schwanger und allein

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von -mama20- 24.04.10 - 18:20 Uhr

Hallo Ihr lieben.
Bin 20 Jahre alt und bin in der 10. Schwangerschaftswoche und es war eigentlich jetzt noch nicht geplant jedoch ist es passiert.
Mein Partner ist auch erst 20. Jahre und als er es erfahren hat hat er mich gleich dazu gedrängt es abzutreiben,gesagt er bringt sich um wenn ich es nicht abtreibe und das er mich einfach nicht versteht....
Wir sind auch erst 3 Wochen zusammen gewesen,jetzt nicht mehr....
Als ich aber das Ultraschallbild gesehen habe konnte ich nicht mehr an Abtreibung denken,den dieses kleine Wesen ist mein Fleisch und Blut und sowas einfach wegmachen nur weil man mal ein kleinen Fehler gemacht hat?
Was denkt Ihr dazu?Habe ich mich richtig entschieden?

Danke euch jetzt schon mal.

Beitrag von coco1902 24.04.10 - 18:53 Uhr

Ja, das hast du auf jeden fall. mittel und wege gibt es immer. und wenn er nicht dazu steht, dann hat er sich nicht verdeint. so einfach ist das.

ich hoffe, du hast eine familie und freunde, die für dich da sind.

das baby kann am allerwenigsten dafür ;)

Beitrag von -mama20- 24.04.10 - 21:10 Uhr

Vielen Dank finde auch das es richtig war und hab auch tolle familie die glücklich hinter mir steht....

Beitrag von -trine- 24.04.10 - 19:01 Uhr

Kann es sein, dass du es geplant hattest und dein Freund nicht? #kratz

Will dich nicht angreifen oder so, aber es klingt bizzel so.

LG Trine

Beitrag von och.nee 24.04.10 - 20:11 Uhr

WO liest Du sowas raus? #kratz

Beitrag von -trine- 24.04.10 - 20:16 Uhr

Kann ja sein, dass ich mich irre, aber ich finde, es klingt danach, auch etwas leichtfertig. (Ups, ein Fehler)

Als das Thema damal bei mir anstand, hab ich mir auch Gedanken über die Meinung meines Freundes gemacht.

Naja, das muss ja jeder selber wissen. Hab´s auch nicht böse gemeint.

Beitrag von -mama20- 24.04.10 - 21:40 Uhr

Es war ja auch ungeplant passiert....was ist daran falsch zu verstehen?
Finde du solltest nur aufpassen wie dus schreibest

Beitrag von -mama20- 24.04.10 - 21:11 Uhr

Nein habe es nicht geplant....wollte eigentlich noch warten....

Beitrag von -trine- 24.04.10 - 21:12 Uhr

Okay, dann frag ich mal anders:

Hast du verhütet?

Beitrag von -mama20- 24.04.10 - 21:42 Uhr

Ja ich nehme seit ich 14 bin die Pille habe jedoch diesen Monat Antibiotika genommen....
ja ich weis es gibt die pille dannach aber da muss ich ehrlich sagen hab ich ne dran gedacht weil ich dachte wegen dem einen mal werd ich ne glei schwanger...

kondom übrigens auch noch...leider kaputt

Beitrag von -trine- 24.04.10 - 22:28 Uhr

Auch das noch...

Beitrag von knuddel24688. 24.04.10 - 20:40 Uhr

Hallo!

Männer kommen und gehen, ein Kind bleibt ein lebenlang!

Was wäre gewesen wenn du es abtreiben hättest lassen und ihm das dann immer vorhälst?

Und es kann auch wenn das Kind da ist immer auseinander gehen. Ich habe mich vom KV getrennt als mein Sohn 1 1/2 Jahre war, weil er nur noch Partys und seine Kumpels im Kopf hatte.

Ich bin mit 17 schwanger geworden.

Kannst mich gerne über VK anschreiben, wenn du dich austauschen magst! :-)

GLG
Vanessa

Beitrag von salida-del-sol 24.04.10 - 22:05 Uhr

Hallo Mama20,
ich kann Dich in Deiner Entscheidung nur bestärken und bestätigen. Denn das Kind wächst in Dir heran, und Du bist die Mutter.
Dein Partner hat nicht das Recht, Dich zu einer Abtreibung zu drängen. Denn damit hat er nicht Dein Wohl im Auge. Häufig wissen Partner nicht, was sie da von ihrer Freundin verlangen. Sie denken ein Eingriff und alles ist beim Alten. Aber sie übersehen die Tatsache, dass Mutter und Ungeborenes bereits eine unbeschreibliche Einheit sind. Und dass es für die Mutter deshalb zu einer Verlusterfahrung werden kann, die sie über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann.
Dein Kind wird später mächtig stolz auf Dich sein, dass Du diese Entscheidung getroffen hast.
Es ist schwer für Dich, dass er jetzt gegangen ist, wo Du ihn am nötigsten brauchen würdest. Aber er ist Deiner Liebe nicht wert.
Ich habe eine Freundin die wurde in der Schwangerschaft auch verlassen und sie sagt heute:"Er ist gegangen, aber das Wertvollste was ich im Leben habe, hat er mir dagelassen - meinen Sohn."
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von jessie86 24.04.10 - 22:28 Uhr

Sei mir nicht böse aber eben als ich auf deine VK geschaut habe fand ich schon die Antwort:

"Bin eine glücklich werdende Mama in der 10. Schwangerschaftswoche"

Da hast deine Antwort und entscheidung!!


Alles alles gute und eine schöne kugelzeit!!!

Der Papa wird sich irgendwann mit anfreunden...oder auch nicht.Du hast dich entschieden und damit musst/bist du glücklich!

Beitrag von cinderella-79 25.04.10 - 08:53 Uhr

Genauso wie Dir jetzt ging es mir im Januar als erfahren habe das ich schwanger bin. Jedoch bin ich mit meinem Freund schon länger zusammen gewesen.
Er hat mich auch gedrängt abzutreiben aber ich konnte es nicht.

Ich habe mich dann gegen die Beziehung und für das Kind entschieden und es war die richtige Entscheidung. Auch wenn die Umstände nicht gerade die besten waren, da ich ja schon zwei Kinder aus meiner ersten Ehe habe, aber ich hätte es nie übers Herz gebracht mein eigen Fleisch und Blut abzutreiben.

Ich finde Du hast Dich richtig entschieden hast. Auch wenn es bestimmt Leute gibt die anderer Meinung sind, das habe ich auch erfahren müssen, aber solche gibt es immer wieder und über solche muss man hinweg sehen.

Wenn Du fragen hast kannst Du Dich gerne über meine VK melden.

WÜnsch Dir alles gute

Lg Steffi