mein Sohn redet immer dazwischen

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von jusudi73 23.04.10 - 19:58 Uhr

Hallo zusammen,

ich bekenne mich schuldig, denn ich habe einen Erziehungsfehler begangen und muss jetzt versuchen den wieder auszumerzen.

Also... mein Sohn ist 6 Jahre alt und redet leider immer dazwischen wenn er mir etwas erzählen will, ich mich aber gerade unterhalte oder telefoniere. Es bringt auch leider nichts ihm zu sagen, dass er jetzt mal warten muss bis ich fertig bin, das interessiert ihn nicht denn er will ja nur mal kurz was sagen #gruebel. Manchmal reagiere ich gar nicht und dann nervt er regelrecht, zupft an meinen Anziehsachen, ruft: "Mama, ich will Dir aber nur kurz was sagen....".... usw.

Entstanden ist das Ganze weil ich als Kind es als ganz schrecklich empfunden habe, immer wenn ich in meiner Familie etwas erzählen wollte hat mir niemand zugehört. Ich habe wirklich versucht auf mich aufmerksam zu machen aber keiner hat reagiert und somit habe ich irgendwann dicht gemacht und gar nichts mehr gesagt. Auch heute noch mit fast 37 macht mir das zu schaffen.... Deshalb habe ich geschworen, dass mir sowas nicht passiert und ich immer ein offenes Ohr für meine Kinder haben werde... nun, das Resultat davon demonstriert mir gerade mein Großer und sein kleiner Bruder macht es ihm natürlich schon schön nach!

Was kann ich tun um das rauszukriegen? Wie kann ich ihm vermitteln, dass er auch mal still sein muss wenn Mama telefoniert oder sich eben gerade unterhält. Es ist auch schrecklich dem Gesprächspartner gegenüber zig Mal das Gespräch unterbrechen zu müssen....

LG
Julia

Beitrag von phifa2003 23.04.10 - 20:48 Uhr

hi,
ich kenne keins in meiner umgebung. das schafft, seinen mund zu halten wenn die grossen reden. ausser deren münder sind grad voll mit gummibärchen!!!
ich sage meinen, dass sie warten müssen, bis ich fertig bin. allerdings sollte man sie dann nicht ne stunde warten lassen, das ist zu lang für die kurzen. ich kenne das wie du von früher, mich hat das auch immer geärgert. aber ich frage wenigstens, was sie möchten und wann ich für sie da bin. und für meine ist es ok.
lg

Beitrag von sassi31 23.04.10 - 22:45 Uhr

Hallo,

rede ihm doch auch mal dazwischen, wenn er gerade etwas erzählen will. Das findet er (zu Recht) sicher blöd und du kannst ihm dann sagen, so würde er das auch immer machen und du findest das auch nicht toll.

Gruß
Sassi

Beitrag von miomeinmio 24.04.10 - 10:27 Uhr

Also ich würde schon reagieren, als Zeichen, dass du dein kind und sein Anliegen wahrgenommen hast. Aber ich würde mir das Anliegen einfach nicht anhören. Ihm mit einem Zeichen (das du ihm vorher erklärt hast) klarmachen, dass er nun noch ein paar Minuten warten muss...

Beitrag von frauke131 26.04.10 - 12:03 Uhr

Naja, selbst guterzogenen Kindern passiert mal, dass sie dazwischen reden. Ich sage meinen immer, dass sie warten sollen und höre ihnen dann aber auch aufmerksam zu! Genauso versuche ich, meine Kinder nicht zu unterbrechen. Schlimm finde ich, wenn alle Gespräche unterbrochen werden, weil ein Kind was sagt!