wieviel/welche Geheimnisse in einer Partnerschaft

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von durcheinander80 23.04.10 - 10:59 Uhr

Hallo,

nachdem ich weiter unten den Thread bezüglich des Kontostandes gelesen habe, kam mir der Gedanke, welche oder wieviele Geheimnisse eine Partnerschaft eventuell auch dringend braucht, um füreinander spannend zu bleiben...

Sowas wie Finanzen, hm, schwierig, ich finde es wichtig, dass man da auf einer gemeinsamen Welle schwimmt, nicht der eine unendlich Geld ausgiebt und der andere ist ein absolut penibler pingelicher Mensch...den genauen Kontostand meines Partners würde ich nicht wissen wollen, und ich möchte auch nicht, dass er meinen kennt


Frühe Lebenspartner: irgendwo ja, aus früheren Beziehungen hat man im Idealfall gelernt, etwas mitgenommen, für sich selbst festgestellt, was einem wichtig ist

Sexuelle Erlebnisse: ich bereue, dass ich meinem Partner von meinen Ausflügen in den Swinger erzählt habe, da er absolut nicht der Typ dafür ist, ich hatte das Gefühl, er ist unter Druck und meint ich würde das gerne eigentlich weiter halt mit ihm machen, dabei bin ich absolut egoistisch und beanspruche diesen tollen Mann für mich ganz alleine ;-) auch wenn ich sagen muss, dass er für andere Frauen sicherlich sehr reizvoll ist, er beherrscht Sex-Kopf-Kino

Kindheit: bei meinem früheren Lebensgefährten hätte ich mir gewünscht, manches nicht erfahren zu müssen, denn es hat mich einfach zu sehr mitgenommen, ich konnte es nicht verarbeiten und hat dann negativ in unsere Beziehung gespielt

Insgesamt muss ich sagen, dass ich manches viel spannender finde, wenn man nicht alles zusammen macht und abgesehen von elementaren Dingen nicht alles vom Partner weiß, das hält sehr vieles aufregender...

Was meint ihr dazu?

Beitrag von jurbs 23.04.10 - 11:02 Uhr

ganz einfach - ich will ALLES von meinem Mann wissen und er ALLES von mir ... wann immer wir merken, dass wir was z.B. nicht erzählt haben (komplett alles zu erzählen geht ja in 3 Jahren nicht) bekommen wir beide ein mieses Gewissen und dann reden wir meist mehrere Tage nur miteinander ... ich hab nie bereut irgendwas gesagt zu haben und ich finde es sehr schade, dass mein Mann sich nicht gut an seine Kindheit erinnert und meine Schwiegermutter nur Mist erzählt...

Beitrag von swety.k 23.04.10 - 11:13 Uhr

Hallo,

ich erzähle meinem Partner nicht alles und ich weiß auch nicht alles von ihm. Das hat aber nichts damit zu tun, daß wir einander was verheimlichen wollen, sondern daß viele Dinge entweder unwichtig sind oder daß es sich einfach noch nicht ergeben hat, einander davon zu erzählen.

Mein Mann ist manchmal etwas vorsichtig, was frühere Beziehungen angeht. Das liegt aber wohl daran, daß er mich nicht verletzen möchte, indem er mir von anderen Frauen erzählt. Ich erzähle auch nicht allzu viel von meinen Ex-Partnern, weil ich ihn ebenfalls nicht verletzen möchte und weil es auch nicht wichtig ist.

Außerdem ist es doch schön, gelegentlich mal neue Seiten am Partner zu entdecken.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von Geheimnisse 23.04.10 - 11:16 Uhr

Hallo,

ich habe Geheimnisse vor meinem derzeitigen Lebensabschnittsgefährten.

Er weiß z.B. nicht, dass ich an einem meiner Ex-Freunde noch heute extrem hänge und dass ich wahrscheinlich ganz schnell weg wäre, wenn dieser vor meiner Tür stände.

