Aus braunem Schleim wird Blut

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von anebaesa 24.04.10 - 10:15 Uhr

Hallo ich nochmal.

Also erst war ja mein Problem das ich diesen braunen Schleim hatte. Jetzt genau 1 Woche ist das so. Vorhin ist nun aus dem braunen Zeugs dunkel rotes geworden. So wie als wenn man normal seine Regel hat. Und auch so komische dünne Blutfäden sind dabei.

Ich muss dazusagen ich habe gestern abend sehr viel gegessen und mein Bauch war extrem aufgebläht und ich hatte hatte Verdauungsprobleme. Kann es damit zusammenhängen?

Ich habe mich wirklich geschont und alles aber jetzt mach ich mir doch langsam Gedanken :(

Beitrag von 4kids. 24.04.10 - 10:18 Uhr

KH fahren, vom viel Fressen kommst das sicher nicht.

Beitrag von dia111 24.04.10 - 10:18 Uhr

ich würde sofort den FA aufsuchen oder ins KH gehen, wenn auch Blutfäden dabei sind.

Besser ist Besser mal draufschauen zu lassen

LG
Diana

Beitrag von mela05 24.04.10 - 10:19 Uhr

Hallo anebaesa,

Sorry, aber was tust du hier noch?

Bei Blut immer sofort zum FA oder ins Krankenhaus.

Ich kann echt nicht verstehen wie so manche Frauen erst hier nachfragen und nichts sofort ins KH fahren.

Ich will dich nicht angreifen oder so, ich hatte selber 4 Wochen lang in meiner Frühschwangerschaft geblutet und ich kenne hier eine Frau, die noch schlimmer geblutet hat als ich.

Aber bitte bitte bitte, sobald du Blutest egal ob Schmier- oder rote Blutung, bitte sofort vom Arzt abklären lassen.

Bitte, fahr sofort ins KH.

#liebdrueck

Mela

Beitrag von schnuppell 24.04.10 - 11:57 Uhr

Klar, Blutungen sollte man abklären lassen, aber im Endeffekt kann man nichts daran ändern, wenn es ein Abgang wird. Auch ein Arzt kann dann gar nichts machen. Und sie schont sich ja schon. Das ist das einzige, was die Ärzte sagen könnten: schonen! Daher verstehe ich nicht ganz, dass hier immer proklamiert wird, dass man sofort ins KH fahren soll... Leider gibt es dort auch kein Wundermittel, dass unsere Mäuse rettet...

Beitrag von cindy84 24.04.10 - 10:20 Uhr

Hallo,

warst du denn schonmal damit beim Arzt?
Fahr lieber mal ins KH. Ich hatte auch in der 6.SSW Blutungen, war dann letztendlich nix schlimmes.

Alles Gute für dich

LG Tami

Beitrag von hexe201184 24.04.10 - 10:22 Uhr

ich sehe es auch so, dass du ins KH solltest....

Beitrag von delo24 24.04.10 - 10:28 Uhr

Sofort!

Beitrag von anebaesa 24.04.10 - 10:26 Uhr

Danke für eure Infos. Ich sitze noch hier aufgrund dessen, dass ich ja keinerlei schmerzen habe. Kein Ziehen im Bauch oder so einfach gar nix.

Beitrag von canadia.und.baby. 24.04.10 - 10:27 Uhr

Das hat nichts zu sagen!

Ab ins KH mit dir , wie kannst du nur so ruhig bleiben?! Das leben deine würmchens könnte in gefahr sein!

Beitrag von mela05 24.04.10 - 10:29 Uhr

Trotzdem Süsse, auch wenn du keine Schmerzen hast, würde ich es trotzdem vom Arzt abklären lassen.

Blutungen müssen nichts schlimmes bedeuten, manchmal reicht für ein paar Tage nur körperliche Schonung.

Schau mich an, ich habe 4 Wochen lang geblutet, hatte ein Hämatom in der Gebärmutter und auf Rat des Arztes habe ich mich 5 lange Wochen geschont und jetzt bin ich in der 19 Woche und mein kleiner schlägt Purzelbäume.

Ich will dir keine Angst machen aber fahr bitte deinem Krümmel zuliebe ins KH

#liebdrueck
Mela

Beitrag von delo24 24.04.10 - 10:29 Uhr

Ich hatte auch kein Ziehen oder ähnliches....und dann war es eine Fehlgeburt.Sorry - aber das muss ich dir so sagen,damit Du sofort was unternimmst.

