Sohn 11 Jahre Bauchspeicheldrüsenentzündung... und jetzt?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von bibundderhulk 23.04.10 - 20:38 Uhr

Hallo zusammen,

mein Sohn hatte letzten Sonntag schlimmes Erbrechen, dann 1,5 Tage hohes Fieber (bis 40,5°) und dann bis heute Übelkeit, Bauchschmerzen, Appetitlosigkeit und Schlappheit.

War dann beim Kinderarzt, der hat URin und Blut untersucht. Konnte heute nur kurz mit ihm telefonieren. Er meinte, mein Sohn hätte eine Bauchspeicheldrüsenentzündung, die vielleicht von dem Virus kommt, den er hat bzw. hatte. Er meinte, er soll sich schonen, Diät halten und erst wieder Anstrengungen in Kauf nehmen (Schule), wenn er sich fit fühlt und wieder normal essen kann und ihm nicht mehr schlecht wird.

Aber reicht das aus? Beim googeln der Diagnose kommen wirklich harte Meldungen... Kennt das jemand, hat jemand Kinder die das auch hatten/haben???

Bitte um eure Antworten.

Vielen Dank, liebe Grüße

Bianca

Beitrag von mansojo 23.04.10 - 20:49 Uhr

mit einer Pankreatitis gehört man und Kind ins Krankenhaus

bei einer Pankreatitis gilt absolute Nulldiät und man wird mittels Infusion versorgt

gehts dem Jungen denn wieder gut?

Beitrag von bibundderhulk 23.04.10 - 20:52 Uhr

Hallo,

ja er fühlt sich besser, ist nicht mehr so schlapp. Keine Übelkeit mehr, essen tut er auch wieder. Zwar nicht normal, aber schon über die Hälfte. Bauchschmerzen sind auch weg, sagt er...

Keine Ahnung. Wie gesagt, das Urin und das Blut wurde untersucht und daraufhin hab ich diese Diagnose bekommen.

Es geht ihm gut, keine Ahnung, was soll ich denn jetzt machen??

Danke schon mal.

Beitrag von mansojo 23.04.10 - 20:55 Uhr

gut wenn er keine Schmerzen mehr hat

versuch ihn übers WE fettfrei zu ernähren
absolute Schonkost
sobald er nut ansatzweise über Bauchschmerzen klagt ab ins KH

gute Besserung

hier noch eine Diät empfehlung

http://www.klinikum.uni-muenchen.de/Medizinische-Klinik-und-Poliklinik-II/de/schwerpunkte/diabetes_stoffwechsel/ernaehrungsmedizin/sonder_gastro/pankreatitis_2/index.html

Beitrag von bibundderhulk 23.04.10 - 20:58 Uhr

Hallo,

vielen herzlichen Dank!!!!

Mach ich auf jeden Fall.

Geht das denn einfach wieder weg, so eine Bauchspeicheldrüsenentzündung??? Wir sollen in 2 Wochen noch mal zur Kontrolle kommen.

Bis dann, wünsch dir ein schönes Wochenende

vielen Dank

Bianca

Beitrag von mansojo 24.04.10 - 10:01 Uhr

guten morgen,

nein nicht in 2 Wochen
sondern Montag auf Kontrolle bestehen

wenn nicht geht mit dem Befund von letzter Woche ins KH

LG

Beitrag von kimchayenne 24.04.10 - 09:06 Uhr

Hallo,
in meinen Augen ein riskantes Spiel was der Arzt da treibt.Wie waren denn die Lipase und Amylasewerte?Mein Mann hatte eine Pankreatitis und lag damit 2 Wochen im KH,bis zur völligen Ausheilung hat es nochmal 6 Wochen gedauert,in der Zeit sind die Werte Achterbahn gefahren.Lipase 2500 bei Einlieferung,dann 4000,dann 1600,dann wieder 3000 usw. Er hat praktisch immer mit einem Bein in der Tür zur Intensivstation gelegen,und mein mann hatte die leichte Form und nicht die nekrotische.Ich würde mir auf alle Fälle die genauen Werte geben lassen und mir eine zweite Meinung einholen,kann ja leider auch schnell chronisch werden.
LG KImchayenne

Beitrag von mansojo 24.04.10 - 10:02 Uhr

ist doch unglaublich oder?!

unsere Pankreatiden werden mit Schmerzmittel derart zugeballert das sie davon nicht mehr aufrecht stehen können

ich versteh`s auch nicht

Beitrag von caterina25 24.04.10 - 11:50 Uhr

Dein Kind gehört sofort in eine Kinderklinik!
Mit so einer Entzündung ist nicht zu spaßen!
Gute Besserung!