Der Kinderarzt meiner Tochter.... *AufregPosting*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von babylove01 23.04.10 - 14:40 Uhr

Hallo Mädels,

Hab ne etwas längere Geschichte in der es um meine Tochter geht (22 Monate).

Als ich letztes Jahr im September zu meinem Verlobten gezogen bin, musste meine Tochter eine Woche später stationär ins KH. Als ich sie morgens geweckt habe, war sie total blau angelaufen, Finger völlig kalt und dunkelblau und der Rest vom Körper sah auch so aus! Meine Schwiegermutter und ich wussten nicht was wir machen sollten! Mein Mann war mit seinem besten Freund im Einsatz beim Spiel in HH (Malteser Hilfsdienst) sie hatte denn dem besten Freund SMS geschrieben was Sache ist und dass die kleine immer schlimmer aussieht. Er rief an und meinte sofort ins KH! So nun mussten wir noch nen Fahrer finden, da mein Mann das Auto von seiner Mutter mit hatte. Ein netter Nachbar der selbst Vater einer Tochter ist, hat es mitbekommen und uns sofort in die Klinik gefahren

Dort gekommen, wurde die kleine Untersucht. Da sich die Ärzte nicht sicher waren, wollten sie die kleine übers WE bei sich behalten, denn sie hatten Angst mir das Kind wieder mit nach Hause zu geben und ich es am nächsten Morgen tot in ihrem Bett vorfinden könne

Meine Schwiegermutter und ich waren den ganzen Tag im KH, gegen 22:00 Uhr mussten wir nach Hause laufen, weil mein Mann kurz darauf Dienstschluss hatte. Ich völlig fertig, brachte nur die Worte raus: Romy sie, sie liegt im KH und schon gings los mit dem
Er völlig außer sich mit mir ins Auto und ab ins KH. Leider durften wir nicht mehr zu ihr

Die nächsten zwei Tage verliefen sehr gut, sie hat sich wunderbar gemacht, die Ärzte fanden leider nichts nur eine Aussage blieb: Frau K. Ihr Kind hat wohl ein Problem mit dem Herz
Und lassen sie das bitte bei dem Kinderarzt nachschauen.

Sofort als sie aus der Klinik kam, hatte ich einen Termin ausgemacht, schon eine Woche später die Untersuchung! Der Arzt meinte meine Tochter hätte ein Loch im Herz und daher würde es kommen dass sie völlig blau ist und eiskalte Finger hätte, er wollte aber ein wenig abwarten weil sie erkältet war. Als sie wieder gesund war rief ich an wegen einem Termin zum nachschauen und auch für die U7. Sprechstundenhilfe meinte Nein, das machen wir alles in einem Abwasch. Wegen sowas macht sie keine 2 Termine! Ich kam gar nicht zu Wort und wurde mit dem Termin für den 1.06. abgespeist!

Nun gestern Morgen war es wieder richtig schlimm, total blau am ganzen Körper, Finger so blau als würden sie jeden Moment abfallen! Ich rief in der Praxis an und wollte einen schnellen Termin weil ich mir totale Sorgen gemacht habe! Die Sprechstunden diesmal: Nein, da gibt es keinen Termin, sie kommen sofort mit ihrem Kind hier her, dass ist LEBENSBEDROHLICH!

Mein Mann auf Arbeit, Kindersitz im Auto. Schwiegermutter auch nicht da. Ich alleine völlig fertig, mein bester Freund rief meinem Mann auf Arbeit an sagte ihm was Sache ist, keine 10 Minuten stand er vor der Türe fuhr mich zum Kinderarzt.

Dort angekommen habe ich dann erstmal gesagt, dass ich es unverschämt finde dass man erst mit dem Spruch abgespeist wird für SOWAS machen wir keine zwei Termine! Da meinte sie Zum Glück sind sie da und sie für ihre Kolleginnen nichts kann....

Nun zum Arzt, ich habe ihm das erklärt er immer nur: Ja Ja
Hörte sie ab, Body war angezogen er hatte ihn nicht mal beiseite geschoben. Haute meiner Tochter 3-4 das gelbe Untersuchungsheft au den Kopf und klopfte mir auf die Schulter mit dem Spruch: Keine Sorge, ihr Kind is ja keine 90 jährige, da müsse man sich dann Sorgen machen
Und plötzlich stand er schon auf dem Flur obwohl ich noch nicht fertig war
Da meinte er zu mir Nein Nein, alles weitere bei der U7 ich muss zum nächsten Kind!

Arschloch dachte ich mir

Ich mit der kleinen ins Pflegeheim meines Mannes gelaufen, völlig aufgelöst und verheult nahmen mich erstmal alle in Arm da sie es mitbekommen haben was Sache war als ich erzählt habe wie der Arzt mit mir umgegangen ist, waren alle nur geschockt Und mein Mann war drauf und dran in die Praxis zu fahren!

