Frage zu Stillen und KS

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von maerz07 24.04.10 - 17:49 Uhr

Hallo,
bei meinem letzten KS vor 2,4 Jahren hat mir kein Mensch gesagt wann ich das Baby zum ersten Mal anlegen soll. Ich kannte mich nicht aus und konnte ja die ersten Nacht auch nur am Rücken liegen (und da geht das ja nicht wirklich). Ich hab mir das dann mehr oder weniger selber beigebracht weil meine Kleine die ganze Zeit gewimmert hat und ich dachte sich hat Hunger. Ob da überhaupt was rausgekommen ist und ob das Sinn gemacht hat weiß ich nicht.
Wie war das bei euch? Ab wann legt man üblicherweise die Babys an nach einem KS? Haben die keinen Hunger/Durst die ersten 24 Stunden? Obwohl ich dann im Endeffekt über ein Jahr gestillt habe (6 Monate davon voll) hab ich eigentlich keine Ahnung vom Stillen bei Frischgeborenen#kratz
Lg
Maerz07

Beitrag von nici.c.v. 24.04.10 - 17:53 Uhr

Huhu,

Bei mir war das so das ich auch nen KS hatte und dann wurde mir im Op von meiner Hebi gesagt das ich genau auf meinen kleinen achten soll wenn er schmatzt oder sich die lippen leckt dann hat er hunger bzw. dann soll ich mich melden, dann wird er mir angelgt.

Bei Raphael war das ungefähr 1,5 stundne nach dem er auf der welt war hab ich auf der Intensivstation (war ein NotKS und ich musste noch überwacht werden) gebeten man möge auf der Wöchnerinnenstation anrufen und dann kam eine schwester und hat ihn mir angelgt und so ging es dann auch auf der Normalstation weiter - ich hab Raphael beobachtet und geklingelt und das lief super

Lg Nici mit Raphael 21.3.10

Beitrag von eresa 24.04.10 - 19:03 Uhr

Hallo,
als ich aus dem OP in den Kreißsaal kam, habe ich meinen Sohn direkt auf den Bauch bekommen und angelegt.

lg,
eresa

Beitrag von widowwadman 24.04.10 - 19:07 Uhr

Ich habe Millicent ca 45 Minuten nach dem KS, als ich fertig genaeht war angelegt. Der milcheinschuss kam aber erst am 3. oder 4. Tag. Es ist aber wichtig von Anfang an anzulegen, um die Milchproduktion anzuregen.

Beitrag von 4kids. 24.04.10 - 19:17 Uhr

Gleich nach dem KS bekam ich Bruno an die Brust, 6 Stunden später hatte ich den Milcheinschuss.

lg

Beitrag von katrin.-s 24.04.10 - 19:42 Uhr

Ich hatte auch einen KS vor 10 Tagen. Habe die Kleine zwar angelegt, aber da kam wohl nichts und sie hat sich auch nicht heufig genug gemeldet.#schrei Sie hatte dann zu viel abgenommen.#schock#zitter#heul#heul Dann habe ich im KH alle drei Std. angelegt, zugefüttert und abgepumpt(um die Milchproduktion anzuregen) und nach drei Tagen hatte ich endlich ordentlich Milch....War wegen der Stillprobleme insgesamt 6 Tage im KH, bin also erst gegangen, als ich genug Milch hatte um meine Maus satt zu kriegen...Bei uns im KH kann man bleiben, wenn man sich eben unsicher fühlt.;-)
LG Katrin

Beitrag von lienschi 24.04.10 - 20:21 Uhr

huhu,

ich habe meinem Kleinen ca. eine Stunde nach dem KS das erste Mal angelegt.

Da er aber die Vormilch, die eigentlich genügend vorhanden war, nicht mochte, hat er die ersten drei Tage nicht richtig gesaugt. Angelegt habe ich aber trotzdem tagsüber alle 2-3 Stunden, um den Milcheinschuss zu fördern.

Erst als in der Nacht vom 3. auf den 4.Tag der richtige Milcheinschuss kam, hat er anständig getrunken, als ob er noch nie was anderes gemacht hätte.

Abgenommen hat er die ersten drei Tage natürlich schon, aber bei 3800g Geburtsgewicht hatte er auch genug Puffer. ;-)

Ich kann Dir "Das Handbuch für die stillende Mutter" empfehlen, das hat mich gut vorbereitet und mir oft weitergeholfen.

lg, Caro

Beitrag von sacht736 24.04.10 - 20:23 Uhr

Hallo ,

ich habe gleich bei 2KS ... also bei meinen beiden Mäusen angelegt nach dem ich aus den OP kam :)
Es hat super geklappt und habe beide 9 Monate gestillt !
Mach dich nicht verrückt ;) Leg an wenn dir danach ist , verlass dich auf dein Instinkt

LG

Beitrag von qrupa 24.04.10 - 21:24 Uhr

Hallo

also meine Süße hat ca 30 Minuten nach dem KS das erste Mal gestillt. Ja, man braucht in den ersten Stunden etwas Hilfe, aber dann geht das auch im halb liegen. Du solltest auf jeden Fall schon bei der Anmeldung direkt sagen, dass du Hilfe beim stillen haben willst, und zur Not penetrant danach klingeln, wenn man sie dir nicht freiwillig gibt.

LG
qrupa

Beitrag von rumorosa 24.04.10 - 22:36 Uhr

Hallo Maerz07


Gehst du wieder ins gleiche Krankenhaus? Finde das total schlimm, das dir damals nicht mehr geholfen wurde. Ich habe in einem ganz stillfreundlichen Spital geboren und mir wurde alles super erklärt.

Ich habe beide Male die Kinder zum Anlegen bekommen, als ich zurück im Kreissaal war. Das erste Mal war das nach ca. 1 1/2 Std (wegen Komplikationen) und beim zweiten Mal nach einer halben Stunde. Beide haben dann sofort getrunken. Danach hatte ich ständig Hilfe beim Anlegen, es kam immer eine Stillberaterin und hat mir diverse Sachen gezeigt und erklärt.

Schön das du trotzdem ein halbes Jahr stillen konntest, ich denke das ist auch nicht so einfach, wenn man keinen so "guten" Start hatte.


Liebe Grüsse
Sabi

Beitrag von bjerla 25.04.10 - 12:01 Uhr

Nach dem Nähen bekam ich meine Tochter auch gleich auf den Arm. Ans Stillen hab ich da nicht direkt gedacht. War einfach zu ko. Als wir dann eine Stunde später wieder auf unserem Zimmer waren, kam auch gleich ne Schwester und fragte, ob wir denn mal versuchen wollen.

Meine Tochter wollte nie so recht an die Brust. Sie hat dann auch recht viel abgenommen. Aber als ich den Milcheinschuss hatte, konnte ich sie quasi gar nicht mehr loskriegen. ;-)

Würde so früh wie möglich versuchen das Baby anzulegen und es dann immer, wenns unruhig ist bzw. wach ist anlegen.

LG