Wann Sex nach vaginaler Geburt?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von aerlinn 23.04.10 - 16:53 Uhr

Hallo zusammen,

mein Sohn ist gerade erst 4 Tage alt, und ich hatte eine sehr schwere Geburt, musste mehrfach genäht werden...
Das macht mir viel mehr aus, als ich gehofft hatte. Denn vor der Geburt haben mein Mann und ich etwa 2 mal die Woche zusammen geschlafen, und ich muss sagen, diese Nähe vermisse ich gerade total.
Wie lange habt ihr nach der Geburt gewartet? Wie lange dauert die Heilung der Narben an? Merkt man danach noch etwas von den Narben?

Danke für eure Antworten!
Aerlinn

Beitrag von holzkoettel 23.04.10 - 17:01 Uhr

Erstmal herzlichen Glückwunsch zum #baby

Jetzt muss ich mal eine Gegenfrage stellen: Wie wäre es,wenn du erst mal den Wochenfluss abwartest? Das wird man dir doch wohl auch im KH gesagt haben,oder?! #gruebel
Bis dahin werden auch die Wunden verheilt sein. Nein,man merkt nichts - ausser vielleicht ein Zwicken.

Beitrag von aerlinn 23.04.10 - 17:48 Uhr

Hmmm...nein. Ich habe ambulant entbunden, und bis jetzt hab ich auch mit meiner Hebi noch nicht darüber gesprochen. Muss man warten, bis der Wochenfluss komplett weg ist?

Beitrag von holzkoettel 23.04.10 - 18:08 Uhr

Es ist natürlich durchaus möglich,daß man mittlerweile wieder anderer Meinung ist aber ich sollte damals warten. Und das ganze hätte sich bis zu 6 Wochen ziehen können #schwitz
Aber ehrlich: Die Entbindung war bei mir damals auch nicht wirklich spaßig und ich hatte alles andere als Gedanken an #sex
Finde ich aber toll,daß es dir offenbar so gut geht. Frag einfach die Hebamme.Dann bist du auf der sicheren Seite.
Viel Spaß

Beitrag von mposchim 23.04.10 - 22:42 Uhr

Nein, muss man nicht. Man sollte während der Zeit aber zu Deinem Schutz (Infektionsrisiko) Kondome benutzen.

Beitrag von -----prima-- 23.04.10 - 17:04 Uhr

das ist gaaaaaaanz unterschiedlich.

ich hatte 4 wochen nach der entbindung wieder sex.
es hat ein bisschen weh getan. die wunden waren noch nicht verheilt, obwohl ich nur risse 1. grades hatte.´das hat danach dann auch wieder ganz schön geblutet und tat noch ein paar tage etwas weh. mir wars das wert. seitdem hatten wir keinen sex mehr (erst wollte ich erstmal nicht, da die wunden ja neu aufgegangen sind, dann fehlte uns durch das baby jegliche zeit ;) ) deswegen kann ich noch nicht sagen, wann es angenehmer wird.

aber wie gesagt, das ist ja bei jedem unterschiedlich. ich hatte wenig probleme mit den rissen und wunden und schnell wieder lust. andere frauen haben nach monaten noch schmerzen.
bei manchen ist der sex wie vorher, manche findens ganz schlimm, weil die stellen, wo genäht wurde noch lange stark zu spüren waren oder der partner findets nicht mehr so schön, weils sich anders anfühlt als vor der schwangerschaft. manche sagen der sex ist schöner als vor der schwangerschaft.

hör auf deinen körper. lass deine hebamme regelmäßig die wunden anschauen und frag sie offen nach ihrer meinung. dass du schon wieder an sex überhaupt denkst ist ja ein gutes zeichen ;)

Beitrag von aerlinn 23.04.10 - 17:49 Uhr

Danke, ich werde mal schauen, wann ichs bei meiner Hebi ansprechen kann. Ist mir ja schon ein bisschen unangenehm...

Beitrag von s.klampfer 23.04.10 - 18:27 Uhr

Ich glaub bei uns waren es sogar 2 monate.. #gruebel

Beitrag von bettibox 23.04.10 - 20:09 Uhr

Hallo,

ich bin auch mehrfach genäht worden dazu noch eine katholische Naht und ehrlich

8 Monate ging gar nichts, der Heilungsprozess verlief relativ langsam. Die Narbe spüre ich heute noc h stellenweise und das ist 5 Jahre her. Beim Geschlechtsverkehr ist es zwar kein Problem mehr aber an manchen Tagen merke ich die Narbe schon.

ich kann Dir nur raten, warte den Wochenfluss ab und dann tastet euch langsam vor. Es gibt ja noch andre Spielarten als vaginalen Sex.

Alles Gute

Beitrag von mposchim 23.04.10 - 22:40 Uhr

Auch von mir #herzlich HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH #herzlich!

Das ist wirklich bei jedem unterschiedlich. Bei meiner 1. Geburt hatte ich einen Dammschnitt. Der erste Versuch war nach 3 Wochen und es war nicht auszuhalten. Leider dauerte es sehr lang (über 6 Monate) bis alles wieder i.O. war. Bei meiner 2. Geburt hatte ich einen Dammriss 2. Grades. Dieses Mal habe ich von mir aus etwas länger mit dem 1. Versuch gewartet und hatte auch etwas Angst davor (obwohl ich es mir sehr gewünscht habe). Es tat zwar anfangs auch weh, aber das hat sich schnell gegeben ;-). Etwas empfindlicher ist es anfangs zwar immer noch (mein 2. Kind kam Anfang Dezember zur Welt), aber dieses "Zwicken" ist kein Vergleich zu den Schmerzen nach der 1. Geburt.

Ich würde Dir raten, die Wunde erst einmal gut verheilen zu lassen. Bei einem zu frühen Versuch würdet Ihr evtl. nur enttäuscht werden. Wenn Du Dich selbst wieder "beherzt" anfassen kannst und dabei keine Schmerzen verspürst, kann man sicher einen Versuch wagen. Wenn Du stillst kann es außerdem sein, dass Deine Scheide nicht ausreichend feucht wird, aber dagegen kann man ja auch etwas tun ;-).

Alles Gute für Euch #blume!

Beitrag von lieber so... 24.04.10 - 07:43 Uhr

Hallo

Glückwunsch zum #baby ;-)

Na, bei mir war es ähnlich.
Ich war gerissen und musste noch geschnitten werden.
War sehr unangenehm, auch beim sitzen.

Ich hatte nach ca. drei Wochen keinen Wochenfluß mehr.
Wir haben es dann probiert.
Die ersten Minuten war es unangenehm, es hat gezwickt.
Nachher ging es aber.

Habe dann jeden Tag den Damm mit Babyöl massiert.
War ganz schnell wieder wie vorher.
Achso, Beckenbodengymnastik ist auch gut.
Das mache ich im übrigen noch heute.

Beitrag von aerlinn 24.04.10 - 12:13 Uhr

Vielen lieben Dank euch allen nochmal!

Gruß, Aerlinn