Krabbelversuche auf Laminat und Fliesen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kati1978 23.04.10 - 14:42 Uhr

Hi Mädels!

So langsam verzweifel ich...
Julian robbt, seit er 10 Monate alt ist. Vor 8 Tagen hat er dann die ersten Krabbelversuche gestartet. aber er robbt einfach viel lieber, geht ja auch leichter. Immer, wenn er versucht, zu krabbeln, rutscht er weg. Mehr als drei kleine Krabbelschrittchen hab ich noch nicht gesehen. Er schiebt sich dann gaaaanz vorsichtig nach vorne. Auf Laminat und Fliesen geht es eben schwierig...

Etwa zeitgleich hat er auch angefangen, sich alleine hinzusetzen. Auch damit geht es nicht so recht weiter. Macht er sehr selten. Er sieht da glaube ich keine Veranlassung zu. Aber ich muss ihn noch schön weiter in der Manduca rumtragen, weil ich ihn im KW nicht hinsetzen darf und er nicht liegen will.

Der Krankengymnast sagt ich soll es mit ihm üben. Handtuch unter den Bauch und so stützen, damit er nicht wegrutscht. Klappt aber überhaupt nicht. Immer, wenn ich ihm helfen will, sträubt er sich total und meckert nur rum. So ein Dickkopf! #aerger

Er wird ja nun bald schon ein Jahr alt, da sollte er es ja langsam mal machen. Ich weiß ja, dass Krabbeln wichtig für die Entwicklung ist, deshalb bin ich nun langsam etwas ungeduldig... Hab Sorge, dass er es aus Bequemlichkeit überspringt. :-(

Wie kan ich ihn den nur unterstützen??? Vielleicht muss ich einfach weiterhin Geduld haben... #schein

LG Kati mit Julian 15.05.09

Beitrag von picaza 23.04.10 - 14:52 Uhr

Hi,

ich kann Dir ein paar tolle Krabbelsocken empfehlen:
http://www.baby-walz.de/Baby-Mode/Socken-Co/dmc_mb3_productlist_pi1.711.offset/9/group/95/pricefilter/_5/product/878685/L/0/Anti-Rutsch-Krabbelsoeckchen.a833.0.html

Vielleicht kommt Dein Kleiner besser vorwärts, wenn er nicht immer wegrutscht. ;-)

LG

Beitrag von kati1978 23.04.10 - 14:55 Uhr

Vielen Dank! Genau solche haben wir, aber er rutscht mit den Knien weg. Liegt dann da wie ein Frosch.
Trotzdem Danke für den Tipp! #liebdrueck
LG Kati

Beitrag von canadia.und.baby. 23.04.10 - 15:01 Uhr

Schau mal hier , gibt abs knie schoner

http://www.amazon.de/Strumpfhose-ABS-Socken-Knieschoner-62/dp/B0035QQTUG

Beitrag von kati1978 23.04.10 - 15:04 Uhr

Danke, das ist ja toll! Das zeig ich heute Abend mal meinem Mann! #huepf
LG Kati

Beitrag von ines01.06.79 23.04.10 - 14:54 Uhr

Hallo Kati!

Also meine Tochter ist auch nur gerobbt und dann gelaufen und dann hat sie sich erst allein hingesetzt!!!

Also auch eine ungewöhnliche Reihenfolge!
Aber geschadet hat es ihr nicht!!!

Jetzt ist sie schnell wie der Blitz!!#ole

Mein Sohn dagegen hält die Reihenfolge ein!
Er ist gstern 1 Jahr alt geworden und läuft mit festhalten am Tisch rundherrum.


Das wird noch!!!

Meine nichte ist erst mit 18 monaten gelaufen!!!

Lg ines

Beitrag von ines01.06.79 23.04.10 - 14:55 Uhr

Ps. Und wir haben auch Laminat!!!! ;-)

Beitrag von kati1978 23.04.10 - 14:59 Uhr

Danke dir! #liebdrueck
Julian fängt nun auch schon an, sich irgendwo hochziehen zu wollen. Schafft es aber noch nicht. Der Krankengymnast sagt er soll erst mal krabbeln...
Naja, er macht es eben, wie er will. :-)
LG Kati

Beitrag von zelania 23.04.10 - 15:08 Uhr

Schwachsinn finde ich das er erst krabbeln soll!
Ich habe mich nicht gedreht,bin nicht gerobbt und gesessen schon garnicht und konnte aber laufen als erstes.
Mir hat es auch nicht geschadet wieso sollten alle Babys gleich sein.


