Naturkind Kinderwagen

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von zitronenscheibe 24.04.10 - 10:35 Uhr

Hallo Ihr, ich möchte gerne beim Kinderwagenkauf vorrangig auf die Schadstoffbelastung achten. Leider schneiden herkömmliche Hersteller sehr schlecht ab. Hat jemand von euch einen Naturkind Kinderwagen und wie zufrieden seit ihr mit der Handhabung? Danke!

Beitrag von 4kids. 24.04.10 - 10:42 Uhr

Man kann es auch übertreiben.

Schadstoffe sind auch in deinem Sofa, oder legst du das Baby dann da nicht rauf?
Auch in Matratzen, oder Bettdecken, genau wie im ganzen Haus, da braucht man so einen Kiwa auch nicht

Beitrag von zitronenscheibe 24.04.10 - 10:44 Uhr

Danke für deinen qualifizierten Kommentar!!!

Beitrag von canadia.und.baby. 24.04.10 - 10:45 Uhr

Aber recht hat sie!

Du solltes zb. dann auch nicht rausgehen!

Beitrag von 4kids. 24.04.10 - 10:48 Uhr

Ja sehe ich auch so.
Der Kiwa ist eigendlich rausgeschmissenes Geld, ausser man richtet sich die ganze Bude ÖKO ein.

LG

Beitrag von zitronenscheibe 24.04.10 - 10:49 Uhr

Sagt mal, ich habe eine einfache Frage gestellt und nicht erwartet hier so blöde Kommentare zu hören. Die Frage war nach der HANDHABUNG und nicht wie gut oder schlecht ihr das findet. Ich hatte schon gehört, dass hier total rumgezickt wird, dann stimmt es tatsächlich!!!
WArum antwortet ihr eigentlich, wenn euch nur um vollsaften geht.

Beitrag von 4kids. 24.04.10 - 10:52 Uhr

Der einzigste der Zickt bist du gerade#kratz

Beitrag von 4kids. 24.04.10 - 10:45 Uhr

Wieso, so ist es doch.

LG

Beitrag von stinkemaus 18.02.11 - 09:52 Uhr

Hallo Zitronenscheibe,

hast Du Dir den Natrukind-Kinderwagen zugelegt? Wir sind selber sehr an so einem Modell interessiert, können uns aber leider nur einen gebrauchten leisten. Falls Du einen abzugeben hast oder mir einfach nur mal kurz berichten könntest, was für Erfahrungen du gesammelt hast, würde ich mich freuen.

Liebe Grüße
Stinkemaus

Beitrag von pepperlotta 24.04.10 - 12:40 Uhr

Nicht jeder macht sich nur für seine Kinder Gedanken über Schadstoffe. Wem es wichtig ist der wird auch in der Wohnung nicht in Schadstoffen leben.

Außerdem ist es doch wirklich sehr positiv, dass Mütter sich besonders Gedanken machen. Ich finde Kommentare wie deine sehr erschreckend.


ZUM THEMA:

Nein kenne ich leider nicht aber ich häng dir mal einen Link an zu einer Diskussion auf utopia zum Thema "grüner" Kinderwagen.

http://www.utopia.de/gruppen/forum/thema/2525

LG und viel Erfolg bei der suche nach dem richtigen Wagen!

Beitrag von viofemme 24.04.10 - 13:49 Uhr

Was für eine - freundlich ausgedrückt - naive Argumentation. Sollte man nicht lieber Risiken soweit wie möglich da minimieren, wo man die Chance dazu hat? Nämlich erst recht bei der ohnehin überall gegebenen Belastung.


Ich schnalle mich beim Autofahren an, obgleich ich mich dennoch bei einem Unfall verletzen könnte.

Beitrag von katrinchen85 25.04.10 - 12:52 Uhr

Danke, das dachte ich hier auch sofort beim Lesen...
Also wenn man mal ein bisschen nachdenkt, wird es doch jedem einleuchten, dass es gut ist zumindest vermeidbare Risiken eben zu vermeiden, da ihr ja selber sagt, dass es im Alltag schon genug Schadstoffe gibt um die man als normaler Mensch eben nicht herumkommt.
Echt Kindergarten Argumentation...
Da kann man ja dann auch ruhig rauchen und Alkohol trinken soviel man will, man kann sich ja eh nicht vor allen Giften schützen... :-[

Zur Frage: Ne kenne ich leider auch gar nicht, aber Teutonia hat doch Schadstoffmäßig beim Test auch ganz gut abgeschnitten, da kann ich dir sagen die Handhabung und Comfort etc. sind Klasse#pro

LG,Kati, die anscheinend auch übertrieben vorsichtig ist, wie vermessen von mir

Beitrag von eresa 24.04.10 - 10:50 Uhr

Von den getesten Kinderwagen war der von Hartan am wenigsten mit Schadstoffen belastet. Ich denke, dass es ok ist, wenn du alle Stoffteile vorher wäschst.

lg,
eresa

Beitrag von andrea2206 24.04.10 - 11:03 Uhr

Hallo Zitronenscheibe, man muss keine Ökotante sein, nur um sich für einen Schadstoffarmen oder gar freien Kinderwagen zu interessieren. Ich habe mir erst einmal alle Kinderwagen angesehen und im Laden getestet....einige Modelle waren auch ganz OK. Ein Hartan hätte mich dann so einigermaßen überzeugt, hätte ich mir nicht den Naturkind Kinderwagen angesehen.. man glaubt es nicht, die Qualität des Gestells, die Verarbeitung und die Beweglichkeit des Wagens haben mich überzeugt einen "ÖKO-Wagen" statt einen Plastikbomber zu nehmen. ;-)
Erfahrungswerte habe ich noch nicht, er wird erst ende Mai geliefert.