Auch dass sie mit 22 Monaten noch kein einziges Wort rausbekommt hat ihn Null interessiert. Einfach unfähig manche Ärzte!

Und nun meine Frage an Euch, kennt jemand in Kiel ein sehr gutes KH dass sich mit dem Herz gut auskennt, oder eine Spezialklinik?

Sorry für den langen Text aber das musste mal raus

LG, babylove01 mit 2006, 2008 & 20. SSW

Beitrag von -trine- 23.04.10 - 14:46 Uhr

Das ist ja echt krass.

Hätte mir nachd er ersten Absage schon einen anderen Kinderarzt gesucht.

Kenne in deiner Nähe leider kein KH, aber hoffe, dass du bald eins findest #liebdrueck

Beitrag von babylove01 23.04.10 - 14:51 Uhr

Hallo trine,

Ja, ich wollte mir eigentlich nen anderen suchen, nach dem Ding weil sie mir keine zwei Termine geben wollte, aber ich habe von einer Bekannten erfahren, dass der Kinderarzt bei dem ich bin der beste hier sein soll.... Daher dachte ich mir, wartest mal ab vielleicht hatte die damals auch nur nen schlechten Tag... Aber nach dem Ding gestern - werden die mich sicherlich nicht mehr sehen!

LG, babylove01 mit #stern 2006, #blume 2008 & #ei 20.SSW #verliebt

Beitrag von brille09 23.04.10 - 14:48 Uhr

Was machst du denn mit nem herzkranken Kind beim Kinderarzt?? Ihr gehört zu einem Kardiologen, idealerweise zu nem Kinderkardiologen.

Beitrag von babylove01 23.04.10 - 14:53 Uhr

Danke dass mir das auch mal jemand sagt!

Das KH hat damals nur gesagt ich solle es beim Kinderarzt nachschauen lassen und mehr nicht! Und dies habe ich getan...

Außerdem sagt ja jeder Arzt etwas anderes, was das Herz meiner Tochter angeht - nicht umsonst wollen mein Mann und ich nun in eine Spezialklinik mit ihr gehen #aha

#danke für deine Antwort!

babylove01 mit #stern 2006, #blume 2008 & #ei 20.SSW #verliebt

Beitrag von babylove05 23.04.10 - 16:23 Uhr

Hallo

Logo sagt dir das KH das du erst zum Kia musst, der sollte dir aber schnellst moeglich eine Ueberweisung an den Kadilogen stellen... wuerde sofort beim KIA anrufen und mir schnellst moeglich einen Termine beim kardiologen holen .

Lg Martina

Beitrag von babylove01 23.04.10 - 16:50 Uhr

Hallo,

Nein, das werde ich genau nicht machen, denn ich werde zu diesem Kinderarzt nicht mehr gehen. Wir werden mit meiner Tochter in eine Spezialklinik in Kiel gehen, nebenbei suche ich mir einen neuen Kinderarzt und dann hoffe ich dass es alles besser wird!

Beitrag von brille09 25.04.10 - 19:57 Uhr

Das ist genau dieser Schmarrn mit unserem Überweisungssystem. Was will ich denn bei einem KiA. Ich mein, wenn die schon wissen, dass es ein Herzfehler ist! Das ist doch sowas von Käse. Zur Not bezahlt man halt die 10 € Praxisgebühr, aber den Gang zum KiA kann man sich sparen, wenn die Diagnose bereits gestellt ist. Der guckt doch auch nur und überweist dich dann. Aber du darfst jederzeit auch selber zu einem Spezialisten.

Beitrag von vonnimama 23.04.10 - 14:52 Uhr

Hallo,

das ist ja ein Unding! #schock

Geht ja mal gar net! Mein KiDoc ist da Gott sei Dank ganz anders. Der hat immer ein offenes Ohr für meine Nöte und Sorgen. Er weiß allerdings auch, dass ich nur komme, wenn ich es wirklich alleine nimmer in den Griff bekomme.

Ich würde den Arzt melden. Kann man das nicht bei der Krankenkasse oder bei der Ärztekammer? Ruf mal deine KK an und schilder die Situtation. Wenn es wirklich so ist, wie du geschildert hast, dann muss dieser Arzt einfach gemeldet werden!!!

LG Yvonne

Beitrag von babylove01 23.04.10 - 15:02 Uhr

Ich dachte gestern ich bin im falschen Film. Das ist eine Gemeinschaftspraxis mit 2 Kinderärzten.

