Was bringt ihr den Babys bei?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bina-lady 22.04.10 - 22:40 Uhr

Ich habe mal eine Frage, was macht ihr so mit euren Kleinen? Klar sitzen, stehen und laufen lernen sie ja alleine. Aber ich meine was bringt ihr ihnen bei? Wie redet ihr mit den Kleinen, lauft ihr z.B. umher und zeigt jeden Tag alle Sachen und benennt die Dinge oder wie und was macht ihr, bin echt total neugierig.

Grüße..

Beitrag von carolinchen263 22.04.10 - 22:53 Uhr

bennett ist erst 5 monate, aber wir versuchen so langsam einige kleine dinge, z.b.

- beim brei fuettern immer wieder "schnaebelchen auf" sagen, und er macht es nun auch :)

- mein mann versucht ihm gerade kuesschen beizubringen, fragt nach einem kussi, drueckt bennetts mund an seine wange und bedankt sich dann

- schnulli selbst nehmen, indem ich ihn auf seinen bauch lege, das klappt auch schon prima

- 5 geben, dabei lacht er sich kaputt

- wenn die flasche kommt mache ich ein brummendes geraeusch und er sperrt sein maeulchen auch auf dann

- spielzeug selbst holen, auch wenn es nicht direkt in reichweite liegt, sodass er sich recken und drehen muss

mehr faellt mir jetzt auf anhieb nicht ein, ich denke der rest passiert einfach beim spielen oder rumlaufen mit ihm. ausserdem sind wir in einer krabbelgruppe mit kindern von 0-3 jahren und er interessiert sich sehr fuer die aelteren kinder und findet es ganz toll, ich denke davon wird er in der entwicklung gut profitieren.

lg carolin mit bennett (*11.11.2009)

Beitrag von nichtsfunktioniert 22.04.10 - 23:36 Uhr

nicht böse sein, aber wenn man das so liest, dann könnte man meinem man ist in einem hundeforum...

lg sandra

Beitrag von tykat 23.04.10 - 00:02 Uhr

#roflHabe ich auch gedacht.#rofl

Beitrag von carolinchen263 23.04.10 - 08:24 Uhr

weil ich mein kind mit wiederholungen geistig fordere? aha!

Beitrag von nichtsfunktioniert 23.04.10 - 10:23 Uhr

na du tust ja so als wäre dein kind super dumm!!!

also ich habe schon eine 9 jährige Tochter, mit der ich gaaaaanz normal geredet habe. Sie hat wie jedes Kind irgendwann einen Handkuss gemacht (was ich ihr nur gezeigt habe wenn ich ging) usw...

Naja, jeden wie er es will

Tschööö

und ich habe dir gesagt ist nicht böse gemeint

Beitrag von carolinchen263 23.04.10 - 10:32 Uhr

oh gott, ne besserwissende teenie-mutter... na dann prost.

und woher willst DU eigentlich wissen, dass ich mit meinem kind nicht normal rede? sitzt du hier in unserem haus und hoerst zu? himmel...

Beitrag von nichtsfunktioniert 23.04.10 - 14:31 Uhr

teenie mutter mit sicherheit nicht, denn ich habe eine 8 monat alte tochter und bin knapp 28. Aber du weißt es ja besser. Und mein Baby wird auch nicht so erzogen und wie du im 1. Post gelesen hast, was ich nicht glaube, habe ich geschrieben nicht böse sein, aber so wie du geschrieben hast hört sich das an wie in nem hundeforum nicht mehr nicht weniger, wenn du dich angegriffen fühlst dann habe ich mitleid mit dir.

bye

Beitrag von carolinchen263 23.04.10 - 16:36 Uhr

klar warst du eine teenie-mutter und jetzt denkst du die weisheit mit loeffeln gefuttert zu haben, weil du schon 9 jahre laenger mutter bist als die meisten vernuenftigen menschen in unserem alter.

und das mit dem mitleid trifft sich gut, das kann ich nur zurueck geben. als teenager schon mutter und jetzt verschiedene vaeter zu den kindern... eieiei, was fuer verhaeltnisse.

Beitrag von nichtsfunktioniert 23.04.10 - 21:08 Uhr

ach was du nicht alles weißt :-)

Beitrag von yasmin2101 22.04.10 - 22:57 Uhr

Hey,

also ich habe mir angewöhnt "Selbstgespräche" zuführen #rofl

Wenn ich meine Maus auf dem Arm habe oder sie in meiner Nähe ist, erkläre ich ganz genau was ich gerade so tue oder wie mein Tag war, läster über andere Leute :-p, erklär ihr wie groß das Universum ist u.s.w. Ich halte es für sehr wichtig "normal" mit meiner 5 monate alten Tochter zu sprechen, sie ist ja kein Vollpfosten der den ganzen Tag nur "guguguguguu" oder so was hören will. Klar mach ich auch meine Faxen mit ihr, in dem ich ihre Laute wiederhole, was sie auch extrem witzig findet ;-)

LG
Yasmin + Dina 23.11.2009

Beitrag von kathi-2009 23.04.10 - 12:08 Uhr

Selbstgespräche habe ich mir auch angewöhnt!!
Ich meine ich habe auch irgendwo gelesen das man das so tun sollte!!

Gut zu wissen das ich nicht die einzige bin die sowas macht!


glg

Beitrag von hailie 23.04.10 - 00:23 Uhr

sorry, aber ich habe ein kind und keinen hund...

ich erkläre meinen kindern die welt auf eine für sie verständliche art. dabei schauen sie sich von selbst vieles ab, wie z. b. winken, küssen, "gib mir 5", usw...

glaub mir, kinder ahmen ALLES nach. ;-)

lg

Beitrag von hanghuhn79 23.04.10 - 07:31 Uhr

So ein großer Unterschied ist da ja nun auch nicht. So kleine Kinder können halt noch nicht so viel. Und da spielt man halt einfache Spiele. Warum sollten die nicht auch in die Hundeerziehung passen? Man spielt ja auch mit eine Hund und seinem Kind mit einem Ball im Garten.
Mein Futzmann ist heute 9 Wochen alt und kann seit 2 Wochen "O" sagen wenn ich es ihm vormache und er sehr gute Laune hat! #verliebt
(Das konnte mein Hund nie...):-p

Beitrag von doreensch 23.04.10 - 08:35 Uhr

Auch ohne dein Vormachen hätte er jetzt das O sagen können da sie o sagen müssen sobald die entsprechenden Gehirnzellen gewachsen sind.

WIR sind es die das dann nachahmen.. und den Babys das O dann dauernd vorsagen aber unseretwegen haben sie das O nicht gelernt.

Ergo bringen nicht wir den Babys etwas bei, sondern die Babys den Eltern ;-)

Beitrag von schnabel2009 23.04.10 - 11:17 Uhr

Bewusst bringe ich Babyboy nichts bei. Ich rede viel mit ihm, ist ja auch sonst keiner hier *lol*
Ich halte ihm seine Spielsachen hin, damit er was zu tun hat. Aber sonst? Eher nichts.

LG schnabel