Mein Frauenarzt...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zuckerpuppe82 23.04.10 - 12:58 Uhr

...ist wirklich manchmal ein Idiot!

Ich war gestern zur Vorsorge und zum 2. Ultraschall beim Termin bei ihm. Er hat mir noch nicht mal den Bauch abgetastet, was er normalerweise macht. Aber es kommt noch besser...

Da ich letzte Woche bei der Genetikberatung einen genaueren Ultraschall bekommen habe (wo das ganze Baby ausgemessen wird und geschaut wird ob alles richtig gewachsen ist), was mir empfohlen wurde und was mich auch nichts gekostet hat, meinte er gestern "Gut, dann können wir die Werte ja so übernehmen" und hat keinen Ultraschall gemacht. So kassiert er schön die Kosten bei der Krankenkasse ab, und hat aber dafür nichts geleistet. Ich war gestern so sauer. :-[

Hattet ihr auch schonmal einen solchen fall? Ich überlege, ob ich das meiner Krankenkasse mitteilen soll. Oder reagiere ich einfach nur über? Immerhin steht mir ja der Ultraschall zu egal ob ich letzte Woche den anderen Ultraschall hatte oder nicht. Was meint ihr? #kratz

Danke für Eure Antworten!

Lg Cindy + BabyBoy 22. SSW #verliebt

Beitrag von yale 23.04.10 - 13:00 Uhr

Nö ich würde das auch der KK mitteilen kann ja nicht sein das er aus bequemlichkeit kein US macht er muss sich selbst ein bild machen.

Frechheit

Beitrag von momodyali 23.04.10 - 13:20 Uhr

Aber der hat für dich Überweisung zu FD gegeben und so hast du kein cent bezahlt, bei vielen anderen bezahlen dafür mehr als 200 €#kratz

Beitrag von fixundfoxy 23.04.10 - 13:22 Uhr

diese überweisung hat sie sicher nicht einfach so bekommen weil der doktor spaß dran hat, es war sicher ein grund da weswegen sie diese bekommen hat.

Beitrag von brautjungfer 23.04.10 - 13:23 Uhr

hallo,

das ist aber ok was der Arzt gemacht hat.
durch die FD hat er quasi den Ultraschall übergeben und ihn nicht selbst in der Praxis durchgeführt. dadurch erübrigt sich das 2. Screening.
manche Ärzte führen ihn zwar durch aber sie sind dazu nicht verpflichtet wenn sie eine Überweisung zur FD ausgestellt haben.

lg

Beitrag von virginiapool 23.04.10 - 14:04 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von brautjungfer 23.04.10 - 14:29 Uhr

stimmt nicht. ich hatte das vor einiger Zeit auch und habe mich bei der Ärztekammer und meiner Krankenkasse erkundigt weil ich mich auch geärgert habe.
bin dafür extra zum Gyn weil ich dachte der Ultraschall wird gemacht. den Weg hätte ich mir gespart wenn man mir das gesagt hätte denn ich mach die Vorsorge bei der Hebamme.
der Arzt darf es so machen. so war zumindest du Aussage von beiden Stellen die ich oben genannt habe.

in einigen Fällen ist von Beginn an der Schwangerschaft klar, dass die FD durchgeführt wird und deswegen vor dem eigentlichen 2. Screening stattfindet.

Beitrag von jahleena 23.04.10 - 13:37 Uhr

Juhu Cindy!
- ich finde es unfair vom dem FA. Der Blick einer werdenden Mutti zum Baby ist doch immer schön.
Und dient nicht nur dazu irgendwas auszumessen.
Es hätte ihm doch nicht wehgetan nochmal reinzuschauen.

Also wirklich. #contra

Ich würde es zwar nicht der KK melden.. aber deinen Ärger verstehe ich sehr gut!

Liebe Grüße,

J. & Böhnchen #hasi

Beitrag von muffin357 23.04.10 - 13:37 Uhr

hi,

du schreibst, der FD-US hat dich nix gekostet?

na dann passt es doch: -- die KK bezahlt einen US um die 10te, 20te, 30te woche -- also drei gesamt -- egal von welchem arzt.

lg
tanja

Beitrag von jahleena 23.04.10 - 13:59 Uhr

Bei meinem letzten Termin hat meine FA auch einmal drübergeschallt, weil ich das erste Mal schwanger bin und noch sehr unsicher bin und ängstlich.

Möchte wissen ob es eine Frau gibt die bei der ersten SS tatsächlich nur 3x geschallt worden ist :-)

Ich hatte allein schon 5 Stück und bin erst 18 SSW.. meine FA ist da sehr verständnisvoll. Auch wenn ich zwischendurch Sorgen habe und vorbeikomme, macht sie einen um mich zu beruhigen.

Wie gesagt: es hätte dem FA nichts gekostet es einfach zu tun und es wäre schön für zuckerpuppe gewesen.
#hasi

Beitrag von virginiapool 23.04.10 - 13:57 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von windsbraut69 23.04.10 - 15:27 Uhr

#augen

Du hast Amnesty International vergessen.
Immerhin wird hier auf grausamste Weise einer werdenden Mutter das "Baby-TV" verwehrt....

Nochmal: Du müßtest Dich nur halb so oft aufregen und ereifern, wenn Du Dich vor Deinen Ausbrüchen ansatzweise informieren würdest!

Gruß,

W

Beitrag von virginiapool 23.04.10 - 17:06 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von jurbs 23.04.10 - 14:02 Uhr

und woher weißt Du, dass er den US abrechnet? das ist absolut normal, dass er dann keinen mehr machen muss - man will außerdem das Kind ja nicht unnötig stören!

Beitrag von else.kling 23.04.10 - 14:57 Uhr

Du kannst davon ausgehen, dass sich Dein Arzt richtig verhalten hat. Wenn Du jedoch an der Korrektheit seiner Vorgehensweise zweifelst, dann sprich ihn doch lieber persoenlich darauf an. Gleich zur Krankenkasse gehen um zu petzen ist nicht so die feine Art. Sowas kann man unter Erwachsenen schnell mal in einem klaerenden Gespraech aus der Welt schaffen...