Bindehautentzündung-Tränenflüssigkeit ansteckend?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von conny1974 23.04.10 - 11:24 Uhr

Hi Ihr!

Ich habe das schon in zwei meiner Clubs gepostet; Ich hoffe, das ist erlaubt!?

Madita hat eine Bindehautentzündung...

Allerdings war schon gestern nur 3-4x Schleim in den Augen und heute noch gar nicht. (Vorgestern war ca. 20-30 Schleim im Auge...)

Ist sie denn jetzt noch ansteckend oder kann noch ansteckend sein?

Ist nur der Schleim ansteckend oder auch die normale Tränenflüssigkeit?

Wer weiß das vielleicht?

Ich frage, weil ich überlege, ob wir heute - wie jede Woche, wenn sie gesund ist - ins Einkaufszentrum zum Kaffee-/Milchschaum-Trinken gehen können oder nicht. Möchte natürlich keine Viren verbreiten... (Sie wäre dann unter Aufsicht, sprich jeder Schleim würde von mir sofort weggewischt werden und wenn sie im Auge war, würde sie die Hände gewaschen bekommen.)

Danke und schöne Grüße
Conny & Madita (6.8.2007)

Beitrag von nadeschka 23.04.10 - 11:30 Uhr

Wir haben immer antibiotische Augentropfen bekommen und soweit ich mich erinnere, meinte der Arzt, nach zwei Tagen mit den Tropfen wäre sie nicht mehr ansteckend.

Beitrag von conny1974 23.04.10 - 11:37 Uhr

Hi,

danke für die Antwort, aber wir sollen das Antibiotikum erst geben, wenn die Entzündung heute schlechter wird oder morgen. Unsere Ärztin sagte, da Madita vorgestern so oft geschleimt hat und gestern dann nur noch einige wenige Male, dass es sein kann, dass die Entzündung von allein weggeht. Wir haben ein Rezept bekommen, das wir heute oder morgen einlösen können oder nicht. Je nachdem, ob es wieder schlimmer wird oder nicht.

Weißt Du, ob die normalen Augenflüssigkeit ansteckend ist oder nicht?

Danke und schöne Grüße
Conny & Madita (6.8.2007)

Beitrag von nadeschka 23.04.10 - 12:00 Uhr

Also davon würde ich mal sehr stark ausgehen, ja.

Andererseits, wenn ihr im Cafe alleine an einem Tisch sitzt, wird sie die Augenflüssigkeit ja nicht groß verteilen, oder?

Wenn in der Kita jedoch eine BHE umgeht, dann stecken die Kinder sich immer rasant alle gegenseitig an. Weiss auch nicht, wie die es schaffen, ihre Tränenflüssigkeit so schnell von A nach B zu bringen. ;-)

Beitrag von littlecat 23.04.10 - 12:19 Uhr

Hi,

ja - über die Tränenflüssigkeit kann man sich anstecken. So wie Du es schreibst, denke ich aber, es ist ok, wenn ihr ins Café geht.

Es scheint ja wirklich so, dass die Entzündung schon abklingt und viel mehr als peinlich darauf zu achten, dass ihr ganz oft die Hände wascht, die Augen regelmäßig auswischt und darauf achtet, dass möglichst nichts außer Tempos mit der Tränenflüssigkeit in Berührung kommt, dann habt ihr das Ganze gut im Griff.

LG
Littlecat

Beitrag von qayw 23.04.10 - 21:13 Uhr

Hallo,

von Bindehautentzündung gibt es eine ansteckende und eine nicht ansteckende Variante, die aber nicht so einfach zu unterscheiden sind. (Leider. #aerger)
Die ansteckende Version ist nach zwei Tagen Antibiotikum-Augentropfen nicht mehr ansteckend.

Ich denke, das ist vor allem problematisch, wenn im Kindergarten gerangelt, über Matratzen gerobbt oder das Auge gewischt und alles angefaßt wird.
Wenn man mit dem Kind im Cafe ist, sitzt man ja dabei und hat unter Kontrolle, wo der Eiter landet.

Merle hat andauernd Bindehautentzündung. Ich finde es schon schlimm genug, daß ich deswegen dauernd Tage auf der Arbeit fehle, und wir bei jedem mal Tropfen geben ein Drama haben. Wenn ich dann noch sämtliche Termine außer Haus vermeiden würde, ginge gar nichts mehr.
Ich gehe trotzdem mit ihr einkaufen und zu meinen Arztterminen oder denen ihres Bruders. Bisher hat sich noch nie einer aus der Familie bei ihr angesteckt, obwohl wir nicht anders mit ihr umgehen als sonst. (Außer, daß sie nicht mit dem Baby kuscheln darf.)

LG
Heike