Wer gibt das Beschäftigungsverbot?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von omitschka 23.04.10 - 19:33 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich arbeite als Putzfrau in einem Modegeschäft. Der Laden ist mindestens 400 m² groß und hat als Bodenbelag einen Teppich, den ich saugen muss. Dafür brauche ich meistens 3 -3 1/4 Stunden. Nun seit ich schwanger bin, so ab der 6-7 SSW kriege ich starken Bauch- und Rückenschmerzen, so dass ich kaum laufen kann. Ich war dann auch drei Wochen vom HA krankgeschrieben. Am Dienstag habe wieder gearbeitet und ich habe nicht mehr zeitlich und auch körperlich (musste alles langsamer wegen Schmerzen machen) geschafft meine Arbeit vollständig erledigen.
Nun war ich heute bei meiner FA und nach dem Beschäftigungsverbot nachgefragt. Da sagte sie mir, dass sie mir kein BV geben kann/darf, da sie nur Gynäkologin und kein Arbeitsarzt ist. Sie kann mich nur immer wieder krankschreiben, aber wenn dafür Gründe wie z.B. vorzeitige Wehen vorliegen.
Ich bin in der 11 SSW und habe natürlich Angst, dass so eine körperliche Belastung bei der Arbeit zur Fehlgeburt führen kann. Andere Beschäftigung kann mir Arbeitgeber nicht geben und mit dem Kind riskieren möchte ich auch nicht.
Nun weiß ich nicht was ich machen soll, die Arbeit wird nicht leichter und ich mit dem wachsenden Bauch auch nicht beweglicher. Ich habe vorerst meinen Jahresurlaub genommen und der Arbeitgeber hat in der Zeit schon eine Vertretung gefunden und geht davon aus, dass ich nicht mehr arbeiten komme, da ich die Arbeit nicht erledigen kann.

Weiß jemand von euch einen Rat für mich? Wo nehme dieses BV oder gibt es irgendwelche Alternativen?
Gruß
omitschka

Beitrag von yale 23.04.10 - 19:35 Uhr

Quatsch! sie darf das oder dein Arbeitgeger gibt dir ein BV.

Beitrag von omitschka 23.04.10 - 19:43 Uhr

kann der Arbeitgeber dass auch? Meine Chefin (Filialleiterin) hat ja das Verständnis, aber in der Verwaltung haben die gesagt ich muss BV vorlegen.

Beitrag von happymomi 23.04.10 - 19:36 Uhr

ich habe es von meinem fä damals bekommen.

sonst wüsste ich echt nicht wo man das sonst herbekommt.

hattest du schon mal mit deinem hausarzt gesprochen???

fa weiss ich das man das bekommt

Beitrag von omitschka 23.04.10 - 19:40 Uhr

nein bem HA habe ich nicht nachgefragt, da ich dachte es muss FA geben, der FA muss doch einschätzen, obes ein Risiko besteht.

Beitrag von canadia.und.baby. 23.04.10 - 19:46 Uhr

Ich habe meins von meinem FA bekommen damals !

Rede nochmal mit ihr oder such dir einen neuen FA!

Beitrag von de.sindy 23.04.10 - 19:48 Uhr

wenn dein arbeitgeber verständnis dafür hat ist schonmal ein großer schritt getan. ich habe mein BV zwar auch vom Frauenarzt aber es kann auch der Hausarzt und der Betriebsarzt ausstellen.
mein Fa meinte diese woche mal (weil ich gefragt hatte) dass man sich als "normaler" frauenarzt ganz schön in die Nesseln setzen kann wenn man ein BV ausstellt. und dass das eigentlich der Arbeitgeber (also denk der Betriebsarzt) machen sollte, weil die ja besser deine Arbeitsbedingungen kennen.
Am Ende könnte ja jeder seinem Frauenarzt erzählen was er doch für eine schwere körperliche Arbeit hat und das ihm alles weh tut etc. und dann stimmt es nicht sondern die Person will einfach zu Hause bleiben weil dort ist es ja so schön DAS SOLL JETZT ABER NICHT AUF DICH BEZOGEN SEIN; SONDERN DIE SITUATION DES FA BESCHREIBEN!!!

Beitrag von omitschka 23.04.10 - 21:12 Uhr

das kann ich natürlich verstehen, es gibt solche Frauen. Ich habe es versucht meiner FA zu erklären, wo das Problem liegt, aber ich glaube das hat sie gar nicht interessiert, sie hat es auch nicht richtig zu gehört. Ich kann auch verstehen, dass es schwer zu nachvollziehen ist, dass ein Putz Job so anstrengend sein kann. Ich habe auch nicht gedacht, bis ich angefangen habe. Die ersten zwei Wochen habe ich von staubsaugen den Muskelkater gehabt, bis ich mich gewöhnt habe.

Beitrag von debbie-fee1901 23.04.10 - 19:50 Uhr

Hi ich habe ein Individuelles vom FA bekommen und mein AG hat mir dann ein generelles BV ausgeprochen!

Klar kann sie das!
Sprech nochmal mit ihr!

LG Debbie

Beitrag von 2engelchen6 23.04.10 - 19:52 Uhr

hallo,


ich ärgere mich da auch grad rum. allerdings gehts bei mir um den cmv-test, den ich aufgrund meiner arbeit (erzieherin im heim) gemacht hat und negativ ausgefallen ist. das bedeutet, ich habe keine antikörper gegen dieses virus und das könnte, bei ansteckung, für mein kind böse enden.
fa sagt, sie würde es mir sofort raus schreiben, darf es aber nicht, da die kk und die pflegekasse so im streit sind wegen bezahlungen, dass man dann ärger bekommen könne. daher muss das der betriebsarzt machen.
zu dem lässt mich selbst weder die zuständigen, die die termine dort vereinbaren noch mein chef vor. und mein chef wehrt sich natürlich total gegen ein bv für mich.
bin echt sauer!!! wenn was mit meinem kind sein sollte, bedankt sich auch keiner und ausbaden muss es aber dann das kind, was gar nichts dafür kann und man hätte es dann verhindern können.
:-[

jetzt muss ich abwarten was passiert ...:-[
aber vielleicht hat jemand auch sowas schon erlebt und könnte mir nen rat geben? wäre echt dankbar!!

schönen abend und lg

Beitrag von rhodes0204 23.04.10 - 19:52 Uhr

ich hatte ein bv in meiner ersten ss und das hat mir auch die frauenärztin gegeben. die machen das nur nicht so gerne, aber deine gründe sind ja gerechtfertigt.
wenn deine ärztin da keine ahnung von hat geh zu einem andren fa und erklär deine situation. theoretisch kann der arbeitgeber dir das auch geben. je nach dem wie gross das unternehmen ist bekommt der arbeitgeber teileweise ausfallsgeld für dich.
aber ich persönlich würde meinen arbeitgeber nicht danach fragen!

lg verena