Bin verzweifelt - was sollen wir noch tun?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von miss_manu 23.04.10 - 19:25 Uhr

Hallo!

Seit 4 Jahren versuchen wir es nun, zuerst hatte ich keinen Eisprung, das pendelte sich aber ein. Trotzdem klappte es nicht. Dann Spermiogramm - Diagnose: es geht nur mit ICSI. Daraufhin hatten wir im Jahr 2009 zwei Icsis und eine Kryo, alles negativ. Wir entschieden uns für eine Pause, meine Mann hörte zu rauchen auf und trank ab sofort NULL Alkohol, wir beide ernährten uns gesünder. Das Spermiogramm meines Mannes hatte sich dadurch sehr verbessert. Trotzdem klappte es nicht. Ich hatte dann im Februar eine BS+GS, alles o.k. bis auf einen Eileiter der nicht mit dem Eierstock verbunden war, wurde aber gerichtet. Nun ist bei mir alles in Ordnung, das letzte Spermiogramm meines Mannes:
44 Mio pro ml,
4,5ml
über 60 Prozent bewegliche Spermien (über 30 Prozent sehr schnell beweglich)
Nun meine Frage: Was können wir noch tun? Woran könnte es eurer Meinung nach noch liegen?
Bin echt schon verzweifelt, ich meine das kann es doch nciht geben!
4 Jahre sind eine lange Zeit...ich will doch auch endlich mama werden.....
lg, manu

Beitrag von shiningstar 23.04.10 - 19:33 Uhr

Hey,

wie wäre es mit einer Insemination?!
Also, das SG reicht ja auch locker für den natürlichen Weg.
Habt ihr GV nach Plan?!

Vielleicht tut euch eine Pause mal ganz gut...?!
Man darf nicht verkrampfen. Ich kenne das selber, als die Diagnose ICSI kam war ich total geschockt, aber bei meinem Mann hat sich das SG auch verbessert, trotzdem mache ich keine Ovu's oder dergleichen, um nicht wieder den Stress in den Kiwu zu bekommen.

Beitrag von christl80 24.04.10 - 08:19 Uhr

Hallo Manu.

Zuerst lass dich mal #liebdrueck. Ich kenne deine Gedanken nur zu gut ... wir hatten 2008 3 ICSI und 1 Kryo ... woraufhin mein Körper 2009 keine Eisprung mehr hatte ... sozusagen hat er sich die Pause genommen ... ABER das war meiner Meinung nach nicht das i-tüpfelchen.

Habt ihr euch schonmal überlegt euer Blut bei Dr. Reichel-Fentz oder in Kiel untersuchen zu lassen. Wir liessen zb. auch eine Immunisierung durchführen ... ABER es kann auch was kleines sein bei dir ... zb. wie bei mir auch noch einen Vit-B Mangel oder evtl. einen Gerinnungsdefekt ...

Es wäre jetzt zu lange zu erklären, wie ich darauf gekommen bin ... aber wir hatte 3 Inseminationen wovon ich 2 biochemische ss hatten ... das sagte mir ... es will was passieren ... aber kann nicht.

Vielleicht möchtest du dich ja mal informieren ;-).

Wenn du noch fragen hast, kannst dich auch gerne an mich wenden ;-).

Ganz liebe Grüsse
Christine

Beitrag von papazei 24.04.10 - 10:24 Uhr

was macht übergewicht und Bewegung ? und insbesondere wie kommt ihr als Paar oder insbesondere du mit dem Druck klar ? wie geht es dir beruflich ?

Papazei

unsd übrigens...hier waren in den letzten monaten mehrere Frauen, die sehr sehr lange gebraucht haben, bis es geklappt hat...die eine müsste jetzt kurz vor der Entbindung stehen..

Papazei

Beitrag von breden 24.04.10 - 13:30 Uhr

Hallo,

das ist fast dasselbe wie bei uns...

Haben uns wegen Immu in Kiel testen lassen. Diese mußte dann auch durchgeführt werden. Hatte zu viele Killerzellen, die eine Einnistung verhindern.

Sprich deinen KIWU-Arzt ma darauf an.

Wir starten im Juni die nächste ICSI.

LG #sonne