Wenn man die richtigen Leute kennt......

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von schlafwuff 23.04.10 - 15:18 Uhr

.....ist alles einfacher???


Hallo erstmal!


Ich habe letzte Woche eine Wohnung angesehen. Im selben Haus wohn die Cousine einer Freundin von mir.

Da an der Besichtigung nur die derzeitige Mieterin anwesend war, besorgte meine Freundin von ihrer Cousine die Nr vom Vermieter. Sie meinte auch ich soll erwähnen das ich sie kenne. (Was ja eigentlich garnicht stimmt. Sie sagte mir nur ihren Nachnamen und ich hab sie glaub ich einmal gesehen.) Ich habe es für mich behalten. Man kann ja nie wissen was der Vermieter evtl schon für Erfahrungen gemacht hat mit ihr, von denen meine Freundin nichts weis.

Heute rief der Vermieter an. Ich bekomme die Wohnung nicht.

Meint ihr ich hätte sie bekommen wenn ich erwähnt hätte das ich eine seiner Mieterinnen kenne?

LG

Beitrag von echtjetzt 23.04.10 - 15:34 Uhr

Ich kenne sie ja auch nicht.

Aber grundsätzlich ist es natürlich schon gut möglich. Läuft doch überall so. Selbst in der Wirtschaft laufen die meisten Geschäfte über Beziehungen.

Beitrag von schlafwuff 23.04.10 - 16:06 Uhr

Naja, ich halte es nicht für korrekt jemanden als Bekannten zu erwähnen der nicht mein Bekannter ist. Ich kenne die Cousine meiner Freundin nicht. Warum sollte ich also so tun als würde ich sie kennen? Nachher spricht der sie dann darauf an und sie denkt in dem Moment vieleicht nicht dran und dann steh ich noch blöder da. Nun ja. Wer weis wozu es gut ist das ich die Wohnung nicht bekommen habe.

Beitrag von nightwitch 23.04.10 - 16:13 Uhr

Hallo,

mit Vitamin B wäre ich ehrlich gesagt immer vorsichtig.
Man sollte es wirklich nur anwenden, wenn man sich 100%ig sicher sein kann, dass die Verbindung positiv für einen ausfällt.

Wenn der Vermieter schon schlechte Erfahrungen mit der Cousine gemacht hat, dann wird der sich vielleicht denken: oh, wenn das ne Bekannte von Frau X ist, dann ist die vielleicht genauso. Also lieber absagen.

Gruß
Sandra

Beitrag von lebelauter 23.04.10 - 16:17 Uhr

wahrscheinlich war ein anderer Interessent einfach solventer, zuverlässiger, weniger ärger-anfällig als Du?

Im allgemeinen bietet ein Vermieter demjenigen Mieter den Mietvertrag an, von dem er denkt, dass er am zuverlässigsten die Miete zahlt, am längsten dort wohnen bleibt und am wenigsten Ärger produziert.

LG


Beitrag von spinelli 23.04.10 - 16:21 Uhr

Hi!


Also ich würde auch nicht unbedingt auf Vitamin B setzen. Vorallem nicht wenn du die Cousine nicht mal persönlich kennst.

Ausserdem wenn man etwas ohne irgendwelche Bekanntschaften geschafft hat, macht einen das denk ich wesentlich stolzer als wenn diejenigen dann ein ganzes Leben lang erwarten das man ihnen dafür dankbar ist das man mal ihren Namen erwähnen durfte und damit ans Ziel kam. Ich mag das nicht.

Sei froh das es nicht geklappt hat. Wir bekommen immer das was richtig für uns ist. Es findet sich sicher etwas besseres.

Grüße

Beitrag von morjachka 23.04.10 - 16:53 Uhr

Hallo!

Hätte in deiner Situation einfach die Warheit gesagt, dass du die Freundin von jemanden der dort eine Cousine wohnen hat bist.

Habe meine Wohnung durch Vitamin B und bin super zufrieden, eine Agentur wäre teurer gewesen.
Meinen Job habe ich auch, weil die Arbeitstelle meiner Freundin gehört.

Und wenn ich eine Putzfrau bräuchte, hätte ich sie auch lieber von Bekannten, als aus der Zeitung...

Vitamin B finde ich nur bei öffentlichen Stellen voll daneben. Da rege ich mich tierisch drüber auf und habe sowas schon mal abgelehnt!