Wann ist eine Mahlzeit ersetzt?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mausebaer86 23.04.10 - 17:46 Uhr

Hallo,

wann ist eine Stillmahlzeit durch Brei ersetzt ? Ich dachte, dass es der Fall ist, wenn das Baby hinterher nicht mehr gestillt werden will bzw keine Flasche mehr haben will?#kratz

So hab ich es bei der Großen gehandhabt ! Jetzt les ich hier aber immer öfter, dass eine Mahlzeit erst richtig ersetzt ist, wenn Gemüse, Kartoffel und Fleisch in der Mahlzeit ist#gruebel
Dann wäre Alea's Mittagsmahlzeit nämlich noch nicht komplett ersetzt !

Was stimmt denn nun ?

LG Maike mit Khira (*Nov 2007) & Alea (*Dez 2009)

Beitrag von tragemama 23.04.10 - 17:55 Uhr

Warum ist das interessant?

Beitrag von mausebaer86 23.04.10 - 17:59 Uhr

Reine Neugier:-) Nicht das ich hier immer im Freundeskreis die falschen Infos weiter gebe ! ;-)

Beitrag von kathrincat 23.04.10 - 19:32 Uhr

genau so ist es, wenn du keine milch mehr gibst ist die mahlzeit ersätzt

Beitrag von mausebaer86 23.04.10 - 19:51 Uhr

Danke-dann war ich ja doch richtig informiert !

Beitrag von perserkater 23.04.10 - 19:51 Uhr

Hallo

Völlig unwichtig und auch nicht natürlich eine Milchmahlzeit zu ersetzen. Milch weiterhin nach Bedarf und Beikost bleibt eben nur BEIkost und nicht Ersatzkost.

LG

Beitrag von mausebaer86 23.04.10 - 21:04 Uhr

#kratz Muss ich dich jetzt verstehen ? wenn meine tochter nach dem Mittagsbrei keine Milch mehr will-dann still ich sie nicht. somit ist mittagsmahlzeit ersetzt und in 1.5 Wochen geht es dann mit Abendbrei weiter etc pp....

Beitrag von perserkater 23.04.10 - 21:40 Uhr

naja, die meisten machens halt wie aus dem Lehrbuch von Hipp & Co.
Ich persönlich füttere nicht, schon gar keinen Brei. Ich mache baby led wearning: http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=36&pid=16231753

Ich stille also weiterhin nach Bedarf und mein Baby isst selber so viel Fingerfood wie sie kann und mag. Das hat sich jetzt mit 11 Monaten nicht geändert. Sie stillt zwar inszwischen weniger, (so 5-7 mal am Tag) und isst richtig viel teilweise, aber für 11 Monate im Vergleich zu einem Vollbreibaby trinkt sie viel (Mutter-)Milch.
Milch ist eben Grundnahrung nummer 1 im ersten Lebensjahr und stillen sollte man bis zum 2. Geburtstag weiter nach Bedarf mit entsprechender Beikost. Das die Babynahrungsindustrie das etwas anders sieht mit Gemüse-Kartoffel-Fleischbrei, GOB, Milchbrei, Gute-Nacht-Milch usw. ist ja klar.;-) Von daher liest und hört man es kaum anders.

LG