Mittagsschlaf - auch mal alleine?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von erstes-huhn 24.04.10 - 14:36 Uhr

Meine Tochter schläft mittags immer durch. Sie ist noch nie einfach so aufgewacht, auch nicht, wenn sie krank ist.

Jetzt haben wir einen Hund in Pflege bis Oma wieder aus dem Krankenhaus kommt.

Mittags gehe ich, wenn sie schläft auch mal eben um die Ecke. Ich würde aber gerne auch mal länger gehen.
Ist das okay?

Im Kinderwagen kann ich sie leider nicht mitnehmen, da ich diesen mit schlafenden Kind niergendwo abstellen kann und sie schläft ca. 3h.

Kann ich mal 20min mit dem Hund gehen? Sie schläft ja eh.

Beitrag von bibuba1977 24.04.10 - 14:41 Uhr

Versteh ich das richtig? Du fragst, ob es ok ist, deine schlafende Tochter allein zu Hause zu lassen?

Entscheiden musst du das... Aber ICH wuerde das nie, nie, niemals tun!!!
Was ist, wenn in der Zeit (unwahrscheinlich, aber Dinge passieren...) was im Haus passiert? So schnell bist du dann nicht zurueck.
Oder sie wacht unerwartet doch auf? Vielleicht, weil ihr uebel ist. Und keiner ist da.
Oder was ist, wenn dir was passiert? Du bist nicht mehr ansprechbar und kein Mensch weiss, dass dein Kind alleine zu Hause ist...

Wie gesagt: NIEMALS wuerde ich meine Tochter allein zu Hause lassen. Wenn ueberhaupt geh ich mal in den Keller um Waesche anzustellen. Und selbst das vermeide ich in der Regel und mach es lieber mit ihr zusammen.

LG
Barbara

Beitrag von hailie 24.04.10 - 15:16 Uhr

sehe ich auch so.

ich gehe maximal an den briefkasten oder schnell zur mülltonne, aber auch das sind ausnahmen...


lg

Beitrag von murmel22 24.04.10 - 14:44 Uhr

Hallo...
Ich kann nur sagen, was ich tun würde. Und ich würde Pauli (1,5 Jahre) nicht allein lassen. Er ist ebenfalls ein sehr guter Schläfer. Aber es kann durchaus immer mal etwas sein.Die Vorstellung, er würde durch einen Traum oder sonstiges weinen aufwachen, und keiner von uns wäre da, stelle ich mir schlimm vor.
Ausserdem habe ich es als Kind selbst mal erlebt. Ich wohnte mit meinen Eltern in einem Mehrfamilienhaus. Ich war schon 5. Und unsere Nachbarn haben aufgepasst. Im Keller fing es plötzlich an zu brennen. Wenn ich nun jünger gewesen wäre und meine Eltern wären nicht da gewesen, ..... Ich möchte nicht daran denken.
Ich würde also immer liebe zu Hause bleiben.

Aber das ist nur meine Meinung. Entscheiden muss es letzlich jeder selbst.

murmel + Paulchen

Beitrag von annahoj 24.04.10 - 14:46 Uhr

niiiiieeemals würde ich mein kind allein zu hause lassen!!!!!

nicht auzudenken, was da alles passieren kann #schock

auch wenn es unwahrscheinlich ist, aber was ist wenn es bspw. brennt? du einen unfall hast? die kleine nach einem alptraum scheiend auwacht?

letztendlich musst du das entscheiden, finde es aber mehr als leichtsinnig und wenn was passiert, dann ist das auch grob fahrlässig.

warum gehst du nicht nach dem mittagsschlaf zusammen mit kind und hund raus?

Beitrag von murmel22 24.04.10 - 14:48 Uhr

Ich nochmal...
Es muss ja nicht immer sein das mit dem Kind etwas ist. Es kann ja genauso gut mit dir mal etwas sein - ws man ja nicht hoffen will. Aber deine Maus wäre dann allein zu Hause. Ich traue mich teils nicht mal in den Garten zu gehen - haben ein EFH - weil ich Angst habe, ihn nicht zu hören.
Warte lieber bis sie ausgeschlafen hat und unternehmt dann gemeinsam etwas. Du kannst doch in der Zwischenzeit auch ein wenig Mittagschlaf machen. Oder machst halt was zu Hause.

