wo Hilfe bei Verdacht auf Depression?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von dream22 22.04.10 - 22:13 Uhr

Hallo zusammen,

ich mache mir große Sorgen um eine meiner besten Freundinnen:-(. Wir haben den Verdacht, dass sie depressiv sein könnte. Wir möchten ihr helfen, damit nichts schlimmes passiert#zitter. Hat jemand eine Ahnung, wo man in so einem Fall Hilfe suchen kann? Wir kommen nicht mehr an sie ran#zitter. Da dies ein sehr sensibles Thema ist gerne Antworten auf VK.

LG

dream

Beitrag von delphinchen27 22.04.10 - 22:43 Uhr

Der erste Weg ist immer der Hausarzt.
Dieser muss eine Depression fest stellen oder ebend den verdacht bestätigen.
Und dann einen Psychologen aufsuchen, der auf Depressionen spezialisiert ist.

Beitrag von dream22 22.04.10 - 22:47 Uhr

aber ich kann sie da doch nicht hinprügeln#schwitz. Sie lässt keinen an sich ran#schwitz. Nichtmal ihre engsten Freunde:-(. Von seitens ihrer Family ist auch keine Hilfe zu erwarten.

Beitrag von felidae01 23.04.10 - 08:48 Uhr

Du kannst ja auch erstmal beim Sozialpsychiatrischen Dienst anrufen - über Landratsamt (Gesundheitsamt). Die haben an den Leitungen Leute sitzen, die sehr gute Auskunft geben können. Dort kannst Du ja erfragen, wie Du Dich verhalten sollst...

LG #katze

Beitrag von dream22 23.04.10 - 18:24 Uhr

super vielen Dank für den Tip, dass teste ich gleich Montag mal#freu.

GlG