Kurs ohne Eltern - mein Sohn hat Angst ohne Mama - was tun?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von brianna123 23.04.10 - 10:14 Uhr

Guten Morgen!

Ich habe meinen Sohn (er ist gerade 4 Jahre alt geworden) für einen Kurs zur musikalischen Früherziehung angemeldet. Er freute sich auf den Kurs, aber als ich ihm gesagt habe, dass der ohne Eltern stattfindet, hat er gesagt, dass er Angst hat.

Ich habe ihm gesagt, dass ich ihn ja nach einer Stunde abhole und dass ich vor der Tür sitzen bleiben kann, damit er beruhigt ist.

Trotzdem habe ich Bedenken, dass er am Montag Stress machen wird. Im Kindergarten ist das ja gar kein Problem, aber jetzt im Kurs kennt er ja noch keinen. Und in die Gruppe im KiGa ist er schon seit 3 Jahren (ist mit 1 Jahr dorthin gekommen).

Habt Ihr einen Tipp für mich, was ich noch tun kann?

LG

Sabrina

Beitrag von bine3002 23.04.10 - 10:19 Uhr

Ehrlich gesagt hätte ich ihn noch nicht angemeldet, sondern erst mal eine Schnupperstunde vereinbahrt. Oder musst Du nicht bezahlen, wenn er dann doch nicht hingeht?

Ansonsten muss man es einfach mal probieren. "Angst" bedeutet ja noch nicht, dass er es nicht trotzdem macht. Versuch ihn halt zu stärken "Du schaffst das" und frag ihn, was genau ihm denn Angst macht.

Und wenn es dann gar nicht geht, dann muss er halt auf die Musik verzichten.

Beitrag von brianna123 23.04.10 - 10:40 Uhr

Hallo!

Eine Schnupperstunde gibt es da nicht, aber ich könnte ihn einfach wieder abmelden.

LG

Beitrag von line81 23.04.10 - 10:20 Uhr

Hallo,

nein, leider nicht.
Meiner ist mit 3 zur Leichtathletik gekommen und da saßen wir auch immer vor der Turnhalle. Er wusste wo er mich finden kann wenn etwas ist und da hat ihm gereicht. Sag einfach Du bist da.
Heute fast ein Jahr später gehe ich in der Sport Zeit sogar einkaufen.

Einfach drauf vertrauen das es klappt. Die anderen Kinder müssen ja da auch durch.

Das wird schon!

LG und alles Gute
Line

Beitrag von schneutzerfrau 23.04.10 - 11:01 Uhr

hallo

meine tochter ist auch so, geht ohne probleme in den kiga. aber sie will nieallein zum soielen zu kindern , auch nicht auf kindergeburtstage ... sie wird sogar krank wenn sowas geplat ist.so dasich entschieden habe sie in ruhe zu lassen ... sie wird irgendwann auch reif genug dazu sein und jetzt kann sie es eben einfach noch nicht.

ich dreng sie nicht und wenn sie wieder mal will werden wir sehen ob sie geht , denn die entscheidung fällt sie

Lg sabrina

Beitrag von zaubertroll1972 23.04.10 - 12:03 Uhr

Hallo,

so sind doch viele Kinder in dem Alter.
Oft ist es einfacher wenn sie mit Freunden in so einen Kurs gehen.
Hoffe Du kommst da wieder raus falls es nicht klappt.

LG Z.

Beitrag von cludevb 23.04.10 - 13:11 Uhr

Hi!

Hmm also ich würd jetzt behaupten, dass du das "der ist aber ohne Eltern" sooo unsicher rübergebracht hast, dass er selbst deswegen völlig unsicher geworden ist! weil du dich ja gleich irgendwie erklärt hast "ich hol dich nach ner stunde ab, kann ja gleich draussen warten usw usw" bevor ihr überhaupt da seid!

Ich hätte einfach gesagt "komm, heut ist musikschule, ich will mal gucken was die da machen, kommst du mit?", wär das erste mal mit dageblieben oder wenn er gleich super zurechtkommt und zwischen den kindern verschwunden wär hätt ich nur eben gesagt "hey mein schatz, ich geh eben zur bank geld holen und danach hol ich dich wieder ab und wir können dann einkaufen gehen." oder sowas in der art...

das läuft bei uns ziemliclh unkompliziert, es gibt beim hin und zurück vom kindergarten keine probleme, ich bring lukas auch öfter mal hier und da zu kindergartenfreunden wenn er sich verabredet hat und sag einfach "bis später" usw... je mehr "drama" man selbst von so einer "trennung" macht, desto mehr machen die kinder es auch.

locker bleiben ;-)

LG Clude, Lukas (3 1/2) und Michel (1)

Beitrag von olya76 23.04.10 - 14:04 Uhr

ist ja völlig normal, da ist alles fremd für ihn, alle leute, alle kinder. Ist doch gut, dass dein Sohn nicht sofort zu fremden Menschen geht.

Bleib einfach erste Stunde dabei. So habe ich gemacht, erste Stunde komplett da geblieben, bei der nächsten bis zum ersten Lied und dann gegangen.

Gruss