400€ JOB, wie ist das mit Elterngeld ... ?! Kennt das jemand !

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von furby84 23.04.10 - 11:12 Uhr

Hallo Ihr Lieben !

Ich bin zwar erst in der 8.SSW aber interessieren würde mich das schon... arbeite seit 01.01.10 auf 400€ da mein Arbeitgeber mir leider keinen Festvertrag geben konnte wegen Umsatzrückgang... war vorher 2 Jahr befristet da angestellt...

So mein ET wäre der 5.12.10 Mutterschaftsgeld bekomm ich ja wahrscheinlich dann eh nicht da über mein Mann krankenversichert bin... und wie ist das mit dem Elterngeld wieviel bekomm ich da... ich habe Angst das es nicht reichen könnte... das erste Jahr möchte ich auf jedenfall voll zuhause bleiben und eigentlich dachte ich das 2Jahre Elternzeit nehme aber dann würde das Geld monatlich ja noch weniger werden...

Arbeiten könnt ich bestimmt wieder bei meinem Chef kommen in EDEKA wenn´s doch eng werden sollte...

LG Pia

Beitrag von steffi-1985 23.04.10 - 11:14 Uhr

Hi.

Du bekommst dann zwar kein mutterschaftsgeld, aber du bekommst eine Einmalzahlung in höhe von 210 Euro von der Mutterschaftsgeldstelle (hab den antrag grad vor mir liegen). Elterngeld bekommst du den Mindestsatz von 300 Euro monatlich.

Lg Steffi

Beitrag von furby84 23.04.10 - 11:16 Uhr

Danke irgendwie hat mich das schon bisschen beschäftigt...

Geht es dir genauso !?

Beitrag von deschnegge 23.04.10 - 11:29 Uhr

Das mit dem Mindestsatz ist Quatsch!

Beitrag von susannea 23.04.10 - 12:27 Uhr

Das mir dem Mindestsatz ist quatsch, selbst wenn sie insgesamt nur 400 Euro Einkommen hätte je Moant (aber es waren ja noch Monate mit mehr EInkommen dabei), würde sie 388 Euro bekommen.

Also bitte nur Fragen beantworten, die man auch sicher weiß!

AG-ZUschuß zum Mutterschaftsgeld gibts sogar auch, wenn auch nur maximal 2stellig insgesamt!

Beitrag von nully 23.04.10 - 11:15 Uhr

ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube du darfs während der Elternzeit arbeiten, ich glaube bis 35 Stunden im Monat.

Bin mir aber nicht sicher. Im Internet gibt es Seiten, da kannst du das Elterngeld ausrechnen. Google es mal.

Nully (13+2)

Beitrag von deschnegge 23.04.10 - 11:29 Uhr

Hallo!

Du bekommst einmalig 210 € Mutterschaftsgeld von der besagten Stelle.

Elterngeld: Da du zu den Geringverdienern zählst, gibts n Bonus. Und zwar (vorsicht: Bissel Kompliziert): pro 20€ unter 1000€ Durschnittsnetto der letzten 12 Monate bekommst du 1% mehr zu den 67%. Sprich: Bei 980€ bekommst du schon 68%. Wenn du immer die 400€ verdienst, bokommst du schon 388€.

www.minijobzentrale.de (oder so ähnlich)

Bin selber auf 400€-Basis und grad beim Ausfüllen des Antrags.

LG
deschnegge+Minizicke 35.SSW

Beitrag von susannea 23.04.10 - 12:30 Uhr

Einkommen der letzten vollen 12 Kalendermonaten vor dem Mutterschutz addieren, dann durch 12 und davon 67 bis 100%!

Beitrag von pantherd 23.04.10 - 16:14 Uhr

Hallo!

Dies gilt aber nur bei Einkommen über 1000 EUR. Für Einkommen unter 1000EUR gibt es sog. Geringverdienerbonus. Siehe dazu auch die Informaitonen zum Elterngeld. www.elterngeld.de

VG
pantherd (36. SSW)

Beitrag von susannea 23.04.10 - 18:37 Uhr

Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

#klatsch
DAs gilt für alle EInkommen, denn dort steht ja 67 bis 100%!!!