Namens ergänzung 6w nach der geburt?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von hellokittybaby2010 24.04.10 - 10:37 Uhr

hallo ihr lieben

habe morgen vor 6w entbunden
alles lief gut und der zwerg ist fit

jetzt möchte ich gern noch einen Namen zuseinem haben

also .......Nathan Conner
meint ihr das es im nachhinein noch möglich ist?



hat jemand damit erfahrung?


lg

Beitrag von canadia.und.baby. 24.04.10 - 10:44 Uhr

Wenn du die Geburtsurkunde schon hast ist es glaube ich nicht mehr möglich , oder wenn mit hohen Kosten verbunden!

Beitrag von kate1 24.04.10 - 10:57 Uhr

HALLO

WIR WOLLTEN DAMALS (2002) NOCH EINEN BUCHSTABEN BEI UNSERER TOCHTER HINZUFÜGEN,UND DAS HÄTTE UM DIE 2000 EURO GEKOSTET,ALSO HABEN WIR ES SEIN GELASSEN ;-)


LG KATE

Beitrag von lachris 24.04.10 - 13:57 Uhr

Sobald der Geburtseintrag erstellt ist, kann eine Standesamtliche Änderung nur dann erfolgen, wenn der Standesbeamte nachweislich was falsches eingetragen habt.

Es bleibt aber noch die "behördliche Namensänderung". Damit diese möglich ist muss aber laut Gesetz ein wichtiger Grund vorliegen.

Einfach nur weil es schöner ist, reicht nicht aus.

Ggf. kann ein Grund für die Zufügung sein, das der Taufpate so heißt. das muss natürlich nachgewiesen werden.

Problem an der Sache ist, dass es an dem Sachbearbeiter liegt, was der als wichtigen Grund anerkennt.

Kosten tut eine behörliche Namensänderung ebenfalls mehr als eine standesamtliche Namensberichtigung.

Die Kosten sind unterschiedlich, das Gesetz sieht eine erhebliche Bandbreite vor. Meines Wissens zwischen 50,- und 2000,- EUR.

Die behörlich Namensänderung ist meist beim Standesamt, Ordnungsamt oder der Meldebehörde untergebracht.

Frag am Besten erst mal bei Eurem Standesamt nach. Vielleicht hast Du ja doch Glück.

VG lachris

Beitrag von minishakira 24.04.10 - 15:18 Uhr

hi,
möglich schon kostet nur was!
wir haber bei unseren ersten sohn ein buchstaben weg gestrichen und das kostete uns 250 euro!möglich ist es;-)

lg kathy