Fragen zur Immunisierung in Österreich

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von miss_manu 24.04.10 - 11:32 Uhr

Hallo!

Mein Mann und ich überlegen, eine Immunisierung durchführen zu lassen.
Nun lese ich immer was von Kiel und Stuttgart und wollte nun mal nachfragen, ob jemand weiß wo man die Immunisierung in Österreich machen lassen kann.
Zahlt das eigentlich die Kasse?
Wir haben schon drei KB hinter uns, Vorraussetzungen waren immer super, aber es kam nie zu einer Einnistung...
Bin dankbar für jede Hilfe!
lg manu

Beitrag von christl80 24.04.10 - 17:01 Uhr

Liebe Manu.

Hab dir noch eine PN gesendet ... noch zu deiner Frage ... LEIDER gibts dies in Österreich nicht UND die Österreichischen Ärzte stehen GAR nicht auf diese Behandlung ;-).

Also wenn ... musst du dich selber hineinleben und alles organisieren.

Liabs grüssle
christine

Beitrag von via165 25.04.10 - 15:55 Uhr

Hallo Manu

Seid ihr denn aus Österreich?

Mir wurde auch gerade nach 4.ICSI eine sogenannte Lymphozyten-Immuntherapie (LIT) empfohlen. Allerdings wie von dir schon beschrieben in Zusammenarbeit mit der Uni Kiel.

Uns würde aber im KIWU -Zentrum Blut abgenommen hieß es und wir müssten nicht nach Kiel fahren.

Die Kosten trägt die gesetzliche KV bei privaten Versicherungen sollte man die Kostenübernahme abklären lassen.

Ich habe eine Kontaktadresse von Kiel:
Institut für Immunologie im Universitätsklinikum Schleswig Holstein, Campus Kiel
HLA-Sekretariat
Michaelisstr. 5
24105 Kiel

Tel.: 0431-597-3337/3370

Hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.
Viel Glück#klee#klee#klee
Via

Beitrag von miss_manu 26.04.10 - 09:57 Uhr

Hallo Via!

Danke für deine Antwort!
Ja, wir sind aus Österreich. Ihr auch?
Ich bin mir leider nicht sicher ob auch in Ö die staatlichen Krankenversicherungen die Kosten übernehmen, denn mehrere tausend Euro kann ich dafür einfach nicht ausgeben.
Hat es bei dir was gebracht?
lg manu

Beitrag von via165 26.04.10 - 10:27 Uhr

Hallo Manu!

Erst einmal "Nein", ich bin nicht aus Österreich, sondern aus D.

Wir haben die LIT jetzt erst angeboten bekommen, nachdem unsere 4.ICSI nicht erfolgreich war.

Am Mittwoch haben wir einen Termin im KIWU-Zentrum zum Aufklärungsgespräch. Wenn du möchtest kann ich nachfragen ob die Doktoren wissen wie sich das mit der Finanzierung bei Paaren aus Ö verhält oder du fragst einfach bei der Krankenkasse.

Bisher läuft diese ganze Therapie wohl mehr noch als Studie und zuerst erfolgt auch nur eine Blutentnahme bei der geprüft wird, ob das Paar für die Therapie überhaupt infrage kommt.

Die Gesamtdauer der Therapie beträgt ca. 3 Monate. Hat der Körper der Frau darauf angesprochen wird empfohlen innerhalb der nächsten 6 bis 12 Monate eine Schwangerschaft anzustreben.

Also, tut mir leid. Sollten wir in Frage kommen könnte ich dir wahrscheinlich erst ende 2010 verraten, ob es vorraussichtlich erfolgreich war oder nicht.

Liebe Grüße und nochmal vieeeeeeeeeeeeel Glück!

Via

Beitrag von miss_manu 26.04.10 - 10:47 Uhr

Danke, ich werde mal meinen Arzt fragen und mich mit der KK in Verbindung setzen!
Ich wünsche dir von Herzen, dass es klappt!
Hoffe wir sehen uns zu Silvester im SS-Forum wieder! ;-)

Beitrag von via165 26.04.10 - 11:48 Uhr

Schön wär´s !

Vielen Dank!

Viel Glück
Via