mein Freund hat glaube ich nicht so wirklich Verständniss

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von spm2010 23.04.10 - 13:22 Uhr

Hallo zusammen,

ich muss jetzt meinen Ärger einmal loswerden. Ich hatte leider schon eine FG und nun sind wir wieder in der 7. SSW und ich bin dieses Mal fest davon überzeugt dieses Baby bald in den Armen zu halten, ABER eine Restangst bleibt trotzdem#zitter. Gestern hatte ich leichte Blutungen und bin direkt zu meiner FÄ gerannt - alles ok, Herzchen pocht und der Krümel ist toll gewachsen. Heute habe ich auch schon wieder keine Schmierblutungen mehr. Ich nehme aktuell 3 X1 Utrogest und soll mich schonen.
Mein Freund freut sich auch auf das Baby, aber er hat glaub ich sehr wenig Verständnis für meine Vorsicht. Als ich ihn gebten habe den schweren Wäschekorb aud dem Keller zu holen sagte er nur : Du stellst dich an, du bist schwanger nicht krank!"!!! ja ich weiss, aber ich habe halt Angst das Krümelchen wieder zu verlieren und bin vorsichtiger!!!!
Sorry für das ...#bla, habe mich nur ein wenig unverstanden gefühlt.

LG
Sylvie + #ei 6+4

Beitrag von sternchen.4 23.04.10 - 13:27 Uhr

Ja Männer fehlt die Vorstellungskraft, das schwanger sein und auch Angst und Vorsicht bedeutet.
Meiner versteht es oft auch nicht. Er macht dann zwar Sachen wie Wäschekorb tragen, aber es wird erstmal diskutiert und was weiß ich.

Ich habe auch mehr Verständniss gehofft und hoffe immernoch... #kratz

Beitrag von spm2010 23.04.10 - 13:28 Uhr

er macht die Sachen auch wenn ich ihn darum bitte, aber ich hoffe er wird sich in Zukunft die Sprüche verkneifen!
Wie weit bist du denn schon?

LG und viel Geduld mit Deinem Mann#liebdrueck

Beitrag von brille09 23.04.10 - 13:59 Uhr

Naja, ehrlich gesagt, wenn er s eh macht, warum beschwerst du dich dann auch noch? Ich mein, ich find eigentlich selbstverständlich, dass man - auch als SS - seinen Mann nicht für alles und jedes braucht. Ich wär da an seiner Stelle auch genervt und könnt mir nen Spruch nicht verkneifen.

Beitrag von tanti87 23.04.10 - 13:34 Uhr

Hy..
Kann dich gut verstehen.. Als wir von der ss erfahren haben hatte auch auch so ne Angst.. Weil ich auch erst im Nov. letztes Jahr meine 2. Fg hatte.. Wollte dann auch nix mehr machen von heben und toben.. Also ma bissl kampeln mit meim Freund.. Mit dem heben hat er verstanden aber den Rest nich so.. Er meinte ich übertreibe..
Ich hab's einfach trotzdem weiter durchgezogen.. Das Rat ich dir auch. Weil wenn du jetz schon Blutungen hattest und du schonst dich nich und dann is was, machst dir für immer vorwürfe..
Lass dein Freund ruhig meckern.. Der regt sich auch wieder ab ;)

Wünsch dir alles gute
Lg tanti mit Engel im Bauch 16+1ssw

Beitrag von spm2010 23.04.10 - 13:38 Uhr

da hast du recht, ich werde mich weiter schonen, egal wie oft er meckert!
er hat heute auch schon angerufen und gefragt wie es "uns" geht und ob ich das US-Bild per email schicken kann... vielleicht hat er es ja selber gemerkt wie doof die Reaktion war.

Wünsche Dir auch gaaanz viel Glück, Du hast zum Glück die 12. Woche schon hinter Dir.

LG
Sylvie

Beitrag von babe2006 23.04.10 - 13:39 Uhr

Hallöchen,

also sorry, ich kann deinen Freund schon bisschen verstehen...

Hatte in der 8 Woche auch Blutungen wg GeldbkörperhormonMangel, hätten wir diesen nicht behandelt hätte ich mein Junior warscheinlich verloren...

Ich hab auch 3x tägl. utro genommen...(hilft ja sowieso nur bei Progesteronmangel)

aber trotzdem meinen haushalt selbst geschmissen, Wäsche in keller, die Wäsche wieder hoch usw... selbst meine Tochter rum getragen usw...

ich verstehe deine Angst... aber übertreiben muss man es nicht...ausserdem kann auch beim nix tun was passieren...


lg

Beitrag von iggi80 23.04.10 - 13:41 Uhr

Ja, Männer haben leider gerade in der Frühschwangerschaft einfach noch keine Bindung zu dem neuen Leben bzw. keine Vorstellung, dass da schon eines ist. Meiner steht auch offen dazu, dass er in den ersten Wochen einfach kein Verständnis aufbringen konnte.

Durch die Fehlgeburt hast Du natürlich große Angst - aber auch so ist man nunmal in den ersten drei Monaten auch geschwächt, da so viel im Körper vorgeht.

Wie die anderen schon schreiben, zieh es durch, weigere Dich einfach. Er muss das halt akzeptieren. Und nimm ihn wenn möglich mit zum Arzt, damit er realisiert, dass da auch wirklich etwas ganz kleines, zerbrechliches Lebendiges in Dir drin ist. Das kann schon viel ausmachen. Bei meinem hat es jedenfalls einen großen Unterschied hervorgebracht.