Beitrag von zitronenscheibe 24.04.10 - 11:08 Uhr

Oh, danke. Dann hast du den Wagen also bei einem Händler ausprobieren können? Ich dachte den gibt es nur online.

Beitrag von andrea2206 24.04.10 - 11:20 Uhr

ja ich habe Ihn in einem Fachhandel angesehen...
... geh mal auf www.gea.at, im Händlerverzeichnis findest du in deiner Nähe den nächsten Fachhandel. Dort kannst du die dann anschauen und auch bestellen.

Beitrag von cool.girl 24.04.10 - 13:10 Uhr

Also das wegen den Schadstoffen ist so, wegen dem Regenverdeck. #aha
Zumindest hat das mal Gesslein geschrieben: http://www.gesslein.de/neuigkeiten.htm
Ich hab einen Gesslein Kinderwagen inzwischen und bin sehr zufrieden! #freu
Ich denke kaum, dass es bei anderen Firmen anders sein wird.

LG Claudia

Beitrag von blitzi007 24.04.10 - 17:04 Uhr

Hallo,

ich habe den Naturkind Kinderwagen als Händler auf der Innatex Messe im Januar getestet.
Ich fand ihn gut, auch in der Handhabung, es gibt ja verschiedene Modelle.

Wenn ich einen Laden hätte, was ich leider immer noch nicht der Fall ist, hätte ich ihn im Sortiment.

lg Tina

Beitrag von amelily 24.04.10 - 18:43 Uhr

Hallo,

Freunde von uns haben den Kinderwagen und als Kinderwagen selbst waren sie auch davon angetan.

Leider ist er ja sehr sperrig und deshalb fanden sie ihn in der Sportwagenvariante nicht mehr so toll und haben ihn dann kaum noch genutzt.

LG
Amelily

Beitrag von zitronenscheibe 24.04.10 - 20:03 Uhr

Dank des Tipps mit dem Händlerverzeichnis waren wir heute gleich mal schauen:-D und ich fand das ausgestellte Modell sehr schön. Insgesamt hat uns die Marke auch überzeugt.
Wir würden gleich die Sportwagenvariante mitkaufen und ich hoffe, dass wir auch davon begeistert sein werden. Ist ja ein stolzer Preis.
Liebe Grüße!

Beitrag von jefema 07.09.10 - 13:33 Uhr

Hallo Zitronenscheibe,

leider sehe ich erst heute Deinen Beitrag bzw. Deine Frage zum Thema Naturkindkinderwagen.
Ich habe mir bis vor kurzem die selbe Frage gestellt wie Du: "Macht es Sinn, sich einen Öko-Kinderwagen zu kaufen?"

Meine Kriterien:
- größe der Liegefläche für Babys/Sitzfläche für Kinder
- Handhabung (wie schnell kann ich den Wagen einklappen, wie viele
Hände benötige ich)
- passt der Kinderwagen in mein Auto?
- Breite und Tiefe der Fußablage für Kinder (auch große Kinderfüße sollten bequem abgelegt werden können)
- Höhe der Fußablage für Kinder (auch Kleine Kinder sollen mit ihren Füßen die Ablage erreichen können)
- Stauraum
- Höhenverstellbarkeit des Lenkrades (ich bin klein, mein Mann ist groß)
- chemische Belastung der verwendeten Materialien
- Design
- Herstellerphilosophie
- Preis/Leistung

Mit diesen Kriterien bin ich auf die Suche gegangen und meine Antwort war der Naturkind Kinderwagen, weil:

- die Liegefläche zwar nicht ganz an die Modelle des Emmaljunga Wagens heran reicht, er es mit handelsüblichen Marken dennoch gut aufnehmen kann,
- ich den Wagen ebenso schnell zusammen klappen (oder den Lenker verstellen) kann wie bei andere Marken,
- der Wagen gut in meinen und den Kofferaum meines Mannes passt,
- Die Fußablage in Höhe und Breite den anderen Marken in nichts nachsteht,
- das Lenkrad höhenverstellbar ist,
- ich mein Design bis ins kleinste Details selbst bestimmen kann,
- der Stauraum auch ok ist,
- die Verarbeitung sehr solide zu sein scheint (es klappert nichts es wackelt nichts)
- die Herstellerphilosophie aus meiner Perspektive fördernswert ist und
- der Wagen letztlich auch nicht teurer ist als andere handelsübliche Marken.

Vielleicht hilft Dir diese kriteriengeleitete Antwort weiter.
Und meiner Meinung nach ist es nicht übertrieben sich auch bei dem Kauf des Kinderwagens an ökologischen Kriterien zu orientieren.
Also lass Dich nicht verunsichern ;-)