Ab wan das gehen üben?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sharon89 24.04.10 - 14:07 Uhr

Hallo leute

ab wan sol ich mit meinem sohnemann das gehn üben?
der cosing von meinem sohn konnte es wohl mit 10 monate!!sagt sie
mein Fabian ist am 6.5 10 monate alt
er kann auch nur papa sagen das hat er bereits nur 3 mal gesagt
darum mache ich mir auch sorgen ab wan konnten /können eure kinder gehn und ab wan was sagen?

LG
SHAROn89

Beitrag von hailie 24.04.10 - 14:14 Uhr

das übt man gar nicht, das lernt ein kind ganz von alleine...

lg

Beitrag von canadia.und.baby. 24.04.10 - 14:15 Uhr

Du jedes Kind ist anders.

Gehen üben muss du mit ihm garnicht , irgendwann macht er es von ganz alleine.

Beitrag von co.co21 24.04.10 - 14:15 Uhr

Hallo,

du kannst mit deinem Sohn gehen üben, wenn er das will. Sprich er zieht sich selbst in den Stand und läuft an Dingen hin und her...dann kann er auch an der Hand versuchen ein paar Schritte zu laufen.

Und das muss auf keinen Fall schon mit 10 Monaten sein...natürlich gibt es Babys die da schon laufen, aber es ist auch normal, wenn ein Baby erst mit 18 Monaten läuft. Das fängt dann logischerweise auch später an zu üben.

Reden im Prinzip genauso, jeden Kind hat sein Tempo, aber die meisten fangen erst nach dem 1. Geburtstag an wirklich deutlich Worte zu sagen.

LG Simone

Beitrag von micnic0705 24.04.10 - 14:18 Uhr

##du kannst mit deinem Sohn gehen üben, wenn er das will. Sprich er zieht sich selbst in den Stand und läuft an Dingen hin und her...dann kann er auch an der Hand versuchen ein paar Schritte zu laufen.##

Nein, Kinder sollen eben nicht an der Hand laufen üben!

Das verzögert den Lernschritt eher, als das es dem Kind einen nutzen bringt.

Beitrag von kleenerdrachen 24.04.10 - 14:22 Uhr

Genau so, wenn dein Kind sich an Dingen hochzieht (bei uns ist es zum Beispiel das Türgitter oder das Bettchen bzw. unser Elternbett) und daran herumläuft, dann ist es für dein Kind die beste Übung. Es ist völlig in Ordnung, wenn dein Kind mit 10 Monaten noch krabbelt und auf allen vieren die Welt erkundet!

Beitrag von hailie 24.04.10 - 14:23 Uhr

das ist richtig!

lg

Beitrag von co.co21 24.04.10 - 14:25 Uhr

Naja, wenn meine Tochter sich an meiner Hand hochzieht und dann loslaufen will, soll ich sie dann loslassen? Oder stur stehen bleiben?
Sicher nicht!
Ich zerre sie ja nicht hinterher, sie läuft schon alleine und meine Hand ist die Stütze, wie eben sonst der Schrank, Tisch usw., ich denke nicht, dass da was falsch dran ist #kratz

Beitrag von kleenerdrachen 24.04.10 - 15:31 Uhr

So war das ja auch nicht gemeint, wenn sie losgeht- von allein- dann geh mit ihr. Aber ich kenn auch ne Mutti, der Kleine geht seit er 9 Monate isst an beiden Händen- aber er setzt sich nicht auf, krabbelt nicht (ok, er robbt) und vor allem, er zieht sich nirgends hoch! Der hat das doch nie von allein angefangen, oder?

Beitrag von co.co21 24.04.10 - 19:07 Uhr

Achso, nee das hatte ich ja auch nicht gemeint...deswegen hab ich ja geschrieben, wenn der Kleine selbst laufen will...und das zeigt er ja indem er selbst läuft am Tisch etc.

Beitrag von samcat 24.04.10 - 19:55 Uhr

Also das ist wirklich ok. Wenn sie schon selbst am Tisch entlang laufen, dann schadet es auch nicht an der Hand. Das Kind bestimmt das Tempo und auch wie lang es laufen möchte.

Beitrag von rmwib 24.04.10 - 21:34 Uhr

Meiner hat mich auch immer mitgezerrt, der konnte eigentlich schon alleine, aber meine Hand musste immer mit #rofl
Das ging nicht von mir aus ;-)

Die TE sollte allerdings eher schreiben üben statt das Kind an den Händen umherzuzerren -.- bleibt zu hoffen, dass sie nicht auch so spricht wie es sich liest.

Beitrag von tarosti 24.04.10 - 14:26 Uhr

Hi Sharon

Mein Tipp: Lass dich nicht verrückt machen. Aussagen von "Mein-Kind-kann-dies-und-das-schon-und-deiner-noch-nicht-Müttern" kannst du echt vergessen. Setz dich und deinen Sohn nicht so unter Druck. Jedes Kind hat seinen eigenen Fahrplan und dass dein Sohn mit 10 Monaten noch nicht laufen kann und auch noch nicht so viel spricht, ist doch völlig im Rahmen.

Denk dran: Wenn er mal 30 ist, interessiert es keinen Menschen, ob er mit 10, 12, 14, oder erst mit 18 Monaten hat laufen gelernt!

LG und alles Gute für euch
Tarosti

P.S. Die Chance, einmal Weltklasse-Marathonläufer zu werden, ist für deinen Sohn nicht geringer als für seinen Cousin. ;-)

Beitrag von bridal 24.04.10 - 14:29 Uhr

Da brauchste gar nix üben. Machen die von ganz alleine wenn sie soweit sind. Mein Kleiner (8 Monate) hat mit 5 Monaten angefangen zu krabbeln. Mit 6 Monaten hat er angefangen sich hoch zu ziehen und hin zu stehen. Und gestern hat er sich wieder hin gestellt und ist dann losgelaufen. Zwei Meter ist er gelaufen ....

Glaub mir das kommt schon. Manche laufen früh, manche sprechen früh andere können früh alleine essen usw.

Jedes Baby hat da seinen eigenen Rythmus ;-)

Beitrag von sweetmum1989 24.04.10 - 14:37 Uhr

Kinder sind so unterschiedlich. Die Kleine meiner Schwester hat mit 6 Monaten zu krabbeln angefangen u ist jetzt 13 Monate u läuft an der Hand und streckenweise alleine. Meine Motte ist 10 Monate alt und krabbelt nicht u dreht sich erst seit dem 9. Monat und von gehen ist noch gar keine rede. Sie zieht sich auch nicht hoch. Das kommt wirklich von alleine, da kann man nicht viel üben,..