kurze Essensfrage (Beikost)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von andrea71 23.04.10 - 18:04 Uhr

Hallo kann mir jemand sagen ob das hier richtig ist und wieviel und was ich an Getränken reichen kann? #schein

3.30 Uhr stillen
7/8 Uhr stillen
10 Uhr stillen (will aber Obst mit Öl ersetzen) 100g
12.30 Uhr 190g Gläschen (karotten-kartoffeln-RInd) mit 2 Tl Öl #mampf (isst er aber nur 3/4 auf)
15 Uhr 100g Obst + Öl + 20 g Schmelzflocken (isst er nur halb auf)
17:00 Uhr stillen
19.35 Uhr Fläschchen (Beba Pre Nahrung)

muss er noch zusätzlich was trinken?

Bin völlig ratlos.
LG Andrea

und ist das nachmittags nicht zuviel des Guten?

Danke

Beitrag von claudia.ef 23.04.10 - 21:53 Uhr

Hallo,
ich meine nicht, dass das zu viel an Mahlzeiten ist, vor allem die Mengen sind ja auch nicht so groß.
Meine Tochter, 8,5 Monate, bekommt morgens ca. 8 Uhr 1er Milch mit 1 TL Reisflocken, 250 ml, mittags 200-250 gr Brei (Kartoffeln u. Gemüse, ab und an auch mit Fleisch) und 200 ml Wasser mit etwas Apfelsaft, 16 uhr 200 gr Getreidebrei mit Obst (mach ich immer 100 gr Brei und ca. 100 gr Obst, manchmal Apfel od Birne bzw. und gekauft, manchmal aber auch pürierte Banane und danach immer 200 ml Wasser, abends 19.30 Uhr nochmal 1er Milch mit 1 TL Reisflocken, 250 ml. Damit schläft sie dann zufrieden durch!
Würde Dir empfehlen, nach den Brei immer zu versuchen etwas Flüssigkeit (sprich Fencheltee (geb ich auch ab und an nach den Mittagsessen), Wasser oder halt auch mit etwas Apfelsaft (ist gut für den Stuhlgang) zu geben. Die Kleinen haben nach den Brei meistens Durst.
Und mit Öl meinst Du sicher Rapsöl, ist gut für Gehirn...
Gruß Claudia

Beitrag von andrea71 23.04.10 - 21:57 Uhr

hallo claudia
danke für deine antwort.
hmm... ich dachte sie sollen bis zu einem jahr gar nix anders trinke ausser Milch?
hmm
naja.. aber ein bissl wasser kann ja nicht schaden
wie hast du angefangen und wie war dein Stand bei 6 Monagtn?
LG Andrea

Beitrag von claudia.ef 23.04.10 - 22:07 Uhr

Hallo Andrea,
als sie sechs Monate alt war, habe ich nur mittags ca. 150 bis 190 gr Brei gegeben (waren die Gläschen nach den 4. Monat) und 200 ml Tee oder Wasser (bei Verdauungsproblemen auch mal mit etwas Apfelsaft). Ansonsten morgens, nachmittags und abends je 1 Flasche 1er mit 1 TL Reisflocken (250 ml).
Ich gehe regelmäßig zum Stilltreff, wo über sowas gesprochen wird. Du kannst also ruhig nach den Breimahlzeiten Flüssigkeit als Durstlöscher geben (Wasser haben viele am liebsten, aber auch nicht alle!!). Viele Verstopfungen treten aufgrund zu wenigen Trinkens nach den Brei auf!
Gruß Claudia

Beitrag von andrea71 24.04.10 - 19:40 Uhr

Hallo Claudia,
vielen dank :)
habe es versuche, aber er wollte nix mehr nach der Mahlzeit... #schein
habe heute nach der MIttags mahlzei tund der Nachmittags mahlzeit en Abendbrei ersetzt... hmmm... naja.. er hat danach noch 100ml Milch getrunken.. und halb den Brei...
war glaube ich dann zuviel.. aber was solls
vielen Dank :)
wird sich scho nalles einpendeln :)
LG Andrea

Beitrag von claudia.ef 24.04.10 - 21:20 Uhr

Hallo Andrea,
denke ich auch, dass das sich einpendeln wird. Wenn er nicht gewöhnt ist, nach den Brei etwas zu trinken, geht das nicht von heute auf morgen. Aber wenn er zwischendurch noch genug Milch trinkt und keine Verstopfung bekommt, scheint die Flüssigkeit ja erstmal auszureichen!
Gruß Claudia