nächtliche Mahlzeiten

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von amaia 23.04.10 - 09:51 Uhr

Hallo,

meine Kleine wird jetzt Ende des Monats 9 Monate alt und soll ja laut weit verbreiteter Expertenmeinung schon lange ohne Fläschchen durchschlafen.

Wir bekommen das aber irgendwie nicht hin.

Das Einschlafen ist überhaupt kein Problem. Allerdings wird sie nachts so ein bis dreimal wach.

Ich lege sie so ab 20 Uhr ins Bett. Wenn sie so zwischen 23-24 Uhr wach wird kann ich sie noch beruhigen und sie schläft weiter. Ab 2 Uhr braucht sie dann aber ihr Fläschchen. Ich versuche sie zu beruhigen aber ich komme gar nicht zur ihr durch. Ich gebe ihr dann i.d.R. so 150 ml 1er Milch und dann schläft sie auch sofort weiter. Wenn es gut läuft bis morgens so um 7 Uhr.

Ich habe schon versucht zu tricksen: Das Pulver zu reduzieren, die Menge auf unter 100 ml zu reduzieren etc. Aber dann verlangt sie so gegen 4 Uhr noch mal die Flasche.

Gibt es irgendwas was ich tun kann um ihr das nächtliche Essen abzugewöhnen. Alle anderen Mütter und der Kinderarzt raten mir ihr einfach nichts mehr zu geben und nach drei Tagen hat sie sich daran gewöhnt.

Ich bringe es aber nicht übers Herz. Ich kann das Kind doch nicht von 2 Uhr morgens bis 7 Uhr hysterisch schreien lassen, bloß weil alle Experten sagen ab 6 Monate brauchen die Kleinen nichts mehr zu essen?
Ich habe mir das heute fest vorgenommen, aber die Kleine war so hysterisch. Selbst auf dem Arm konnte sie sich einfach nicht mehr beruhigen. Das habe ich mir dann 15 Minuten angeschaut und ihr dann ihr Fläschchen gegeben.

Hat irgendjemand einen Rat? Mein Leidensdruck ist noch nicht so hoch aber ich habe schon Angst, dass sie dann mit 3 Jahren immer noch nachts eine Flasche haben will. Irgendwann muß man ja mal anfangen oder legt sich sowas zw. dem 1. und 2. Lebensjahr von alleine?

Gruß
Amaia

Beitrag von kasad 23.04.10 - 09:59 Uhr

Hallo Amaia,

mein kleiner ist 8 Monate alt. Lege ihn um 21 Uhr hin, dann kommt er nochmal um halb 1 und schläft dann bis 7 oder halb 8.

An Ostern kam er dreimal die Nacht und ich habe das 3 Tage lang durchgezogen, dass er sich daran gewöhnt nicht´s mehr zu bekommen. (also fast nichts mehr).

Meiner braucht das noch, ihm knurrt nachts wirklich der Magen! Was ich aber mache - gebe nur 3 Messlöffel und verdünne, dass er nachts nicht mit der Nahrung zu kämpfen hat.

Also jedes Baby ist anders. Mach dir keinen Stress. Irgendwann legt sich das von alleine!

Lass dir nicht von jedem reinreden und höre auf dein Bauchgefühl, auf das verlassen wir uns viiiiiiiiiiel zu selten:-)

LG

Beitrag von line81 23.04.10 - 10:30 Uhr

Hallöchen,

was soll ich sagen mein Sohn bekommt mit 22 Monaten!!! Nachts auch noch eine Pulle. Wir werden sehen das wir zum Sommer hin davon los kommen.

Meine Kinderärztin fand das mit 1 1/2 auch nicht schlimm, da Größe und Gewicht ok sind er eher leicht ist.

Gib es halt weiter und lass die anderen #bla

LG Line

Beitrag von schnabel2009 23.04.10 - 11:07 Uhr

Hi,

ich würde in Deinem Fall einfach die Pulle geben.....sie hat ja offenbar Hunger. Oder gucken, dass sie am Tage mehr isst?

LG schnabel

Beitrag von diana1101 23.04.10 - 11:14 Uhr

Hallo Amaia,

setz dich und deine Kleine bitte nicht unter Druck.

Johanna ist jetzt 11 Monate alt, und bekommt zu 90% Nachts noch mindestens eine Flasche.

Na und? Es wird sich schon von alleine regeln.
Hoffe das der Sommer mir ein wenig dabei hilft.

Gibt deiner Tochter die Flasche.

LG Diana & Johanna

Beitrag von perserkater 23.04.10 - 11:42 Uhr

Hallo

Derlei Tipps von solchen Experten sind ja mal gleich für die Tonne! Meine Tochter stillt auch noch ein paar Mal in der Nacht und wird bald 1 Jahr. Die Kleinen wachsen doch schließlich und ich bin der Meinung, ein kleines Kind wird wohl am besten wissen ob es nachts noch Nahrung braucht oder nicht. Sie haben schließlich noch ein natürliches Hungergefühl und nichts an- oder abtrainiertes.

Echt schlimm wie viele Mütter so unter Druck gesetzt werden und die armen Babys müssen es ausbaden. Lass dir bloß nichts einreden und handel nach deinem Gefühl.

LG

Beitrag von guppy77 23.04.10 - 21:35 Uhr

huhu

mein kleiner ist 18 monate und bekommt abends und nachts noch die flasche und klar morgens dann nochmal. er braucht es und ich gebs ihm. gewohnheit ist es bei ihm nicht, da wir zwischenzeitlich auch mal ne woche bei haben wo er nix will.

mir ist egal was andere sagen ob ein kind nun pauschal ab 6 monate nachts nichts mehr braucht...mein kind bestimmt für sich selber, und ich bin die mama und geb ihm was er braucht. er ist eh so klein und dünn dass er jeden ml milch dringend braucht.

lg guppy