Alles gute#klee


LG Zelania+Jill Lucy 8 Monate#verliebt

Beitrag von blucki 23.04.10 - 15:09 Uhr

hallo kati,

habt ihr lederpuschen? wenn nicht, dann hol dir mal welche. die haben wir auch bei beiden kindern gehabt. wir haben parkett und das ist genauso rutschig wie laminat. mit den puschen geht das.

mein sohn (heute knapp 6) hat erst mit 12,5 monaten angefangen zu krabbeln! damals hab ich mich auch von allen verrückt machen lassen. war bei der physio (waren wir eh schon wg. schiefhals, haben wir dann wegen dem nicht-krabbeln noch verlängert) und beim osteopathen. nix half. der war halt so ein später. war aber auch total egal. innerhalb einer woche hat er sich auf einmal aufgesetzt (das konnte er bei der U6 auch noch nicht!) und ist losgekrabbelt. gelaufen ist er dann mit 15,5 monaten. heute macht er mit 5 bereits seinen freischwimmer und spielt begeistert fußball. also ein ganz normaler, sportlicher junge. und eingeschult ist er seit er 5,5 jahre alt ist auch schon.

und die tochter (11 monate) rutscht hier nur auf dem popo rum. sie hat immer ein bein vorne, wie ein frosch. kommt so aber gut vorwärts. ist ja auch viel bequemer als auf den knien, der popo ist schließlich gepolstert. damit hat sie mit 9,5 monaten angefangen und 2 wochen später hat sie sich hochgezogen. jetzt ist sie gerade 11 monate alt geworden und läuft hier schön mit ihrem lauflernwagen herum (so einer von haba aus holz, die kann ich dir wärmstens empfehlen).

also locker machen und lass deinen julian mal. dass das krabbeln wichtig ist, hat man vor 20-30 jahren mal gesagt. da gibt es ganz andere studien mittlerweile. 3 % der kinder kommen vom rutschen aus zum laufen und ich glaube 1 oder 2 % stehen einfach so auf und laufen los. und die haben später auch keine probleme mit ihren gehirnhälften. mein mann ist nämlich auch nicht gekrabbelt und beruflich sehr erfolgreich. bei dem ist im kopf also auch alles richtig entwickelt.

lg
anja

Beitrag von kati1978 23.04.10 - 16:24 Uhr

Danke für deine Antwort! :-)
Das beruhigt mich ja schon. Ich hab nur heute irgendwie einen schlimmen Anfall von Ungeduld... #hicks

LG Kati

Beitrag von meckerli 23.04.10 - 15:27 Uhr

Hallo,
meine Tochter ist jetzt zehn Monate (30+6 geboren) und robbt auch liebend gerne. Vor zwei Wochen hat sie dann auch erste zaghafte krabbelversuche gemacht, immer mal nur drei schritte und auch nur nach großer Motivation. Wir haben auch Laminat und Fliesen und sie ist auch immer gerutscht - also wurde dann immer weiter gerobbt. Bin auch bei der Physio und meine KG hat gesagt, dass man da gar nicht viel machen kann, irgendwann platzt der Knoten. Eine Woche lang ist gar nichts passiert und seit zwei Tagen ist sie viel besser geworden. Jetzt gehts auch schon mal von einem Zimmer ins andere und das rutschen ist auch weg.

Die sonst so knall harte KG hat tatsächlich recht gehabt. :-p

Wirst sehen, das kommt

Beitrag von kati1978 23.04.10 - 16:26 Uhr

Danke! Dann heißt es weiter durchhalten... Ich hab ja schon oft gedacht es geht gar nicht so voran mit der Entwicklung und dann auf einmal war etwas Neues da. :-) Eigentlich weiß ich es ja, aber ich bin dann manchmal doch ungeduldig.
LG Kati