männlicher Pate - katholische Taufe???

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von courtney13 23.04.10 - 11:05 Uhr

Hallo Mädels,

kennt sich da evtl. jemand von euch aus.

Also wir haben überlegt, das der Pate für unser Baby mein Bruder werden soll.

Da wir aber das Geschlecht nicht wissen, ist natürlich die Frage, wenn es ein Mädchen wird, kann dann mein Bruder auch Pate werden oder muss das eine Frau machen wenn mir das Baby Katholisch taufen lassen wollen???

bei den katholiken ist doch immer alles so streng!!!

Kennt sich da jemand mit aus??

DANKE

LG Courtney

Beitrag von steffi-1985 23.04.10 - 11:07 Uhr

Hi.

Es ist egal ob mann oder frau. Wichtig ist das er selbst in der katholischen kirche ist. Meine Tochter hat 2 Patenonkel, da der eine evangelisch ist haben wir halt einfach noch einen zweiten gebraucht.

Lg Steffi

Beitrag von courtney13 23.04.10 - 11:12 Uhr

DANKE!

Beitrag von sabuscha 23.04.10 - 11:09 Uhr

Der/die Pate soll nur katholisch sein (also alles von Taufe bis Firmung gemacht haben und nicht aus der Kirche ausgetretten), ob mänlich oder weiblich ist egal. ;-)

Beitrag von courtney13 23.04.10 - 11:13 Uhr

DANKE!!!

Beitrag von -marina- 23.04.10 - 11:23 Uhr

Mit der Firmung stimmt nicht.
Ich bin zwar getauft und zur Kommunion gegangen, aber bin nicht gefirmt. Und trotzdem bin ich 2fache Patentante :-)

LG
Marina

Beitrag von diana1101 23.04.10 - 11:10 Uhr

Hi,

ihr könnt nehmen wen ihr wollt, bei Mädchen einen Paten, bei einem Jungen eine Patin.

Der Pate sollte nur in der Kirche sein. Am besten katholisch.

Aber frag doch einfach mal bei Euch im Pfarramt nach. Ich weiss natürlich nicht, ob das von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich ist.

Normalerweise, kann man aber nehmen wen man möchte.

LG Diana & Johanna * 22 Mai 2009 - die einen Patenonkel und 2 Patentanten bekommen wird. (evangelisch)

Beitrag von bienja 23.04.10 - 11:17 Uhr

würde dir auch empfehlen mal im pfarramt zu fragen weil das echt teils von gemeinde zu gemeinde bisschen anders gewünscht sein kann - haben wir auch gemerkt....
wollen unser kind auch taufen lassen und da ging erst kein weg rein es musst mind. 2 paten max. 6stck her.. und mein freund sollte sich nachkonfirmieren lassen und nochmal am kirchenunterricht teilnehmen usw usw

in der anderen gemeinte hieß es dann alles kein problem... 1pate würde auch reichen (weil wir nicht so viele hätten) und untericht und konfirmation muss er auch nicht machen!!! #kratz weiß nicht was das soll das der eine pfarrer es so sagt und die andere die jünger ist es viel lockerer sieht! naja egal wir machen es nun in der "ortsteilgemeinde" wo wir dazu gehören...
aber männl oder weibl ist egal.... haben auch ne Patentante für nen Jungen ;-)

viel glück

Beitrag von courtney13 23.04.10 - 11:27 Uhr

Vielen Dank - also mein Bruder hat alles mitgemacht. Taufe, Kommunion, Firmung etc. - aber ich hab schon oft gehört, das da die Pfarrer ihre rechte sehr stark ausnutzen.
Naja, wenn nicht lassen wir wieder in meiner Heimatgemeinde Taufen, das hatten wir bei meiner Tochter auch gemacht - den Pfarrer kenn ich halt, den hier eher nicht und der war beim Hochzeitsgespräch schon so komisch...

Beitrag von bienja 23.04.10 - 11:33 Uhr

genau....

viel erfolg :-)

Beitrag von nsd 23.04.10 - 11:52 Uhr

Hallo

ich (w) bin kath. getauft und mein Onkel (kath.) und meine Schwester (ev.) sind meine Paten. Mittlerweile ist mein Onkel ausgetreten und meine Schwester jüdisch.

daher kein Problem.

Beitrag von getmohr 24.04.10 - 07:50 Uhr

ach herrje, nein, so kleinlich ist die katholische kirche dann auch wieder nicht. Das geschlecht des Paten ist egal, er muss l,ediglich der Kirche angehörig sei, sonst kann er zwar "Pate der herzen" sein, aber nicht Taufpate

Beitrag von cyndi-09 24.04.10 - 11:48 Uhr

Hallo,
eigentlich sollte ein Kind doch Patenonkel und Patentante haben?! Ich bin auch Patentante bei meinem Neffen. Bin aber nicht gefirmt. Eine Firmung muss nicht sein... Aber Kommunion und natürlich Taufe.
Kommt aber auch immer auf den Pfarrer an!!! :-)

LG