Möchte Euch einfach mal Mut machen!!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von danica1104 23.04.10 - 21:03 Uhr

Hallo Ihr Hibbel-Tanten

mein Beitrag betrifft eher die jenigen die schon eine oder mehrere FG hatten als die, wo es leider einfach nicht schnaggeln möchte.

Ich hatte im Sommer 2007 eine FG in der 12. Woche. Für mich brach damals eine Welt zusammen als der Gyn meinte "das ist nicht ok". Diesen Satz werde ich nie vergessen. Es war ein Mitbringsel aus unseren Flitterwochen und ein absolutes Wunschkind und direkt beim ersten Versuch hat es geklappt.

Naja, danach habe ich eine Mens abgewartet und wir haben wieder geübt. Geübt ist vielleicht das falsche Wort, ich war wieder im 1.ÜZ schwanger. Ich konnte mein Glück garnicht fassen, aber dann endete auch diese SS in der 6.SSW ohne das sie allerdings vom Gyn bestätigt war. Trotzdem wieder Ausschabung.

Kurz darauf wurde dann eine Freundin schwanger und zeigte mir Ihr Ultraschallbild. Ich hatte die schlimmsten Gedanken die man sich nur vorstellen kann. Warum mußte sie mir das zeigen??? Und dann sollte mein Mann auch noch Patenonkel werden.

Dieses mal warteten wir 2.Zyklen ab und legten wieder los. Und tata, wieder schwanger im 1.ÜZ. Nun fingen die Ängste an und ich hatte das Gefühl ich drehe durch. Bekam dann direkt Utrogest verschrieben und die Tage zogen sich wie Kaugummi.
Und dann kam der besagte Mittwochabend und ich gehe zu Toilette und BLUT. Ich konnte und wollte nicht mehr. Habe bei der 2.FG so viel Blut verloren das ich gedacht habe ich sterbe und dann das.
Bin dann auf die Couch zu meinem Mann und sagte nur das wars wieder und fuhr am nächsten morgen zur Arbeit. Ich arbeitete 1 Woche bis ich mich mal zum Arzt bewegen konnte und der meinte dann das die SS intakt sei.

So vergingen die Wochen und heute liegt meine (morgen 19. Monate alt) Tochter friedlich in Ihrem Bettchen und schläft.#verliebt

Natürlich war auch dieses Jahr der 13.März der Tag an dem ich viel darüber nachgedacht habe das mein erstes Kind jetzt schon 2 Jahre wäre oder würde und trotzdem sage ich mir immer, wer weiß warum es so sein sollte.

Ich hoffe ich konnte Euch ein wenig ermutigen die Hoffnung nie aufzugegen. Euer Tag wird kommen und dann erlebt Ihr das größte Glück auf Erden.

Und wer weiß, vielleicht sehen wir uns ja bald hier im KiWu Forum wieder;-)

GLG Bianca

Ach übrigens. Mein Mann wurde Patenonkel und nun ist bei Ihnen das 2. unterwegs und ich werde Patentante. Also alles ist wieder gut.:-p

Beitrag von ahsihabibi 23.04.10 - 21:09 Uhr

Danke für Deine schöne Geschichte!! Macht wirklich Mut, ich wünsch Dir alles Gute #herzlich

Beitrag von roterapfel 23.04.10 - 21:17 Uhr

Auch wenn ich schon Pos getestet habe und die erste hürde hinter mir habe möchte ich mich bei dir bedanken für diese Geschichte. Es zeigt das es klappen wird und man den Mut nicht aufgeben darf. DANKE
lg die trotzdem ängstliche sandra#zitter

Beitrag von rosarose2 23.04.10 - 21:34 Uhr

Vielen Dank für die schöne geschichte und fürs mutmache #blume