Der liebe Mittelschmerz....

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tosse10 23.04.10 - 11:44 Uhr

Hallo,

ich war mal auf der Suche nach Interessanten Dingen zum Thema, da ich mich schon manchmal über manche Aussage wundere #gruebel

http://www.wunschkinder.net/aktuell/wissenschaft/mittelschmerz-mythos-oder-eisprung-267/

http://www.nfp-online.de/Haeufige-Fragen.33.0.html#c61

Nur mal so...

LG

Beitrag von saskia33 23.04.10 - 11:50 Uhr

Ich wundere mich hier über gar nix mehr ;-)
Finde es auch immer faszinierend was machne Frauen spüren können #gruebel

lg

Beitrag von luje 23.04.10 - 11:58 Uhr

Hallo Tosse.

Da hast Du mich aber echt beruhigt - ich spüre nämlich.....nix!
Nie,nada!

Und wenn ich was spüre, dann denke ich, das kann alles sein.

Ziehen, UL Schmerzen, Blähungen - aber Mittelschmerz??

Könnte ich in 100 Jahren nicht bestimmen!!

Naja, aber umso besser, dass es scheinbar noch vielen anderen Frauen so geht!

LG; Jess

Beitrag von achso12 23.04.10 - 12:32 Uhr

...interessant! Dennoch wird gerade der Mittelschmerz mit in die natürliche Verhütungsmethode einbezogen. Generell ist es doch so, dass es eine konkrete Aussage zum Es nicht geben kann- alles nur Anhaltspunkte- die Temperatur, ZS, MS...aber Anhaltspunkte, die Spass machen.

Ich habe von FÄ-sten gelesen, die die Basaltemperaturmethode ablehnten, da sie viel zu vielen Störungen unterliegt, dazu reiche schon ein Schlaf ohne Tiefschlafphase und schon ist die morgendliche Temperatur nicht wertbar. Was natürlich kaum jemand wirklich wissen kann, denn wer kann sich selbst so überwachen?

Da müsste man in ein Schlaflabor gehen, die im übrigen auch damit arbeiten, um herauszufinden, ob jemand eine Schlafstörung hat. Erst wenn der Patient in eine Tiefschlafphase fällt, fällt auch auf dem Monitor die Körpertemperatur.

Trotz allem ist und bleibt es eine spannende Sache und ist durch viele Erfahrungen auch lehrreich und mit nichten sollte irgend jemand hier im Forum verurteilt werden, die versucht seinen Körper besser zu verstehen...sich vielleicht auch mal dabei irrt. Und wenn zum tausendsten Mal die gleiche Frage kommt...solch ein Forum ist dafür da und nicht zuletzt sind viele ja auch erstmal unsicher und deuten vieles falsch. Wer könnte da behaupten, er sei unfehlbar?

Fazit: Ich denke, um seine Fruchtbarkeit einzugrenzen und mehr über sich zu erfahren ist es eine gute Möglichkeit- nicht mehr und nicht weniger. Verlassen kann man sich weder auf die Coverline, die z.B. auch falsch sein kann, wenn Zysten auftreten, noch auf Absacker, noch auf...

Das Einzige, was vielleicht aussagekräftig wäre, ist die durchgehende Hochlage im Falle eine SS.



#blume


Beitrag von cori1969 23.04.10 - 12:54 Uhr

JUB so ist das#pro#liebdrueck
LG.Cori

Beitrag von tosse10 23.04.10 - 14:27 Uhr

Hallo,

ich will keinen angreifen, sondern lediglich darauf hinweisen das Mittelschmerz alleine nicht der Zeitpunkt des ES bedeutet. Und das vielleicht (sogar eher wahrscheinlich) ein gutteil der Frauen, welche behaupten ausschließlich am Mittelschmerz den Zeitpunkt des ES festlegen zu können damit falsch liegen.

Grad die http://www.nfp-online.de/Haeufige-Fragen.33.0.html#c61 bezieht sich ja auf die symptothermale Methode. M.E. eine wirklich gute Seite und deren Buch "natürlich und sicher" sollte wirklich jeder gelesen haben, der sich ernsthaft mit dem Thema beschäftigen möchte.

LG

Beitrag von little15 23.04.10 - 12:20 Uhr

hi hi das`ja mal interessant. Danke dafür:-D

Beitrag von cori1969 23.04.10 - 12:27 Uhr

Wie schön das es solche studien gibt,trotz allem erlebt Frau unterschiedlich gottseidank das wir individuel sind #liebdrueck
LG.Cori