ganz neu und Frage, würdet ihr...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnatter85 23.04.10 - 13:38 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich bin ganz frisch bei euch (heute 6+3) und habe schon eine Frage an euch ;-)

Ich bin für eine Seminarreise nach Mexiko am 09.05. geplant, nun meinte meine Ärztin ich solle mir das gut überlegen (bin dann etwa in der 11. Woche)

Ich weiß es einfach nicht, in einem Moment ist mein Gefühl "ja klar, kein problem" und dann wieder "Oh nein, das schaffe ich nicht/ ist mir zu viel"

Mein Mann steht auf jeden Fall hinter meiner Entscheidung und ich weiß auch das mir keiner die Entscheidung abnehmen kann.....

Ich weiß, dass es da tausende verschiedungen meinungen im Internet gibt und jeder etwas anderes sagen wird.

Aber was würdet ihr machen ??

LG Vera

Beitrag von babe2006 23.04.10 - 13:41 Uhr

Hallöchen,

ich würde es machen... der Flug macht dem baby nichts aus.

und es ist doch ein schöner Ausgleich...

und wenn du Angst hast das was passieren könnte, das kann es zu hause auch... das Risiko besteht immer, egal was du machst...

wünsche dir alles Liebe

Beitrag von schnatter85 23.04.10 - 14:59 Uhr

Danke für deine Meinung, im moment bin ich auch mal wieder fürs Fliegen, ist ja auch schon fast 12te Woche.

Die eine tolle Kugelzeit!

Beitrag von lunasxx 23.04.10 - 13:42 Uhr

Hallo Du,

ich würde mich im Vorfeld über folgende Dinge informieren.

Unterbringung (was gibts zu essen, Erfahrungsberichte usw.)
Arztliche Versorgung vor Ort (Krankenhaus, deutssprachiger Arzt usw.)
Versicherung (Auslandskrankenversicherung usw.)

Ich bin damals in der sechsten Woche für einen Monat nach Australien geflogen. Es gab auch prompt Schwierigkeiten vor Ort und ich mußte ins KH (ambulant). Nachdem dort jedoch die ärztliche Versorgung super war, ist alles glimpflich abgegangen (war total dehydriert und hatte Schwindelattacken).

Sofern die Randbedingungen geklärt sind und Du auch für den WorstCase vorgesorgt hast, würde ich schon fliegen. Aber Du weißt ja: Selber groß ;-)

Viele Grüße

Kerstin

Beitrag von schnatter85 23.04.10 - 15:02 Uhr

Danke für deine Meinung.

Also unterbringung und essen werden supi sein, ganz viel in RIU Häuser ;-)
und da gibt es auch deustsch sprechende Ärtze.

Versicherung muss ich noch abschließen.

Oh gott, gut das es bei dir so glimpflich ausgegangen ist.

Wünsche dir noch eine ganz tolle Kugelzeit.

Beitrag von heyla 23.04.10 - 13:56 Uhr

Hi,

ich selber bin auch in der 11. Woche verreist, zwar nicht ganz so weit, aber es waren auch 2 1/2 Std. Flug und die Anreise jeweils zum Flughafen. Ein wenig anstrengend war es schon, aber es ging und meine FÄ hat gemeint, dass ich es ruhig machen kann wenn ich mich gut fühle und bereit dazu bin!!
In der 13. Woche gings dann zurück und wenig später saß ich auch wieder beim FA und siehe da, es war alles ok, Baby gings gut, hat also alles super überstanden!

Sehe da grundsätzlich auch kein Problem drin, was ich nur machen würde, wie schon von jemand anderem erwähnt, würde ich mir halt so ein paar Informationen usw. holen, ...Essen dort, Klima, ...

Wenn also sonst alles ok ist, wieso nicht!??

Ach ja, komme übrigens aus derselben Stadt wie Du ;) bekomme mein Baby im September....

Wünsche Dir alles Gute!

Beitrag von schnatter85 23.04.10 - 15:05 Uhr

Danke für deine Meinung!

Ich bin im moment auch eher für das Fliegen.
Versorgung ist vor Ort gut, sind viel in RIU Häusern untergebracht ;-)

Dir noch eine ganz tolle Kugelzeit

LG

Beitrag von 19jasmin80 23.04.10 - 13:57 Uhr

Wenns Dir und dem Baby gut geht, flieg!
Die Gesundheit ist der einzige Grund der Dich davon abhalten sollte aber in der SSW ist Fliegen kein Problem.

Beitrag von schnatter85 23.04.10 - 15:11 Uhr

Danke für deine Meinung!

Noch eine wunderschöne Kugelzeit

Beitrag von julemaus2000 23.04.10 - 15:03 Uhr

Hallo Vera,

Theoretisch sagt man, dass das FLiegen nix ausmacht. Ich bin in meiner ersten SS auch nach Amerika geflogen, ich wußte aber nicht, dass ich schwanger bin (weil frisch Pille abgesetzt---> Zyklus unklar).

Wichtig ist aber, dass Du nach Mexiko sicher ein paar Impfungen brauchst...und ob die Ärzte Dich z.B. Hepathitis impfen wenn sie wissen, dass Du ss bist bezweifle ich...#kratz

Und dann sollte da schon wirklich eine Versorgung gewärleistet sein- laß Dich Blutungen kriegen- was dann?

Ich würde es mir gut überlegen, wenn die Randbedingungen passen, dann nix wie hin :-)

LG,
Jule

Beitrag von schnatter85 23.04.10 - 15:15 Uhr

Danke für deine Meinung.


Impfungen die man braucht, sind noch alle aktuell.

In fast all unseren Unterbringungen sind deutsch sprechende Ärtze.

Im moment habe ich ein gutes Gefühl, werde das Wochenende noch mal gut überlegen.

Dir noch eine tolle Kugelzeit.

LG

Beitrag von julemaus2000 23.04.10 - 15:21 Uhr

Na das klingt ja gut :-)

Wenns Dir dann nicht grad immer übel ist, sollte das klar gehen #pro

Beitrag von schnatter85 23.04.10 - 15:59 Uhr

;)
will ich doch hoffen, bisher hatte ich, bis auf 2mal auch noch nichts und da war ich einfach zu schnell auf den Beinen.

LG Vera