Vorschule für ADHS?!

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von silverxr3i 23.04.10 - 08:21 Uhr

Guten Morgen!

Weiß jemand wo im Kreis Mayen Koblenz eine Vorschule ist? Habe gehört das Kinder mit ADHS evt in die Vorschule sollten! Wollte mich darüber mal genauer informieren.

Liebe Grüße & schönes sonniges WE #sonne

Beitrag von haruka80 23.04.10 - 08:24 Uhr

Huhu,

frag mal an den Grundschulen nach, ob die eine Vorschule haben, haben ganz viele Grundschulen.
Also den Zusammenhang von ADHS und Vorschule habe ich noch nie gehört, hier in Hamburg gehen die meisten Kinder in die Vorschule, einfach als Vorbereitung auf die Schule.
Was natürlich ist, dass viele Kindergärten bei Auffälligkeiten (ob ADHS, eventuelle Hochbegabung etc) die Kinder lieber zur Schule schicken wollen, weil dort entsprechende Tests eher gemacht werden als es im Kindergarten möglich ist.

L.G.

Haruka

Beitrag von silverxr3i 23.04.10 - 08:29 Uhr

& genau das ist es ja, meiner wurde positiv getestet & uns fällt auf, das er starke Probleme mit dem Sozialenverhalten hat, nicht ruhig sitzen etc. & deshalb habe ich mir evt gedacht, es wäre evt nicht verkehrt in die VS zugehen, denn da lernt er es evt.? Erga bringt noch nicht soviel.

Beitrag von sandra7.12.75 23.04.10 - 08:54 Uhr

Hallo

http://www.kvmyk.de/

lg

Beitrag von mirja 04.05.10 - 20:47 Uhr

Hallo! ADHS kann erst frühestens ab dem siebten Lebensjahr diagnostiziert werden. Arbeite selbst im Kiga und stelle leider fest, dass bei unruhigen Kindern sehr oft am Erziehungsverhalten der Eltern was nicht passt - nicht böse gemeint, aber vielleicht sollten Eltern von Kindern erst mal zur Erziehungsberatungsstelle gehen, anstatt gleich das Kind zu behandeln. Sehr oft liegt die Ursache wirklich woanders (Eheprobleme....etc.) Ich schreibe das hier nicht, weil ich jemanden angreifen möchte, sondern als Denkanstoss. Ich sehe die ADHS Diagnostik nämlich auch zur Zeit als Modediagnose. Lg

Beitrag von claudia.1970 23.04.10 - 13:03 Uhr

Hallo

Also hier bei uns in der Ecke gibt es sowas wie Vorschule kaum noch seperat.
Bei uns ist das in den KiGa integriert.
Die Kinder gehen je nach Alter 2-3 Jahre normal in den Kindergarten und das letzte Kindergartenjahr bezeichnet man als Vorschule.
Die Kinder bleiben im Kindergarten und werden gezielt auf die Grundschule vorbereitet mit eigenem Lehrmaterial ect.

Mein Sohn hat auch ADHS und sowas hatte ich bisher noch nicht gehört das gerade solche Kinder in die Vorschule sollten. Aber vielleicht redet man hier nicht davon da wie gesagt eigentlich jedes Kindergartenkind automatisch im letzten Jahr auf die Schule vorbereitet wird.

Vor etlichen Jahren hatten das bei uns die Grundschulen auch das es eine Klasse gab die als Vorschulklasse bezeichnet wurde. Diese gibt es jedoch schon länger nicht mehr hier. Seit es überwiegend so ist das auch schon die Grundschulen zu offenen Ganztagsschulen geworden sind hat sich vieles verändert.

Aber wahrscheinlich ist das auch immer Regionsabhängig

LG
Claudia