Ansonsten erzählen wir uns eigentlich alles ... denke ich mal. Wobei ich bemerke, dass er einen unheimlichen Wissensdurst mein Vorleben betreffend hat, während er selber eher wenig rauslässt.

Beitrag von lichtchen67 23.04.10 - 11:20 Uhr

Grundsätzlich glaube ich einfach nicht, dass eine Partnerschaft Geheimnisse braucht um spannend zu bleiben.

Ich habe keine Geheimnisse vor meinem Partner, jedenfalls nicht bewusst. Und ich denke er auch nicht..... kann er gar nicht, hihi.. ich seh es ihm sofort an und er ist ein Mensch, der einfach alles erzählen muss, lach. Finde ich sehr angenehm... ich komme aus einer langen Ehe in der mein Mann einige Geheimnisse vor mir hatte, das brauche ich nicht mehr. So wie es jetzt ist ist es sehr entspannt, das brauche ich.

Lichtchen

Beitrag von metalmom 23.04.10 - 11:50 Uhr

Mein Mann weiss nicht alles von mir. Es gibt Dinge, die weiss NUR ich und das ist auch gut so.
Mein Mann weiss alles, was für ihn und unsere Beziehung relevant ist. Das muss reichen.
LG,
Sandra

Beitrag von tippsy11 23.04.10 - 11:50 Uhr

Ich mus sagen ich bin extrem vorsichtig, WEM ich WAS über mich erzähle, und das gilt auch für meinen Partner. Einfach, weil ich schon viel Mist erlebt hab in meinem Leben, vieles im Nachhinein anders machen würde, und auch einiges dabei ist auf das ich nicht unbedingt stolz bin...
Wenn er etwas wissen will, soll er fragen, aber ich gehe nicht mit meiner Lebensgeschichte hausieren (mir muß man eh immer alles aus der Nase ziehen, ich bin nicht sehr gesprächig... :-p)

Im Gegenzug möchte ich auch nicht alle Details aus dem Vorleben meines Partners wissen, was er mir bisher von sich erzählt hat war fast schon zuviel (ich sag nur Drogen, viele ONS #schock) Ich komme mit solchen 'Offenbarungen' einfach nicht gut klar... Ich bin der Meinung, Unwissenheit ist manchmal ein Segen... #schein Was interessiert mich die Vergangenheit, hauptsache man hat aus seinen Fehlern gelernt. Was zählt, ist das Hier und Jetzt, und da gilt es das Beste draus zu machen... #verliebt

LG, C.

Beitrag von stubi 23.04.10 - 11:53 Uhr

Grundsätzlich haben wir keine Geheimnisse voreinander.

Aber es gibt trotzdem Sachen, die wir uns nicht erzählen, einfach weil sie für den Partner nicht interessant sind oder ihn nicht zu interessieren haben, dazu zähle ich u.a. Sachen, die mir meine Freundin anvertraut oder die sein bester Freund ihm anvertraut. Und da wird auch von beiden Seiten nicht nachgebohrt, sondern es wird akzeptiert. Sind es Dinge, die uns beide persönlich betreffen, reden wir darüber.

Ansonsten bin ich ganz froh, dass wir über alles reden können.

Beitrag von siebzehn 23.04.10 - 12:05 Uhr

Mein Mann kennt mein Gewicht nicht. :-p

Beitrag von laaach 23.04.10 - 14:50 Uhr

Meiner auch nicht, er denkt, ich wiege so um die 70 kg #schein wenn der wüsste, ich bin froh, dass ich von der 90 schonmal auf 87 runter bin, ich sag ihm Bescheid, wenn ich dann wirklich 70 wiege #freu

Beitrag von nele27 23.04.10 - 13:48 Uhr

So ein paar Geheimnisse müssen sein... solange sie das Leben nur einfacher machen, den Partner aber nicht verletzen.

