Er dreht sich nachts immer auf den Bauch - was soll ich machen?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von honigmelone90 22.04.10 - 22:07 Uhr

Hallo zusammen.

Ich brauch unbedingt mal eure Hilfe.

Mein Kleiner dreht sich seit einigen Tagen nachts immer auf den Bauch und schläft dann weiter. Aber er dreht oft den Kopf nicht zur Seite, sodass er dann mit der Nase direkt auf der Matratze liegt.
Ich habe Angst, dass dann mal was passiert. :-(

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Mein Sohn ist übrigens jetzt 8 Monate alt.

Lieben Gruß honig

Beitrag von marmeg 22.04.10 - 22:17 Uhr

Mein Sohn ist auch 8 Monate und dreht sich nachts immer auf die Seite. Meine Hebamme meinte,wenn die Kleinen sich selbständig ihre schlafposition aussuchen und sich eigenständig auf den bauch oder seite drehen, soll man sie lassen. Gut, wenn er mit dem Gesicht nach vorne liegt, würde ich vorsichtig das Gesicht zur Seite drehen, mehr nicht. lg

Beitrag von co.co21 22.04.10 - 23:11 Uhr

Hallo,

im Prinzip kannste nichts machen, irgendwann fangen die Kleinen eben an sich zu drehen.
Wegen dem Kopf, würde ihn dan zur Seite drehen, reicht ja meistens aus.

LG

Beitrag von murmel72 22.04.10 - 23:20 Uhr

Auf dem Bauch schlafen lassen. Wenn er ein Bauchschläfer ist, und du ihn wieder umdrehst, wirst du ihn in seinem Schlaf stören.

Drehe nur vorsichtig den Kopf zur Seite.

Gruss
Murmel

Beitrag von schwilis1 23.04.10 - 07:18 Uhr

elias macht das auch. aber der Kopf liegt nicht lange in der Mitte. seine matraze ist hart genug dass wenn er auf der stirn liegt nicht sein ganzes Gesicht in die Matraze gedrückt wird und er deswegen auch genug atmen kann. Bei meinen eltern sah das schon anders aus. da war die matraze weicher und er ist halt aufgewacht als er nicht mehr so dolle luft bekam...
aber dennoch so liegt er auch zuhause nur wenige minuten bevor der kopf wieder auf die seite wandert.
Ich kann mir nur schwer vorstellen dass ein baby vor allem in dem Alter einfach so ersticken würde ohne protest... (SIDS ist was anderes... aber da sterben die Kinder scheinbar grundlos und nciht weil sie an der Matraze erstickt sind)

Beitrag von mama2003-2009 23.04.10 - 08:57 Uhr

Hallo

Mein kleiner 7 Monate ist von anfang ein bauchschläfer, wo er sich noch nicht alleine drehen konnte hatte er nur wenn ich ihn auf den Bauch gelegt habe Friedlich eingeschlafen und hat gut geschlafen....

Nun lege ich ihn immer auf die Seite und er dreht sich automatisch auf den Bauch.

Ansonsten lass ihn auf dem Bauch schlafen, und drehe sein Kopf zur Seite;)

LG
mama2003-2009

Beitrag von aurora-chantal 23.04.10 - 21:37 Uhr

Hallo,

das gleiche hatte ich neulich auch gepostet. Mein kleiner schlief auch direkt auf seiner Nase.

Das Problem hat sich von ganz alleine gelöst. Ich habe den Schlafsack gewechselt. Wir hatten den Alvi Außensack, ziemlich weit unten und sehr weicher Stoff.

Nun haben wir den aus dem KH genommen der Stoff ist sehr fest und er hat keine Lust mehr auf andere Schlafexperimente. Aber vielleicht ist es nicht nur der Schlafsack. Sieh einfach zu das dein Kind tagsüber viel Bewegungsfreiheit zum drehen, wenden und schieben hat.

Meiner schläft seitdem gott sei dank wieder auf dem Rücken.

LG auora-chantal mit schnuffelchen fast 7 Monate

Beitrag von kaykay86 23.04.10 - 22:58 Uhr

Ich denke nicht dass es so schlimm ist. Unsere Kleine ist nun 3 Monate und schläft meistens auf dem auch. Es gefällt ihr besser. Ich habe das früher auch immer gemacht. Und da sie jetzt schon ihren Kopf selbst drehen und heben kann, sieht auch der Knderarzt kein Problem.

LG, KayKay