Bei dem ich das erste mal war zur Untersuchung als sie Erkältet war, war völlig anders als sein Kollege gestern! Er ist auf mich eingegangen, hat mir der kleinen quatsch gemacht und sich Zeit genommen, all das was sein Kollege gestern nicht tut. Ich bin der Meinung er hat den Beruf gehörig verfehlt!

Ich weiß nicht wo man Ärzte meldet, werde mich aber darüber auch mal schlau machen und wie ich gestern mitbekommen habe, gibt es da einige Mütter die mit dem Arzt nicht so ganz einverstanden sind und es ihnen nicht Recht ist wenn sie zu ihm müssen.

Jedenfalls vielen Dank für deinen Tip!

LG, babylove01 mit #stern 2006, #blume 2008 & #ei 20.SSW #verliebt

Beitrag von dominiksmami 23.04.10 - 14:52 Uhr

Huhu,

das ist natürlich nicht so prickelnd, stimmt. Wäre für mich ein Grund SOFORT den Arzt zu wechseln!

Was ich aber an der Geschichte nicht verstehe ist:

die Lütte liegt blau und kalt vor dir und ihr kommt auf die Idee erstmal deinem Mann eine SMS zuschreiben? Was soll der denn von der Arbeit aus machen?
Da ruft man SOFORT einen Krankenwagen und gut is.

Dann läufst du zur Arbeit deines Mannes und heulst...anstatt dem Arzt deine Meinung zu geigen und dir eine andere Praxis zu suchen.

Sry, aber das verstehe ich genauso wenig wie das Verhalten der Arztpraxis.

liebe Grüße

Andrea

Beitrag von babylove01 23.04.10 - 14:55 Uhr

Wenn du mein Verhalten nicht nachvollziehen kannst, überlese das Posting doch einfach ;-) Ich würde dich mal sehen in so einer Situation, und vor allem die du nicht kennst!

Beitrag von dominiksmami 23.04.10 - 14:58 Uhr

*lach*

Süß,

ich habe nur nachgefragt WARUM du erst deinen Mann ansimst, bzw dessen Freund.

Was ich kenne und was ich nicht kenne mußt du schon mir überlassen.

Ich habe meinen Mann noch nie bei der Arbeit gestört.

Weder als mein Sohn auf den Marmortisch gefallen ist und ein Loch im Kopf hatte, noch als wir einen schweren Wasserrohrbruch hatte etc. pp.

Im übrigen kenne ich sogar blau angelaufene, kalte Kinder. Ein mir sehr nahe stehender Junge ist damals kurz nach seinem 5. Geburtstag und nach seiner 7. Herzop gestorben....da hab ich auch das ein oder andere mal vor so einer Situation gestanden, weil ich oft auf den Kleinen aufgepasst habe.

Aber wenn dir eine Nachfrage schon zuviel ist, ich wollte lediglich nachvollziehen können warum jemand wertvolle Zeit verstreichen lässt anstatt seinem Kind zu helfen, dann erklärt das so einiges.

lg

Andrea

Beitrag von vonnimama 23.04.10 - 15:03 Uhr

Hallo,

kann deine Argumentation gut verstehen. Die Erstversorgung des Kindes ist super wichtig und der Mann auf der Arbeit kann da schon mal gar nicht helfen.

Aber manchmal ist man mit manchen Situationen einfach überfordert oder reagiert panisch. Vielleicht hatte die TE so eine Angst, dass ihr das als erstes in den Sinn kam?

Und klar kann man den Mann auch mal auf der Arbeit anrufen und berichten, dass das Kind blau angelaufen ist und dringend ärztliche Versorgung notwendig war - IDEALERWEISE nach der Erstversorgung des Kindes.

LG Yvonne

Beitrag von dominiksmami 23.04.10 - 15:38 Uhr

HUhu,

deswegen hatte ich ja nur nachgefragt WARUM sie in diesem Moment so gehandelt hat, bzw. geschrieben das ich es nicht nachvollziehen kann.

Hätte sie dann gesagt das sie einfach in Panik geraten ist, dann wäre es ja gut gewesen!

lg

Andrea

Beitrag von babylove01 23.04.10 - 15:41 Uhr

Ach wieso muss man bei sowas erst nach dem WARUM fragen, kann man sich das nicht denken dass man in so einer Situation in Panik kommt?!

Aber man selbst macht ja immer alles anders als die anderen #cool

Beitrag von babylove01 23.04.10 - 15:05 Uhr

Was erklärt es denn deiner Meinung nach?

Dann würde ich dich mal in so einer Situation zu gerne sehen! #pro

Anscheinend liest du auch nicht aufmerksam meinen ersten Beitrag durch, denn NICHT ICH habe meinem Mann angerufen sondern jemand anderes. Und das auch nur weil sonst niemand da war!

