U7a - nicht zeitgemäß entwickelt...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von wolke2007 23.04.10 - 12:47 Uhr

...jetzt bin ich echt traurig.

Der Grund, warum Mathis nicht zeitgemäß entwickelt ist, ist wohl sein Gewicht.

Er wird am 25. Mai 3 Jahre alt. Er wiegt 11,7 kg und ist 96 cm groß. Das er zu leicht ist wissen wir. Er wird alle 4 Wochen kontrolliert, also Gewicht und Größe. Das Problem mit dem Gewicht ist also bekannt.

Jetzt müssen wir wieder zur Blutabnahme und Stuhlproben abgeben um Darmkrankheiten auszuschließen.

Den Rest des Tests (laufen, springen, malen, reden, Gegenstände bennen, Farben erkennen, etc.) hat er echt super gemacht - auch nach Aussage des Kinderarztes.

Reicht denn tatsächlich das Gewicht aus, um nicht zeitgerecht entwickelt zu sein?


Traurige, aber sonnige Grüße

Chrissie mit Mathis

Beitrag von milki05 23.04.10 - 12:59 Uhr

Hallo Chrissie

Also meine "grosse" ist jetzt 3 Jahre und 2 Monate alt und ist 12 Kilo und 94 cm!! Nach Aussage unseres KIA ist es aber kein Problem! #kratz

Liebe Grüsse
Milki

Beitrag von italyelfchen 23.04.10 - 13:00 Uhr

Liebe Chrissie,

mach Dir nicht zu viele Gedanken um das Kreuzchen an der falschen Stelle und solang Dein Zwerg sonst kerngesund, und einfach nur zu leicht ist, würde ich mir keine Sorgen machen. Sophia ist auch immer "zu leicht" für ihre Größe, das war der Papa auch und und ist heute ein hochintelligenter Mensch und Vorzeige-Athlet!

Sophia hat bei der U7 ein Kreuzchen an der falschen Stelle bekommen! Zu groß und sie spricht zu wenig! Wir sind mit einem glücklichen Kind hinein und mit vier Überweisungen wieder hinaus gegangen!

Mein "nicht zeitgerecht entwickeltes Kind"
machte noch vor ihrem zweiten Geburtstag Rahmenpuzzle mit über 40 Teilen in Windeseile und 2-3 Monate später frei Puzzle mit 60 Teilen!
Sie sprich mittlerweile fließend, wenn auch noch viele Laute (sie sagt immer "t" statt "k" am Silbenanfang) fehlen. Vielleicht ist sie deutsch-sprachlich immer noch etwas hinten dran, aber dafür versteht sie auf deutsch wirklich alles und auf englisch und italienisch auch sehr viel. Sie ist motorisch sehr sehr fit, vor allem in der Feinmotorik, was man vor allem beim Essen und basteln merkt. Sie ist tagsüber trocken, ganz aus Eigeninitiative heraus. Sie kann sich sehr gut in andere Menschen hinein fühlen!
Kurzum: Ich finde, mein Kind ist allerbestens entwickelt! ;-)

Aber ich kann Dich gut verstehen, ich habe auch eine Weile an dem Kreuz an der falschen Stelle geknabbert!

Kopf hoch!
Liebe Grüße
Elfchen

Beitrag von kirsten3108 23.04.10 - 13:11 Uhr

Unser Sebastian ist 3 Jahre, 3.5 Monate und er ist jetzt 105 cm und 12.3 Kg ... also viel zu leicht für sein Gewicht ... aber garkein Problem.
Er war schon immer leicht und sehr dünn, er isst gut, rennt sich alles wieder ab ... ihm geht es gut, er hat keine Beschwerden, ist ein lustiger kleiner Junge.
Klar, ihm würden 2-3 kg sicher guttun, aber er ist halt nicht so veranlagt ... woher auch. Mein Mann und ich sind auch sehr schmal :-).

Liabs Grüssli und mach Dir nicht soviele Gedanken
Kirsten

Beitrag von kirsten3108 23.04.10 - 13:12 Uhr

Ich meinte natürlich: viel zu leicht für seine Grösse !!!

Beitrag von baerchen9 23.04.10 - 13:21 Uhr

Hallo Chrissie,

bitte sei nicht traurig! Mach bitte dich und auch deinen Sohn nicht verrückt.

Wenn beim Durchchecken keine Auffälligkeiten sind, würde ich da auch nicht mehr machen. Hast du denn das Gefühl, dass er normal isst? Es sind nunmal nicht alle Kinder gleich. Freu dich, dass die anderen Tests gut gelaufen sind.

LG
Claudia

Beitrag von pechawa 23.04.10 - 14:29 Uhr

Sieh es mal so: Er wird durchgecheckt und wahrscheinlich ist alles OK. 11,7 kg ist zwar leicht, aber es gibt nun mal im normalen Leben Menschen, die man als "Spargeltarzan" bezeichnet: zäh und schlank, aber nicht unterentwickelt ;-)

LG

Beitrag von ansahe 23.04.10 - 14:36 Uhr

Hallo,

die Stuhlprobe und Blutabnahme würde ich schon mit machen, nur um für sich selber das Gefühl zu haben, alles abgecheckt zu haben.

Ansonsten, mach dich bloss nicht verrückt. Wenn du nicht selber das Gefühl hast, dass er evtl. nicht wirklich fit ist o.ä.
Meine Tochter ist heute 13 Jahre alt und war wirklich immer zu leicht. Sie hat sich aber ansonsten, abgesehen vom Gewicht, völlig normal entwickelt. Im Gegenteil, sie ist geistig und auch im sportlichen weiter als Altersgenossen.
Wir haben gerade die J1 hinter uns, und auch da wurde ich gefragt, ob ihr Essverhalten denn normal wäre. Leider wird von vielen gleich eine Essstörung vermutet, nur weil sie so dünn ist.

Wie warst du oder dein Mann denn als Kind? Ich weiß bei uns, dass meine Tochter es von mir geerbt hat. Nur hat man damals noch nicht so ein "Trara" draus gemacht. Viele Klamotten gingen bei mir ganz selbstverständlich erst einmal zur Schneiderin, da sie mir sonst nicht passten (die verstellbaren Hosenbünde gab es damals anscheinend noch nicht). Als dann im Sport die schwarzen Leggins modern waren, haben die Jungs immer zu meinen Beinen "Streichhölzer" gesagt, das waren aber auch die einzigen Kommentare, die ich mir anhören musste.

LG, Anja