Ich will noch ein Kind. Er nicht!! WIe habt ihr das gemacht???

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von dunkel!!! 23.04.10 - 15:41 Uhr

Huhu!!!!!

Also mein Mann und ich sind seit 5 Jahren verheiratet und haben auch eine 2 Jährige Tochter. ICh gehe auch wieder arbeiten seit sie 6 Monate alt ist und alles klappt super.
Jetzt ist es einfach so, dass ich immer mehr merke, dass ich ein 2. Kind möchte. Die Sehnsucht ist wirklich so gross.
Jetzt ist das Problem, dass mein Mann beschlossen hat, dass er ja schon genug Kinder hat. Muss dazu sagen, dass er schon 2 Kinder aus einer anderen Beziehung und drei reichen ihm dann.
ICh bin total enttäuscht, da wir vorher darüber gesprochen haben und wir beide KINDER wollten und nicht nur ein Kind. ICh will kein Einzelkind. Ich bin überzeugt, dass ich das wirklich auch schaffe mit 2 Kindern. Mein MAnn ist der MEinung, dass ich mal weiter arbeiten gehen soll und fertig.
Wie habt ihr euren Partnern ein 2. Kind schmackhaft gemacht??
Im Moment wird der Wunsch so gross, dass wir uns nur noch zoffen.
Helft mir!!!!!! BItte!!!

Beitrag von manavgat 23.04.10 - 16:07 Uhr

Vielleicht reicht es ihm, 1 Frau und 3 Kinder ernähren zu müssen? Das ist doch schon eine Menge Verantwortung.

Gruß

Manavgat

Beitrag von nightwitch 23.04.10 - 16:10 Uhr

Hallo,

ich bin einfach ungewollt (wirklich ungewollt) schwanger geworden.

Aber das nützt euch ja nix.

Ganz ehrlich? Ich finde es immer bedenklich, wenn Frauen partout ihren Kopf (weiteres Kind) durchsetzen wollen, wenn der Mann nicht will und total beleidigt sind.

Aber nun gut, das mag auf dich vielleicht nicht so zutreffen, Fakt ist aber, dass ihr euch auf jedenfall einig werden müsst.

Sagt er denn, wieso er kein weiteres Kind will? Hat er Zukunftsängste, meint er, es reicht wegen dem Geld nicht? Will er wieder was mit dir unternehmen, wo ein kleines Kind in der ersten Zeit hinderlich wäre (z.B. abends ausgehen, die Tochter kommt ja langsam in das Alter, wo man sie auch schon mal Abends beim Babysitter lassen kann)?

Meine Erfahrung zeigt mir: entweder ihr findet eine Lösung, womit BEIDE Partner leben können, oder auf Dauer macht eure Beziehung eine immense Belastungsprobe durch. Es kann gut gehen, aber es kann auch dazu führen, dass man sich trennt.

Wie auch immer: Ich wünsche euch alles Gute

Gruß
Sandra

Beitrag von lamila82 23.04.10 - 16:14 Uhr

Hallo,

ein Partner von einem weiteren Kind zu überzeugen ist nicht so einfach. Ersteinmal muss man wissen warum er keine weiteren Kinder mehr haben möchte. Und dann müsstest du dir dementsprechen Argumente dafür überlegen. Allerdings würde ich niemendem raten ohne der Zustimmung des Partmers schwanger zu werden.

Ich bin auch ungewollt und aus reiner Dummheit nocheinmal mit unserem 3 Kind schwanger geworden, obwohl unsere Familienplanung abgeschlossen war.
Seine Begeisterung hielt sich in Grenzen aber jetzt liebt und akseptiert er sie. Aber der Schuss hätte auch nach hinten los gehen können und mein Mann wäre gegangen nachdem ich mich für das Kind entschieden habe.

Überzeuge ihn vielleicht davon das ihr jetzt eine Familie seid, das ihr verheiratet seid und eure Familie mit einem 2 Kind erst kommplett wäre.

Das ist ein sehr schwieriges Thema und um so mehr du drengst kann es auch sein das er sich zurück zieht.

Ich wünsche dir viel Erfolg.

Lg Lamila

Beitrag von nun ja 23.04.10 - 16:45 Uhr

Deswegen würde ich mir nur einen Kerl suchen der noch keine Kinder hat.

Ist doch klar das es ihm reicht für 3 Kinder aufzukommen. Da wäre bei mir dann auch schluss. Man will ja schließlich nicht immer am Existensminimum rumknapsen.

Beitrag von bruchetta 23.04.10 - 18:26 Uhr

Bei uns war die Situation genauso. Mein Mann hat sich schlußendlich auch gegen ein (für ihn viertes Kind) entschieden, was ich auch verstehen kann.

Manchmal denke ich, ich hätte gern noch eines gehabt.
Aber ich respektiere die Entscheidung meines Mannes.
Dann hätte ich mir jemanden ohne Kinder suchen müssen, wäre wohl einfacher gewesen.

Beitrag von kenneich 23.04.10 - 20:50 Uhr

Habe das gleiche Problem..Allerdings haben wir vorher genau gesagt das wir zwei oder drei wollen..Er wollte ja sofort nach der Entbindung wieder loslegen..und jetzt wo ich gesundheitlich wieder in der LAge wäre will er nicht mehr! Also ich denke man muss gut überlegen ob man diesen Menschen soooo sehr liebt das man auf seinenLebenstraum verzichten will oder ob man ihm das ein Leben lang vorwerfen würde. Dann kommt noch dazu wie alt man ist und wieviel Zeit einem noch bleibt..Würde man eine Zeitlang Single bleiben ist man dann zu alt? Dann vielleicht doch lieber den PArtner rumbekommen? Find ich schwierig ich denke ich könnten meinem Partner nicht verzeihen wenn ich darauf seinetwegen verzichten müsste..

Ich stelle mir immer vor man verzichtet aus Liebe zu seinem MAnn, der sucht sich in zehn JAhren ne andere und du stehst da, bist womöglich 45 und es ist zu spät!(und mit der anderen macht er ein Kind Z.B. wenns ganz dicke kommt)...

Versuche mit ihm nochmal zu reden, vielleicht ändert er seine Meinung in einigen Monaten.. Ansonsten weiß man nie wer einem noch über den Weg läuft;-)...

Viel Glück und ich hoffe hier auch noch auf nen guten Ratschlag....

P.s. Arbeiten kannste dein ganzes Leben, Kinder bekommen nicht!Ausserdem sind die ersten JAhre bis zur Kita soooschnell um!Erklär ihm das





Beitrag von ichwollteauchzwei 23.04.10 - 21:24 Uhr

Ich hab gesagt: Entweder du machst mit oder ich such mir einen andern :-p

Beitrag von snake10.04 23.04.10 - 23:57 Uhr

Die Vermutung anderer, es müsste wohl an der Zahl liegen ist Quatsch!
Klar kostet jedes Kind auch Geld, aber ALLEIN davon macht niemand wirklich die Entscheidung für oder gegen weiter(e ;O) Kind(er ;O) abhängig.

Wünsch Euch ein gutes Zusammenfinden zu einer Entscheidung, die für Euch beide stimmt

snake