WAs meint ihr?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von sunnygirl81 23.04.10 - 20:28 Uhr

Hallo!

Eigentlich ist es eine blöde Frage, aber vielleicht kennt sich ja wer aus....

Wenn Enten brüten, brauchen sie davor immer eine männliche Ente? Klar, zum befruchten der Eier schon, aber würde sie auch eine Leihente sein, wenn man ihr einfach Eier hinlegen würde? Bzw. setzt sich eine Ente auf unbefruchtete Eier? Es soll ja so sein, dass die Ente merkt, wenn ein Ei nicht befruchtet ist und stößt das aus dem Nest. Würde sie sich also auch auf ein Nest setzen, wo kein befruchtetes drin ist?

Was meint ihr?

LG
#sonnegirl

Beitrag von nanny7600 23.04.10 - 21:09 Uhr

Hi..


Ich kenne mich mit Enten nicht aus,aber bei meinen Papageien ist es so,das die Henne auch unbefruchtete Eier brütet.

LG nanny

Beitrag von windsbraut69 24.04.10 - 09:40 Uhr

Ist das nicht Dein spezielles Aufgabengebiet?

Nein, eine Ente braucht keinen Erpel, um befruchtete Eier auszubrüten.
Ja, es kann auch eine andere Ente fremde Eier ausbrüten, wenn sie in der Stimmung ist.
Ja, eine Ente/Huhn, was auch immer, setzt sich auch auf unbefruchtete Eier und kann das nicht vorab riechen. Sie spürt erst im Laufe des Brütens unter Umständen, aber nicht zuverlässig immer, dass Eier sich nicht entwickeln.

Gruß,

W