichkeiten oder Streicheleinheiten. Kuschelzeiten auf dem Sofa, Spaziergänge Hand in Hand, zusammen feiern gehen etc. all das ist lange her.

was würdet ihr tun? der Kinder wegen zusammen bleiben? ich weiß es würde ihn kaputt machen wenn ich mich trenne, aber so kann ich nicht weiter leben!

Helft mir!!

Beitrag von megafussel 22.04.10 - 21:45 Uhr

Holt Euch doch erst mal Hilfe.
Paartherapie oder Eheberatung.

Oder lehnt er das ab?

Beitrag von reden 22.04.10 - 21:59 Uhr

Hi,
ich würd erst mal über all das, was dich stört, was dir fehlt usw reden.... vielleicht sieht er das genauso...

vielleicht habt ihr mal die möglichkeit, eure kinder "abzuschieben" und euch ein tollen verwöhn-wochenende zu gönnen???

ich würd erst alles dran setzen, die ehe zu retten, bevor ich an trennung denken würde

viel glück

Beitrag von Ändern_ 22.04.10 - 22:39 Uhr

Wenn DU willst, dass sich etwas ändert, dann musst DU DICH ändern.
Wer sagst denn, dass Du darauf warten musst, dass ER was macht?
Warum gewöhnst Du Dir nicht einfach an, ihm jeden Tag ganz bewusst auf den Mund zu küssen.
Ich meine kein Bussi-Bussi sondern einen richtigen Kuss.
Warum nicht im vorbeigehen einen Klaps auf den Hintern geben, übern sein Haar streicheln, seinen Nacken küssen?

Beitrag von hezna 23.04.10 - 08:06 Uhr

Dein Mann arbeitet viel, um das, was ihr habt zu erhalten.

Das ist an sich nichts Verwerfliches.

Sprichst du mit ihm darüber, das du dich übersehen fühlst?

Jemand anderes hier hatte einen guten Einwand....gehst du auch auf ihn zu? Vielleicht ist das der Beginn, um etwas gemeinsam zu ändern.

Einer muß den Anfang machen.

Ich finde schlimm, das immer sofort an Trennung gedacht wird. Du kannst doch etwas tun, die Lage zu bessern. Erst, wenn dein Mann sich absolut uneinsichtig zeigt, kannst du darüber nachdenken, ob es Sinn macht, für ewig weiter in dieser Ehe zu stecken.

Gruß Hezna #klee

Beitrag von lichtchen67 23.04.10 - 08:13 Uhr

Was ich tun würden? Ich würde versuchen, gemeinsam mit meinem Mann die Situation, die mich so nervt mit kleinen Schritten zu ändern und Zeit und Raum zurückerobern.

Wenn beide wollen geht vieles.

lichtchen