Ich bin völlig ratlos

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sweetmum1989 24.04.10 - 14:28 Uhr

Meine Maus ist 10 Monate alt und seit 2 Monaten haben wir hier den größten Terror wenns ums schlafen geht. Sie geht abends um halb 9 ins Bett u schläft dann auch gleich aber dann um 22.00 Uhr wird sie wach u schreit extrem. Ich gehe hin u sie ist sofort ruhig u schläft weiter ABER ich darf nicht mehr raus. Ich warte eine halbe Std u denke jetz schläft sie tief u fest aber sie merkt sofort wenn ich gehe u schreit als würde man ihr sonst was tun. Das macht mich fertig. Jetzt fängt das beim Mittagsschlaf auch an. Sie schläft ein u nach einer dreiviertel Std verlangt sie einfach dass ich mich zu ihr lege. Ich möchte mir das gar nicht anfangen. Das kann ja jahrelang so gehen u ich möchte einfach nicht immer mit ihr ins Bett. Ich saß letzte Nacht vor Ihrem Bett u habe geheult weil mich das so fertig macht.Ich habe alles versucht , Licht an, Musik an, es ihr schön kuschelig gemacht aber sie schreit bis ich bei ihr liege. Meine Hebamme sagte ich solle sie jetzt 3 Abende schreien lassen in der Hoffnung dass sie es dann lässt aber das kann u will ich nicht.
Aber was soll ich denn tun ?
Die Abstände in denen sie alleine schläft werden immer kürzer und dann schläft sie nur mit mir ... sie merkt IMMER wenn ich gehe. Das zerrt ganz schön an meinen Nerven.
Keiner kann mir sagen wie ich ihr das abgewöhnen kann. Letztes WE hat sie eine Nacht bei meiner Mutter geschlafen u da hat sie das nicht gemacht. Überhaupt meckert sie bei mir so viel wie bei keinem anderen. Da ich alleine bin ist das momentan sehr anstrengend. Aber mit dem schreien lassen das kann ich einfach nicht u es würde bei ihr auch nicht helfen. Sie schreit ja schon in der Zeit wo ich mich dann fertig mache um mich zu ihr zu legen so extrem dass ich sie danach erstmal eine halbe Std beruighen muss. ich liebe meine Maus über alles und ich weiss auch dass sie mich braucht aber ich weiss auch dass sie sich das jetzt angewöhnt und dann bald gar nicht mehr alleine schläft u ich kann doch nicht IMMER mit meiner Süßen ins Bett wenn sie schlafen soll.....
Ich muss doch auch meinen Haushalt machen.
Ich weiss einfach nicht mehr weiter...
Sie kann noch so tief schlafen aber ab 22.00 Uhr merkt sie sofort wenn ich den Raum verlasse...

Beitrag von bibuba1977 24.04.10 - 15:23 Uhr

Hi,

ich glaube nicht, dass du ihr irgendwas angewoehnst, wenn du ihrem Beduerfnis nachkommst. Sie hat offenbar momentan ein erhoehtes Beduerfnis nach dir. Ich wuerde dem nachkommen. Es ist nur eine Phase, wird auch wieder anders werden.
Meine Bedenken waeren viel groesser, dem nicht gerecht zu werden... Ich haette immer das Gefuehl, bei meinem Kind Verlustaengste zu schueren.

Emmylou hat von Anfang an bei uns geschlafen. Mit 9 Monaten ist sie dann freiwillig in ihr Zimmer gezogen. Sie konnte einfach nicht mehr bei uns schlafen. Aber bis heute gibt es immer wieder Zeiten, wo sie doch nochmal die Naehe des Elternbettes braucht.

LG
Barbara