Elterngeld - Vaterschaftsanerkennung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von anitram2010 24.04.10 - 11:56 Uhr

Hallo,

ich weiß nicht ob es den unverheirateten werdenden Müttern bewusst ist, mir war es nicht bewusst und deshalb schreibe ich das jetzt mal hier:

Wenn ihr nicht verheiratet seid und der werdende Papa im ersten Lebensmonat des Kindes Elterngeld bekommen möchte, dann MUSS er die Vaterschaft VOR der Geburt anerkennen. Sonst hat er keinen Anspruch in dem 1. Lebensmonat, da er nach der Anerkennung erst gesetzlich gesehen der Vater ist.

Nur damit ihr nicht nachher dasselbe Problem habt wie wir... haben es zwar "überlebt" aber war natürlich doof. Wäre besser gewesen wir hätten einfach vorher mal beim Amt angerufen und uns das erklären lassen statt es uns selbst anzulesen.

Habe mich nur gefragt was die denn bei der Anerkennung vor der Geburt in das Formular schreiben. Name stand bei uns noch nicht fest, Geburtsdatum ergibt sich ja auch erst noch...?!

LG!
Martina mit Lenny Michael auf dem Arm

Beitrag von liri1003 24.04.10 - 13:59 Uhr

Hallo,

sie schreiben in die Urkunde rein, dass der Vater, der namentlich benannt wird die Vaterschaft anerkennt, daher auch Rechte und Pflichten hat und natürlich muss unbedingt die Mutter unterschreiben und bestätigen, dass er der Vater ist, sonst könnt ja jeder kommen. Wir haben es schon gemacht, inkl. Urkunde bezüglich Sorgerecht, denn das kann man auch beschließen lassen vor der Geburt, damit falls bei der Geburt etwas schief geht und die Mutter nicht entscheiden kann, der Vater entscheiden darf.

LG LIri