vom Wickeltisch gefallen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von omelly23 23.04.10 - 11:09 Uhr

Hallo Zusammen,

mein Sohn ist mir heute früh vom Wickeltisch gefallen - und dabei hätte ich geschworen mir passiert das NIEMALS! :-( Ich stand davor, habe nur meiner Tochter ein Taschentuch gegeben und schwups... zwischen Tisch und mir ist er runtergerutscht. Ich glaube mein Körper hat den Fall zumindest ein wenig gemildert. Der Arzt hat alles geröntgt und geprüft und meinte es gäbe keine Anzeichen für eine Gehirnerschütterung, 24 Stunden beobachten.

Nun ist er seit dem Sturz so still, legt seinen Kopf ständig ab als hätte er keine Kraft. Der Arzt meinte das könnte der Schock sein. Nun hat er fast zwei Stunden geschlafen und ist noch nicht fiter. Erbrochen hat er sich nicht.
Ist jemanden sowas schon mal passiert? Wieso ist er nur so matt? Krabbelt nicht... liegt nur und quält sich irgendwie beim bewegen...

Hilfe :-( Ich mache mir solche Vorwürfe.

Beitrag von nami8277 23.04.10 - 11:14 Uhr

oje, ich weiss wie das ist. meiner ist mir die woche aus dem bett gefallen, zum glück auf den haufen wäsche den ich noch da liegen hatte zum zusammenlegen.

der doc meinte zu mir - wenn sie nich aphatisch sind und nich brechen dann auch 24 std beobachten.

allerdings hat mein kleiner gleich wieder die katze gejagt.
man sagte mir das das wirklich ganz ganz oft vorkommt.

naja ne wickelkommode hab ich mir nie angeschafft, eben aus dem grund.
ich hab zuhause moosgmmipuzzlematten und wickle meinen immer aufm boden. die teile sind abwischbar und auch warm wenn man drauf liegt und meiner rollt sich gerne durch die gegend.

alles gute das nichts weiter ist.
kann ja wirklich sein das er sich erschrocken hat

Beitrag von schnabel2009 23.04.10 - 11:14 Uhr

Hm, das hört sich komisch an.....ich würde nochmal ins KH fahren, auc ein Arzt kann mal was übersehen.
Mach Dir keine Vorwürfe!

LG schnabel

Beitrag von mamma68 23.04.10 - 11:14 Uhr

Hallo,

leider ist mir das auch passiert, aber mein Kleiner - mittlerweile schon 3 1/2 - ist ungebremst auf den Laminatboden gekracht !!! Wenn ich daran denke, wird mir jedesmal sauschlecht vor schlechtem Gewissen, hab mich nur kurz umgedreht, er war damals ca 8 Monate alt.....
Also ich war in der Klinik, wurde Ultraschall vom Kopf gemacht, es gab auch keine Anzeichen, aber mein Sohn war 2 Tage im KH zur beobachtung, hab damals noch gestillt, konnte da auch übernachten, allerdings hatten die da so extra Zimmer, das ich dann geteilt hatte mit noch einer Mutter. Also ich an deiner Stelle würde lieber in die Klinik gehen, so ist er ständig unter Bewachung, wenn er jetzt schon so matt ist (war meiner damals nicht...und trotzdem haben sie ihn dabehalten..).
Kopf hoch, vergessen wirst du das aber bestimmt nie #schmoll
Gruß

Beitrag von snoopfi 23.04.10 - 11:15 Uhr

Hallo,

ruf nochmal sicherheitshalber beim kinderarzt an und beschreibe genau was passiert ist.

oftmals haben die kleinen einen schutzengel! vielleicht ist er schlapp weil er nach dem sturzt viel geweint hat, oder ist ist einfach durch den schock noch so erschöpft.

ich drück die daumen für euch!

ganz liebe grüße
snoopfi

Beitrag von miau2 23.04.10 - 11:15 Uhr

Hi,
bei was für einem Arzt wart ihr denn?

Bei Auffälligkeiten jeder Art nach einem Sturz - und dein Kind scheint ja aufällig zu sein - würde ich direkt in die Kinderklinik fahren, und ich würde fast wetten, dass unsere uns in so einem Fall zur Beobachtung dabehalten würde.

Kann sein, dass es einfach ein "Schock" ist oder er "einfach nur" eine Prellung hat, die vielleicht das Krabbeln weh tun lässt, nur - wer soll das per Ferndiagnose sicher sagen können...mir wäre das zu gefährlich.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von jimmytheguitar 23.04.10 - 11:15 Uhr

Wenn er jetzt so matt ist würde ich nochmal zum Arzt/ ins Kh oder zumindest noch mal anrufen. Schliesslich warst du ja direkt nach dem Sturz beim Arzt, sollst ihn aber 24 Stunden beobachten. Kommt er dir JETZT komisch vor würde ich auf jeden Fall reagieren an deiner Stelle. Vielleicht hat er doch eine leichte Gehirnerschütterung!?

lg und gute Besserung
guitar

Beitrag von bine3002 23.04.10 - 11:22 Uhr

Ich möchte das zwar nicht dramatisieren, würde aber tatsächlich in die Klinik fahren. Dein Kind scheint ja auffällig zu sein und was hat "Beobachten" für einen Sinn, wenn man die Beobachtung nicht ernst nimmt?

Und ansonsten: Die meisten Kinder, die ich kenne sind bis zum 18. Monat schon mal derbe irgendworunter gesegelt. Es ist nie was passiert, außer ein Schlüsselbeinbruch.

Beitrag von enyerlina 23.04.10 - 13:33 Uhr



den letzten Satz finde ich sehr seltsam.... ist ein Schlüsselbein denn für dich nichts was passiert ist????????:-[:-[

Beitrag von hailie 23.04.10 - 21:27 Uhr

>> Es ist nie was passiert, AUßER ein Schlüsselbeinbruch. <<

#aha

Beitrag von tanja896 23.04.10 - 11:23 Uhr

Ich würd auch nochmal zum Arzt fahren!
lg

Beitrag von katharina-kluge 23.04.10 - 11:51 Uhr

Hallo!

Ich würde ins KH fahren! Meine Kleine ist auch mal vom Bett gefallen. Ungebremst auf die Fliesen. Wir sollten sie auch 24 Stunden beobachten und bei Auffälligkeiten ins KH.

Vielleicht hat er wirklich "nur" einen Schock, aber vielleicht ist auch was, was der Arzt vorhin noch nicht sehen konnte oder übersehen hat.

Gute Besserung für deinen Kleinen!

LG Katharina

Beitrag von manja. 23.04.10 - 13:14 Uhr

Mach dich nicht verrückt, das könnte ein kleines Schleudertrauma sein. Das ist nicht lebensbedrohlich und gibt sich mit der Zeit. Wirklich gefählich sind halt Blutungen im Schädel. Es hört sich danach jedoch erstmal nicht an. Aber du kannst auch zur Sicherheit nochmal in die Klinik oder erstmal anrufen dort. Vielleicht können die mit Ultraschall was absichern?
Manja

Beitrag von -b-engel 23.04.10 - 16:21 Uhr

also es hört sich schon komisch an.
Bei uns ist es so, das bei nem Sturz immer verdacht auf Gehirnerschütterung diagnostiert wird und man bleit 1 NAcht im kkh zur sicherheit und die Ärzte überprüfen das Kind in regelmäsigen Abständen....

Fahr doch lieber mal ins kkh ist sicherer