ich kann nicht mehr......

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von rosanovember 23.04.10 - 12:06 Uhr

hallo,
habe die letzten tage hier geschrieben das es mir ja nicht so gut geht, bei mir der verdacht auf burnout besteht oder depressionen!
ich hab heut wieder ein tief, ich hab eine angst im bauch und weiß nichtmal warum#schmoll
hab gestern mit citalopram angefangen, eine halbe tablette muss ich jetzt eine woche lang nehmen, danach eine ganze jeden tag!20mg, steht drauf!
ich soll heute zu mir auf arbeit gehen(1euro job) und den krankenschein vorbei bringen, aber ich trau mich nicht dahin, ich hab übelst angst davor und weiß nicht wieso, genauso gehts mir mit dem arbeitsamt, sobald meine fallmanagerin anruft kann ich nicht rangehen, ich trau mich nicht!#heul
man was kann ich denn jetzt tun#schmoll

traurige grüße rosa

Beitrag von enni12 23.04.10 - 12:12 Uhr

Hallo Rosa,

versuch bitte, die Ruhe zu bewahren!
Und vor allem: Setz dich nicht unter Druck!
Den Schein kann jemand anders für dich vorbei bringen und das Telefon lässt du heute einfach mal klingeln!
Versuche, dich am WE erstmal ein bisschen zu erholen und dich wieder zu sortieren. Die Medis brauchen eine Weile, bis sie anschlagen! Wenn es gar nicht mehr geht, fahr ins KH, dort gibt es immer Hilfe für akute Fälle!

Gute Besserung

Dani

Beitrag von haruka80 23.04.10 - 12:12 Uhr

Huhu,

das hört sich nicht gut an. Hast du Freunde, die dich begleiten können, damit du das nicht alleine machen mußt?
Ist sonst jemand da, der für dich telefonieren könnte, einfach das man dir jetzt mal was abnimmt und du merkst, es ist jemand da.
Na ja, 20mg ist nicht viel, aber ist schon sinnvoll mit 10mg anzufangen um zu schauen, wie du damit überhaupt zurechtkommst. Es wird dir anfangs leider wahrscheinlich weiterhin nicht gut gehen, gerade in der Anfangszeit kann man sogar suizidal werden wenn man ADs nimmt. Aber ES WIRD BESSER!!!!
So schlimm, wie das Ganze gerade für dich ist, es WIRD BESSER, glaub mir! Ich habe Jahre lang mit Problemen gelebt und nachher den Spieß umgedreht und Psychologie studiert;)
Seit 3 Jahren gehts mir bestens, wobei bei mir die Schilddrüse einen großen Faktor der Erkrankung ausmachte.

Wenn nichts mehr geht, kannst du auch bei der Telefonseelsorge anrufen, die haben immer ein offenes Ohr. Tja, ansonsten würde nur ne psychiatrische Klinik zur Krisenintervention kurzfristig möglich sein, ich denke aber, mit Freunden oder auch überhaupt jemandem, dem du erzählen kannst, was ist, schaffst du das WE und gehst Montag gleich nochmal zum Hausarzt damit der dir nochmal zuhört und dir auch sagt, das es besser werden wird.

L.G.

Haruka

Beitrag von rosanovember 23.04.10 - 12:23 Uhr

danke für eure antworten, so gehts mir ja ganz gut, wenn diese scheiß angst im bauch nicht wäre,ich mag nicht raus gehen und ich möchte mich irgendwie auch grad nicht mit problemen auseinander setzen,ich möchte gern für mich sein!ich hab aber angst das ich ärger mit dem amt bekomme!heute nachmittag hab ich ja auch wieder meine 3kids, aber darauf freu ich mich schon, die drei sind mein halt!!!mit suizid hab ich gotseidank nix am hut, hab auch noch nie mit dem gedanken gespielt, davor hät ich schon wieder zu viel angst, ne ne, sowas mach ich nicht, ich werde lieber 110jahre alt!!!

lg

Beitrag von 2mama 23.04.10 - 21:25 Uhr

hallo,

sind deine kinder denn sonst nicht bei dir?#gruebel

wie wäre es denn, wenn du eine freundin mitnimmst, die dir beisteht?

lg

Beitrag von rosanovember 26.04.10 - 13:42 Uhr

hallo
doch, meine kids wohnen ja bei mir, sind halt tagsüber in der schule/hort und im kiga!

Beitrag von mizz-montez 25.04.10 - 18:27 Uhr

mir hat die ärtzin auch citalopram gegeben genau die gleiche dosis hat nichts gebracht. im kkh wurde ich dann 1 woche mit 37,5 mg und dann mit 75 mg retard eingestellt mit den worten die dosis bringt garnichts dass ist wie ein tropfen auf den heissen stein. also wenn das nicht wirkt nach max. 2 wochen solltest du mit deiner ärtzin um eine höhere dosis bitten. die versuchens immer ersteinmal mit einer art placebo effekt.
trotzdem alles gute