Alles Gute!

Iggi + #baby#klee 35.ssw

Beitrag von lunasxx 23.04.10 - 13:47 Uhr

Hallo Du,

kann Dich einerseits verstehne (hatte selbst schon eine FG) jedoch frage ich mich andererseits wie Du neun Monate durchstehen möchtest ohne Deinen Haushalt schmeißen zu können. #kratz

Wie wärs wenn Du einfach Dich beim nächsten FA Termin mit Deinem Doc besprichst was er Dir bzgl. Hausarbeit, schwer heben usw. rät? Zuviel Panikmache tut ist auch nicht gut.

Viele Grüße

Kerstin

Beitrag von brille09 23.04.10 - 13:56 Uhr

Naja, das mit der FG tut mir natürlich leid, und dass du etwas ängstlich bist jetzt, das versteh ich auch. Aber ganz ehrlich, ein Wäschekorb (wahrscheinlich eine Maschine voll, selbst wenn die Wäsche nass ist) ist wirklich nicht zu schwer. Außerdem: Das mit dem Heben ist v.a. wegen dem Rücken (weil Muskeln, Bänder, ... alles weicher werden und man da deshalb empfindlicher ist). Solang du keine schweren Gewichte stemmst (hoch und runter, hoch und runter), ist da 0 Gefahr fürs Baby.

Und was würde es dir helfen, wenn er dich in deiner Angst noch unterstützen würde? Dann panikt ihr zu zweit und versinkt total in dieser Panik. Nein, da ist so ein bisschen resoluter Realismus schon auch mal ganz gut - wenn auch in der Situation nicht angenehm, klar.

Beitrag von ddchen 23.04.10 - 13:57 Uhr

Ich mache hier trotz risikoschwangerschaft noch alles allein wie zuvor auch.

Hier ist es leider noch so das das thema SS jeder meist für sich ausmacht.

Ich bin nu ende 7. woche und heut konnte man schon das herzchen schlagen sehen.

Die ersten 2 Wochen habe ich auch gedacht, interessiert ihm das denn gar nicht, wieso unterstüzt er mich nicht da er doch weiss das ich aufpassen muss, wieso redet man nicht drüber?

Nun bin ich soweit das ich weiss das es bei ihm ne art selbstschutz ist, er hat totale panik das es wieder nicht klappt, und dieses bringt ihn dazu erstmal grösstenteils so weiter zu machen wie zuvor...
Die Fg letztes Jahr hat ihn mehr mitgenommen als gedacht.

Zudem denke ich auch das männer erst mit wachsenden Bauch so wirklich was damit anfangen können^^

Ich gebe meinem die Zeit und wusel mich schon durch, und wenn mal was liegenbleibt ist es auch nicht tragisch

LG
Andrea + #ei 6+6

Beitrag von lilly7686 23.04.10 - 14:14 Uhr

Hallo!

Das wird aber mit Fortschreiten der SS nicht besser...
Mein Freund meinte auch bis vor ner Woche, ich solle mich nicht so anstellen. Bin zwar jetzt schon 34.SSW, aber meine Große war ein Frühchen in der 27.SSW. Von daher war ich von Anfang an immer sehr vorsichtig.
Aber mit voriger Woche hat sich mein LG plötzlich geändert. Letztes Wochenende durfte ich nicht mal die Wäsche machen. Warum? Ich war vorige Woche drei Tage im KH mit Wehen. Seitdem darf ich nichts mehr machen, wenn er da ist. Und wenn ich nur leicht stöhne (weil Bauchmaus gegen die Stelle getreten hat, die offenbar schon wundgetreten ist), muss ich mich sofort hinsetzen.

Also ich glaube, für viele Männer muss erst wirklich was passieren, damit die mal "umschalten". Sie vergessen einfach, wie das für uns ist.
Wir Frauen sind halt einfach emotionaler. Wir merken uns schlimme Dinge. Männer tun das offenbar nicht. Die vergessen oft, was schon mal war.

Hab Geduld mit deinem Freund! Und sei dir gewiss: andere Männer sind genau so!

Alles Liebe!

Beitrag von sunny-m 23.04.10 - 19:49 Uhr

Hallo Sylvie,

ich hatte auch 2 FG´s und war die ersten 3 Monate ziemlich ängstlich, dass es wieder schief geht. Da kann ich dich also durchaus verstehen. Nun bin ich schon in der 23. SSW und meine Angst ist so gut wie verflogen. Denke das gibt sich auch bei dir mit der Zeit, wenn Du merkst das der Krümel in dir fröhlich heranwächst. Dann machst du automatisch auch wieder mehr.

Ich habe gerade mit Verwunderung die ganzen Postings hier gelesen. Gibt es denn hier nur Ganztags-Hausfrauen, die keinen Vollzeitjob haben? :-[ Warum muß denn immer die Frau den ganzen Haushalt schmeisen? Wen SIE genauso wie ER Vollzeit arbeitet, dann kann auch er mal nen Finger krumm machen und denn Wäschekorb tragen. Unabhängig davon, ob dieser schwer ist oder nicht. Wir sind die Frauen, Freundinnen usw. unserer Männer nicht deren unbezahlte Putzen und Haushaltshilfen. Also gerechte Arbeitsteilung im Haushalt sollte doch wohl ohne großes diskutieren drin sein.

Ich wünsch Dir alles Gute und hoffe, dass Du bald dein Würmchen in den Armen hältst #liebdrueck

Sei lieb gegrüßt,
Sunny