Kann Clomi...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von danikeks 24.04.10 - 10:12 Uhr

Nach zwei gesunden Kindern, wünschten wir uns ein drittes Kind. Nach einer FG, danach eine EUG mit Entfernung des rechten Eileiters, danach zwei weitere FG und dann wieder eine EUG wobei man nicht sah, wo es saß und nach der zweiten OP MTX gegeben wurde, versuchen wir es nun wieder. Die Angst besteht, dass es sich wieder im Eileiter verfängt. Beim letzten Mal haben sie den anderen Eileiter ein wenig aufgeschnitten, mit Verdacht auf EUG, weil sie nicht sehen konnten, wo es sitzt, und dort eine Verdickung war. Es war aber nur entzündliches Gewebe. Jetzt fange ich ab morgen 3. ZT mit Clomi an.
Bei jeder FG konnte man keine Embryo Anlagen sehen. Wäre es möglich, dass ich eine Zellteilungsstörung habe. Schwanger werde ich ja offensichtlich. Kann es sein, dass die Eier beim ES möglicherweise nicht reif genug waren. Könnte Clomi die Zellreifung verbessern?
Lg Dani

Beitrag von rotes-berlin 24.04.10 - 11:48 Uhr

Ich glaube die Frage stellst du am besten deinem Arzt!