Normal das Baby so häufig gestillt werden will

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bienchen-1975 23.04.10 - 23:34 Uhr

hallo zusammen,

mein sohn ist gerade 11 tage alt und hat seite heute die angewohnheit, dass er alle 1 - 1,5 std gestillt werden will.

wenn ich ihn anlege, dann trinkt er so 5-7 min und danach mag er nicht mehr bzw schläft ein.

ich mache mir dann immer sorgen das er auch genügend milch bekommt, da die fettreiche milch ja erst später fliesen soll.

vielen dank.

Beitrag von leseratte.0232 23.04.10 - 23:41 Uhr

Hab keine Angst, er wird sich holen was er braucht!

Ich habe mir auch erst Gedanken gemacht, weil meine Schnecke so oft dabei einschläft.Aber der "Vielschlaf-Phase" folgt bei Ihr immer auch eine "Viel-Hunger-Phase", so bekommt Sie anscheinend immer genug!

Durch das häufige trinken wird Deine Milchmenge ja schließlich positiv beeinflusst, so das der Milchfluss auch in den paar Minuten groß genug sein kann um Ihn satt zu machen!

So lange er zunimmt und genug Windeln feucht macht...

Seit ich das ganze entspannter sehe macht das Stillen viel mehr Spaß!

LG
leseratte

Beitrag von watergirl 23.04.10 - 23:47 Uhr

Hallo bienchen,

das kenne ich allzu gut. Mach Dich bloß nicht verrückt, insbesondere, wenn dann so schlaue Kommentare kommen wie: "Das Kind wird nicht satt".

Immer schön anlegen. Mein Sohn wollte teilweise auch stündlich angelegt werden, insbesondere in der Anfangszeit. Das lag unter anderem auch an den Wachstumsschüben und daran, dass sich Angebot und Nachfrage bei der Muttermilch erst einspielen mussten. Es ist zwar sehr stressig und kräfteraubend, aber das wird sich legen.

Ausserdem ist es normal, dass der Kleine immer einschläft, es ist die Mäuse sehr anstrengend, sie müssen sich auch erst daran gewöhnen, im Bauch wurden sie einfach über die Nabelschnur versorgt.

LG

Beitrag von kja1985 23.04.10 - 23:48 Uhr

Solange du ihn immer stillst wenn er das möchte wird er auch genügend Milch kriegen ;-) Lass ihn das regeln, seine Instinkte sind ausgeprägter.

Beitrag von hailie 24.04.10 - 00:04 Uhr

ja, das ist ganz normal. es muss sich alles erstmal einspielen. :-)

meine tochter trank nie länger als 5 minuten und hat trotzdem wunderbar zugenommen!

lg

Beitrag von waffelchen 24.04.10 - 08:52 Uhr

Das ist das tolle an Muttermilch, die macht das von ganz alleine. Die stellt sich so ein, dass in 5-7 Minuten genug Vorder UND Hintermilch da ist.

Beitrag von nashivadespina 24.04.10 - 13:02 Uhr

Mein Kind hat fast immer so getrunken -nie länger als 5 Minuten gebraucht und war immer propper.

Schaue am besten nicht auf die Uhr oder auf die Stillabstände..diese varrieren weil das Baby im ersten Jahr nicht immer den gleichen Bedarf hat.

Hauptsache es gedeiht gut, es hat ausreichend nasse windeln und nimmt nicht unnormal ab :-)

Achjaa und eben immer schön weiter nach Bedarf anlegen.

Beitrag von marysa1705 24.04.10 - 13:06 Uhr

Hallo,

lies Dir mal diesen Flyer von der AFS durch:
http://www.afs-stillen.de/upload/faltblaetter/FB_ErnNeugeborenes.pdf

Finde ich sehr informativ!

LG Sabrina

Beitrag von dirah 24.04.10 - 20:53 Uhr

Hach ja... in der Phase habe ich meinen Busen glaub ich gar nicht erst wieder eingepackt sondern den ganzen Tag gestillt. Mach es genau so wie das Baby es verlangt. Die Zeiten ändern sich auch wieder, und du legst jetzt soooo wichtige Grundsteine! Alles gut so!