Frage zu Hundekot

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von jenjo 23.04.10 - 13:05 Uhr

Hallo,

wir haben Hunde und wenn die mal ausversehen ein großes Geschäft im Garten erledigen, wird es natürlich sofort entsorgt...

Bekannte von uns "sammeln" ihren Hundekot in einem Komposthaufen und da der Hund außer den Garten nicht viel sieht (leider), häuft sich da im wahrsten Sinne des Wortes ja einiges an (von der Obtik und dem Geruch mal ganz zu schweigen #contra).

Gibt es eine Möglichkeit den Kot irgendwie in Säcken zu entsorgen? Wenn ja wo und wie? Gibnt es spezielle Säcke? Kostet das was?

Gruß, Jen

Beitrag von bezzi 23.04.10 - 13:10 Uhr

Lese ich das richtig, IHR wollt die Hundekacke von den Bekannten wegmachen ? kratz

Ansonsten sollte doch eine Mülltüte (bei größeren Mengen ein Müllsack) genügenb und ab in den Restmüll damit.

Beitrag von jenjo 23.04.10 - 13:12 Uhr

NEIN !!!!! UM GOTTES WILLEn!!

Ich wollte mich nur mal erkundigen, was man da machen kann.... vorallem weil die ja nicht Säckeweise einfach in die Mülltonne packen können.. oder?
Dann müssen die halt immer etwas mit rein geben... muss man ja auch nicht soweit kommen lassen...

Beitrag von biene81 23.04.10 - 13:25 Uhr

Wo macht ihr denn den Hundekot hin? Den aus dem Garten und den, den ihr beim Gassi gehen einsammelt?
Wir haben das immer ganz normal in die Muelltonne geworfen.

LG

Biene

Beitrag von jenjo 23.04.10 - 13:40 Uhr

Wir entsorgen den auch im normalem Restmüll, ist ja auch nicht viel, da wir viel im Wald (da sammel ich nichts auf) und so gehen und nur ab und zu mal was im Garten entsteht......

Aber die Frage war ja wegen den Bekannten, die (wenn sie jetzt alles entsorgen würden) massig Säcke voll hätten.... da dürften die die nächsten Wochen keinen "normalem" Restmüll mehr haben... Ich dachte, es gäbe vielleicht noch eine andere Möglichkeit, wo man das (unabhängig von der Restmülltonne) entsorgen könnte... aber dann müssen die wohl mal selber gucken....

Beitrag von freyjasmami 23.04.10 - 14:34 Uhr

Hi,

lt. unserer Abfallordnung gehört Hundekot definitiv in die Mülltonne (auch Katzenkot), NICHT auf den Kompost.
Unabhängig von Geruch/Optik.

Ich würde mal beim Entsorger anrufen ob man evtl. die Säcke direkt vorbei bringen kann.

LG, Linda

Beitrag von snowwhithe 23.04.10 - 14:59 Uhr

Ja, es gibt in Eurer Gemeinde ein Rathaus, da kann man Abfallsäcke kaufen, die kannst Du dann (oder die Bekannte) zu den normalen Müll stellen. Allerdings kosten diese Säcke zwischen 5-8 Euro je stück.
Aber so hat Sie es wenigstens Legal entsorgt. ;-)

Beitrag von jenjo 23.04.10 - 15:43 Uhr

Das müssen die dann wohl man in Kauf nehmen, hätten es ja nicht so machen müssen ;-)

Danke, ich gebs weiter.

Beitrag von deborahw 23.04.10 - 20:23 Uhr

Es gibt so Tonnen die werden in die Erde vergraben und dort kann man den Kot entsorgen. Das ist praktisch wie ein Kompost. Wir nehmen den normalen Hausmüll

http://cgi.ebay.de/Hundetoilette-Hundekot-Komposter-Hunde-Kotentsorgung_W0QQitemZ300323906471QQcmdZViewItemQQptZde_haus_garten_tierbedarf_hunde?hash=item45ecb323a7

lg
Deborah

Beitrag von baltrader 25.04.10 - 15:19 Uhr

Hallo Jen!

Bei uns kann man Restmüllsäcke ganz normal im Handel kaufen, die man dann ganz normal zur Entsorgung mit an die Straße stellt.

Lg,

Mimi