Ich hab aktuell meinem Mann verschwiegen, dass ich in der Bücherei ne fette Mahngebühr bezahlen musste. Eigentlich erzählen wir uns sowas... aber er lästert eh ständig drüber, dass Bücher rechtzeitig abzugeben wohl zuviel für mich ist #schwitz Wollte das nicht ewig vorgehalten bekommen...

Mein Mann hat letztens, als wir abgemacht hatten, ein paar Wochen nichts Süßes zu essen, heimlich Schoko gebunkert #rofl Ich hab sie aber gefunden :-)

LG, Nele

Beitrag von valentina.wien 24.04.10 - 08:28 Uhr

"Ich hab aktuell meinem Mann verschwiegen, dass ich in der Bücherei ne fette Mahngebühr bezahlen musste."

Dass dieses Problem noch jemand hat!!! Ich muss lachen.
Ich schaffe es leider sehr oft nicht Bücher rechtzeitig zurück zu bringen (und borge aber ständig soviel aus!). Vor meinem Mann möchte ich mir die Blöße aber nicht geben... das verschweige ich elegant.

.... auch manchmal kaputte Elektrogeräte. Ich kaufe schnell nach... diese Genugtuung kann ich ihm nicht geben!

Beitrag von asimbonanga 23.04.10 - 16:26 Uhr

Hallo,
ich halte gnadenlose Offenheit , besonders was die Vergangenheit angeht für kontraproduktiv.
Ich möchte nicht wissen , wie mein Mann in vorherigen Beziehungen sexuell harmoniert hat oder nicht----------ich spreche darüber auch nicht.
Wir erzählen höchstens etwas über unsere Jugendlieben-----aus grauer Vorzeit.
Ich gebe mir große Mühe meinen Ex-Mann nicht allzu oft zum Gesprächsthema zu machen.Vermeiden lässt es sich nicht ganz, die Kinder sind alle 2 Wochen bei ihm.
Unsere Kindheit haben wir uns schon erzählt-das Erwachsenenleben muss nicht lückenlos offen gelegt werden.
Wir kaufen uns auch was wir wollen-oft ohne Absprache.Jeder hat sein Konto und sein Geld-- an größeren Anschaffungen beteilige ich mich.
Wir machen viel gemeinsam ,aber nicht alles.
Aufregender macht das den Partner nicht-ich sehe das als Zeichen von Respekt und Anerkennung der eigenständigen Persönlichkeit.
Deshalb kann man ( vielleicht gerade deswegen ) seelisch und überhaupt gefühlsmäßig, trotzdem sehr eng verbunden sein.
Wirkliche Geheimnisse haben wir wohl nicht .

L.G.

Beitrag von blubbie11 24.04.10 - 07:17 Uhr

ich habe so meine kleinen geheimnisse die immer bei mir bleiben werden.die haben aber auch nicht viel mit unserer beziehung zu tun.
ich würde meinem partner auch nie ALLES über meinen alltag erzählen da ich auch weiß das er nicht wirklich jedes detail wissen will.

ich hab ne freundin die erzählt ihrem mann alles. bis hin zum ausschlag am pipimann ihres sohnes.jedes detail ihres tages erzählt sie ihm.
und er is genervt man merkt es richtig wenn sie anfängt.
aber sie hat jetzt auch nicht so viele freunde wo sie ihre 3000 wörter am tag loswerden kann also ist er fällig.

und genau das mache ich nicht. ich ruf wenn ich mal extremen gesprächsbedarf habe meine mum oder ne freundin an und schon is wieder alles im lot bei mir.

und dinge aus meiner vergangenheit oder alles weiß meiner immer noch nicht und wir sind schon 5 jahre zusammen.ab und an rück ich mal mit nem detail raus und er ist immer wieder erstaunt was er alles noch nicht über mich weiß.

also jeder so wie er es mag. ich bin nur kein fan von dem das jemand alles über mich weiß!