murmel

Beitrag von lihsaa 24.04.10 - 15:21 Uhr

hallo...

ich habe Linnéa auch schon mal für etwa 20 min alleine gelassen, wenn ich die Große vom Kindergarten geholt habe und weiß, dass eine Mutter aus der Kita das mit ihrem Sohn auch gemacht hat.
Ich hatte sie allerdings da noch im Gitterbettchen, so dass sie - selbst wenn sie aufgewacht wäre - sich zumindest nichts hätte tun können...
unser Babyphon hat bis knapp vor den Kiga gereicht... vielleicht kannst du dir auch eines mit großer Reichweite anschaffen?

lg, Kathrin mit Lotta (7), #stern, Linnéa (2) und Lasse (11 Monate)

Beitrag von sunflower2008 24.04.10 - 16:07 Uhr

hi,

also unter normalen Umständen würde ich es nicht machen

wenn es mal sein MÜSSTE
würde ich Nachbarn bescheid geben, dass die Kleine schläft.
ich würde ihnen das Babyphone und den Schlüssel da lassen und meine Handynummer, falls die Kleine doch mal aufwacht.
kann ja immer sein...
was aber genau so wichtig ist:
Dir kann auch was passieren...
stell dir vor, du wirst vom Auto angefahren und musst ins Krankenhaus
keiner weiß dass dein Kind alleine zu Hause ist...

lg
sunny

Beitrag von bina-lady 24.04.10 - 17:54 Uhr

Ist das dein Ernst?

Ich würde niemals mein Kind alleine zuhause lassen, nicht einmal für 5Minuten! Es tut mir Leid ich finde das verantwortungslos..!

Warum kannst du deine Maus nicht in einem Kinderwagen mitnehmen und schieben und den Hund an der Leine haben? Warum willst du den Kinderwagen überhaupt irgendwo abstellen wenn du mit dem Hund spazieren gehst? Ich verstehe das nciht so ganz.

Wenn dein Kind einmal aufwacht und ewig brüllt und weint und merkt es kommt niemand was glaubst du was das für Folgen haben kann???!! Deine Tochter bekommt ja ein Trauma.

Übrigens man sollte auch daran denken jedes Kind wacht mal einfach so auf auch ein Kind das immer gut schläft, es kann sich von heute auf morgen ändern.

Mach was du tun willst, ich hoffe aber das wenn du wirklich so lange unterwegs bist und deine Kleine mal eine Stunde brüllt und die Nachbarn es mitbekommen das dein Kind alleine zuhause ist, ich hoffe für dich das die dann nicht das Jugendamt einschalten oder die Polizei rufen, ich kenne einen Fall da war es so und dann stehst du ordentlich unter Beobachtung.

man man, was manche Leute denken....#zitter

Beitrag von elcheveri 24.04.10 - 18:56 Uhr

Das ist ja wohl ein absolutes no go.........
Stell Dir mal vor Dir passiert etwas?????????? Du knickst um etc.........
Irgendwann wird Deine Tochter auch mal aufwachen und dann willst Du wohl nicht das Sie merkt Ihre Mutter lässt Sie allein........Geht gar nicht......
Lg

Beitrag von ela1970 24.04.10 - 19:32 Uhr

NEIN

Beitrag von susannew 24.04.10 - 19:53 Uhr

Also das ist doch keine echte Frage! Ich glaube hier will jemand nur provozieren!

Beitrag von knuddel24688. 24.04.10 - 21:13 Uhr

Hallo!

NIEMALS!!!

Ist das nicht schon Verletzung der Aufsichtspflicht??? Überleg mal deinem Kind passiert doch was oder dir passiert was!

Ich frage mich immer wieder wie man als Mutter auf so eine Idee kommen kann! #gruebel

Letzten Endes muss du es selbst wissen aber auch die Verantwortung dafür tragen wenn doch was passiert!

GLG
Vanessa

Beitrag von engel7.3 24.04.10 - 21:24 Uhr

Die Frage ist jetzt hoffentlich nicht Ernst gemeint!!

Beitrag von kathrincat 25.04.10 - 22:25 Uhr

nicht dein ernst, du gehst aus dem haus und lässt dein kind da alleine, und willst es noch länger machen. also, so was würde vielleicht mit babyfon mal schnell runter und hund machen lassen und wieder hoch gehen, aber das auch nur im notfall.