Lg Del

Beitrag von mela05 24.04.10 - 10:30 Uhr

Ich könnte bei Blutungen gar nicht so ruhig bleiben #augen

Beitrag von delo24 24.04.10 - 10:31 Uhr

Ich hab mir fast inne Hose geschissen...

Beitrag von mela05 24.04.10 - 10:33 Uhr

Ich auch, vor lauter Panik habe ich erst mal richtig dolle angefangen zuheulen, mein Mann war auf der Arbeit aber Gott sei Dank wohnt meine Schwester neben mir die mich dann sofort ins KH gefahren hat. weil ich aus Panik mein Auto nicht gefunden habe (stand aber genau vor der Haustür)

Beitrag von delo24 24.04.10 - 10:34 Uhr

#rofl

aber gut,dass deine Schwester da war :-)

Hattest Du dann ´ne Fehlgeburt?Oder alles gutgegangen?

Beitrag von mela05 24.04.10 - 10:37 Uhr

War alles gut, Gott Sei Dank.

Es wurde ein Hämatom festgestellt und mir körperliche Schonung angeordnet.

Da ich aber eine Fehlgeburt zuvor hatte die auch mit Blutungen verbunden war, hatte ich halt Panik und riesen Angst es könnte wieder vorbei sein.
Nun ja, als ich dann auch noch beim FA war, hat sie mir Utrogest verschrieben und musste mich 5 Wochen total schonen, ich musste die ganze Zeit liegen durfte nichts machen gar nichts.
4 Wochen habe ich geblutet mal mehr mal weniger, aber die Angst ist eben immer noch da, jedesmal wenn ich unten rum etwas nasser bin denke ich heute noch ich würde bluten aber das ist Gott sei dank nicht der Fall.

Deshalb habe ich aus meinen Fehlern gelernt, weil ich eben die Fehlgeburt hatte und beim ersten Mal "etwas ruhiger" war als jetzt.

Dshalb immer sofort ins KH fahren bei Blutungen.

Beitrag von delo24 24.04.10 - 10:42 Uhr

Das war bei mir ähnlich - auch ein winziges Hämatom direkt an der Fruchthöhle.Aber es hat sich dann vergrössert und der Embryo war eingeblutet...


Freut mich für dich,dass alles gut war ;-)

Beitrag von hexe201184 24.04.10 - 10:30 Uhr

fahr, blutungen sind erstmal fast immer schmerzlos. sollten es blutungen sein, die eine FG ankündigen, ist es zu spät wenn Schmerzen hinzu kommen. dann ist sie nich mehr aufzuhalten.
sorry hört sich hart an, aber ich habe das selbe schon hinter mir. erst so ein bissel brauner ausfluss, dann schmierblutungen, dann unterbauchschmerzen, und dann fg.
Schwing deinen hintern ins kh wenn dir dein wurm wichtig ist.

Beitrag von 4kids. 24.04.10 - 10:33 Uhr

Naja, dann warte mal bis du die Schmerzen bekommst, dann ist es eh schon zuspät#klatsch

Beitrag von anebaesa 24.04.10 - 10:29 Uhr

Ok danke euch ich fahr jetzt los ins KH.

Beitrag von akak 24.04.10 - 18:33 Uhr

Hallo,
wie ist denn der Besuch im Krankenhaus bei Dir ausgegangen. Heute morgen hatte ich leider keine Zeit zum antworten. Aber meine Antwort wäre anders ausgefallen, als die, der meisten anderen hier. In der 7. SSW entscheidet die Natur meistens über Leben oder Abgang. Und ein Abgang in der 7. SSW - davor und auch noch ein paar Wochen danach - hat meistens seinen Grund. Ich wäre wahrscheinlich ins Krankenhaus gefahren - bin ich jedes Mal am WE wenn ich Blutungen hatte. Unter der Woche bin ich dann immer zum meiner Frauenärztin gegangen. Obwohl ich wußte, es könnte ein Abgang sein, weil das Kind einfach nicht in Ordnung ist. Genauso gut könntest Du aber auch zu Hause bleiben - nur dann bleibt auch die Ungewissheit: War die Blutung harmlos oder habe ich mein Kind verloren. Ich weiß inzwischen, dass man den Abgang in der Woche schon nicht mehr übersehen kann, wenn man ihn genau beobachtet. Aber bis dahin ist es ein nervenaufreibendes trauriges Erlebnis.

In einer fortgeschrittenen Schwangerschaft - also so ab der 12. SSW - würde ich an Deiner Stelle bei Blutungen immer sofort ins Krankenhaus fahren. Ab da fanden bei mir die Ärzte Blutungen als zu gefährlich für mich selbst auch.

Ich wünsche Dir alles Gute, Anke