Schönen Tag noch!

Beitrag von windsbraut69 23.04.10 - 15:12 Uhr

Sorry, aber Dein Verhalten ist erschreckend - noch erschreckender allerdings finde ich, dass die Schwiegermutter auch so konfus war.

Warum simst Du lange rum, statt einen Krankenwagen zu rufen, wenn Dein Kind blau angelaufen im Bett liegt???

Beitrag von babylove01 23.04.10 - 15:26 Uhr

Ich finde euer Verhalten erschreckend, wie ich auf solchen Frauen und Postings rumtrampelt!

Nun kann ich auch wirklich eine Frauen verstehen, die in den großen Foren nicht mehr posten, weil es genau solche User gibt wie es hier bei 2 der Fall ist die nur am rumhacken sind!

Schönen Tag noch und falls du von mir keine Antwort mehr bekommst wundere dich nicht #ole

Beitrag von windsbraut69 23.04.10 - 15:10 Uhr

Ich hoffe mal, dass Du ein Einzelfall bist, wenn Du Dein Kind blau und kalt im Bett findest und zusammen mit Schwiegermutter SMS verschickst und einen Fahrer organisierst.

Ein Notruf wäre deutlich schneller und genau so angebracht wie ein Termin beim Spezialisten, statt ewig lange auf einen Termin beim Kinderarzt zu warten.

Warum ist Dein Mann nicht in die Klinik gekommen und warum läßt er Dich allein zum Kinderarzt gehen, wenn Du so unbeholfen bist?

Beitrag von babylove01 23.04.10 - 14:58 Uhr

Und meine Schwiegermutter hat nicht meinem Mann eine SMS geschrieben, sondern seine besten Kumpel. Schon mal der erste Lesefehler!

Ich habe den Arzt gestern meine Meinung gesagt, ich denke das würde auch jede Mutter machen, nur muss man das hier so ausführlich schreiben?! Und eine anderen Praxis auszusuchen, wie soll das gehen es war schon 18:55 Uhr.... Oder haben bei dir alle Ärzte Überstunden?
Und dann ich zu meinem Mann nach dem Termin ging, hat nur ein Grund weil er mich nach Hause fahren musste!

Beitrag von dominiksmami 23.04.10 - 15:00 Uhr

Na ja, ich habe durchaus gut gelesen, aber ich denke ihr habt den Freund angesimst um deinen Mann zu erreichen? Oder brauchst du den Rat eines Freundes um zu handeln?

Bei mir...(Niederlande) haben die Ärzte noch wesentlich kürzere Arbeitszeiten als bei DIR!

Aber es gibt Notärztliche Dienste, gerade in Deutschland!

Beitrag von babylove01 23.04.10 - 15:11 Uhr

Ich glaube nicht dass ich mich mit dir hier rumstreiten muss ich habe wirklich andere Sorgen!

Und für das Handeln meiner Schwiegermutter kannst du mich wirklich nicht verantwortlich machen! Total unangebracht....

Wie gesagt ich würde DICH zu gerne mal in so einer Situation sehen, völlig alleine und die Sprechstunden Hilfe macht so nen Druck mit dem Wort LEBENSBEDROHLICH du hast keine schnelle Möglichkeit die Praxis zu erreichen, Fußweg über ne Stunde und da wäre die Praxis zu! Und dann gehst du hin, dank der netten Cheffin deines Mannes und der Arzt sagt nur zu dir: Keine Sorge, ist alles bestens das haben kleine Kinder so ansich! Und er konnte kein Loch im Herz feststellen!

Du solltest mal ein bisschen einfühlsamer auf solche Situation bzw. auf die Frauen eingehen, die hier sowas schreiben!

Beitrag von windsbraut69 23.04.10 - 15:16 Uhr

Einfühlsamkeit hin oder her - irgendwer muß Dir doch klar machen, dass es eilt, wenn ein Kind blau anläuft und kalt ist!

Da solltest Du einen Notarzt rufen und nicht Schwiegermutter und Kumpel per SMS kontaktieren!

Sorry, aber in der Zeit hätte Euer Kind vor Deinen Augen sterben können, während Du dem Kumpel schilderst, dass es immer schlimmer aussieht.

Beitrag von babylove01 23.04.10 - 15:21 Uhr

Liebe windesbraut,

Ich habe damals den RTW gerufen, meine Situation geschildert was Sache ist und die meinten zu mir, sie fahren sowas nicht und ich solle selbst sofort ins KH fahren! Krieg erstmal so ne Aussage von einem Notarzt #klatsch Mal sehen was du machst!

Was meinst du wohl wieso ich so durcheinander war?!

Ein bisschen nachdenken sollte man vielleicht schon

  • 1
  • 2