Bindehautentzündung

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von morvenna 23.04.10 - 18:20 Uhr

Guten Abend,
habe vorhin gesehen, dass bei Liam das linke Auge zur Mitte beginnt zu eitern. Das Auge selber ist aber noch nicht gerötet, ich tippe hier auf eine Bindehautentzündung im Anfangsstadium.
Muss ich damit gleich zum Kinderarzt oder gibt es Hausmittelchen, die ebenfalls lindern können?
Danke schon mal im Voraus
Sandra

Beitrag von kleenerdrachen 23.04.10 - 18:49 Uhr

Ich würde zum Kinderarzt gehen, je eher du es behandelst, umso schneller geht es vorbei. Außerdem musst du vorsichtig sein, denn meist sind es infektiöse Bindehautentzündungen.
Die wenigsten Hausmittel helfen hier wirklich, ich hab zumindest noch keines gefunden.

Beitrag von doz301 23.04.10 - 20:37 Uhr

Hallo,

unsere Kleine hat das auch. Es reicht, bei windigem Wetter mit Kinderwagen spazierzugehen und schon geht es im rechten Auge los :-(

Beim ersten Mal haben wir sofort ein Antibiotikum bekommen. Jetzt sind wir umgezogen und hier wurde mir gesagt, dass es ein Antibiotikum erst dann gibt, wenn das Auge rot ist. So lange soll ich das Auge bei Bedarf mit abgekuehltem abgekochtem Wasser aus- bzw. abwischen. In diesem Stadium ist es wie ein "Schnupfen im Auge".
Ich benutze Wattebaellchen, aber es gibt auch so sterile Mulltupfer in der Apotheke. Musst halt nur darauf achten, dass nichts ins andere Auge kommt. Bei uns hilft es gut. Es dauert zwar ein paar Tage, aber dann ist auch wieder gut- bis zum naechsten Mal...

Gute Besserung,
doz